Dienstag, Mai 18, 2021
Wir helfen
StartKinderKindergesundheitHarte Landung für fliegende Engel -

Harte Landung für fliegende Engel –

(pgk) „Engelchen flieg!“ ist bei kleinen Kindern ein sehr beliebtes Spiel. Die Eltern halten das Kind an den Händen fest, nehmen Anlauf und ziehen das Kind dann weit hoch. Ganz harmlos ist das Spiel nicht: Ist das Kind auf einen solch himmlischen Flug nicht vorbereitet, kann es schnell zu einer Verrenkung kommen. Im schlimmsten Fall rutscht aus dem Ringband am Ellenbogen das so genannte Radiusköpfchen heraus (Radiusköpfchen-Subluxation).

Im Fachjargon heißt die Verletzung Chassaignac-Lähmung, im Volksmund auch „Sonntagsarm“. Es handelt sich dabei um keine echte Lähmung. Das Kind bewegt lediglich den Arm wegen der Schmerzen nicht mehr und hält ihn im 45-Grad-Winkel vor den Körper. Bei einer solchen Verletzung muss das Kind sofort zum Arzt. Dieser bringt durch einen ziehenden Handgriff das Radiusköpfchen wieder in Position. Die Behandlung tut nicht zusätzlich weh, und auch die Schmerzen am Arm lassen sofort nach. Nur wenn das Radiusköpfchen längere Zeit ausgerenkt bleibt, ist es möglich, dass das Einrenken nicht gelingt. Dann muss für drei Tage eine Gipsschiene angelegt werden.

Zu einem „Sonntagsarm“ kann es auch kommen, wenn die Eltern das Kind zum Beispiel bei einem Spaziergang vor einem Sturz bewahren wollen und es am Arm hochziehen oder ein Kind sich nach hinten wirft oder plötzlich fallen lässt. Betroffen sind meist Kinder im Alter von einem bis vier Jahren, selten auch Fünf- und Sechsjährige. Kinder, die einmal betroffen waren, erwischt es oft wieder. Um die Verrenkung zu verhindern, sollten Eltern ihre Kinder beim Herumwirbeln besser unter den Achseln fassen.

Bearbeiter: Denis Lichtner

SourcePGK

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

Immer zuerst informiert

643NachfolgerFolgen

Sag es Deinen Freunden:
DU ZUERST:

Aktuellste THEMEN

Aktuell

Beliebt auf Adeba