Werbung 1

Aus der Küche kommt der Ruf zum gemeinsamen Mittagessen, klein und groß findet sich am Ess ein. Dann kommt die wichtigste aller Fragen:

Nein, es ist nicht die Frage: „Was gibt es ?!“, sondern: „Sind die Hände auch gewaschen?

Werbung 2

Gewaschene Hände sind nicht einfach nur nett anzusehen, sondern sie spielen eine entscheidende Rolle bei der . Und ist gerade jetzt in der Erkältungszeit ein wichtiger Punkt, viele Infektionskrankheiten werden nämlich auch über die Hände übertragen.

Klar, gegen Grippe und auch gegen den H1N1 Virus kannst Du Dich ja lassen – aber egal ob geimpft oder nicht – Du kannst Dich und Deine auch darüber hinaus aktiv schützen. Und neben dem Stärken der Abwehrkräfte, dem Meiden von Menschenmassen ist ein Punkt, der immer und immer empfohlen wird – nämlich das regelmäßige und gründliche Händewaschen.

Nun klingt ja total einfach … aber, es gibt dennoch einiges zu beachten. Beim Waschen der Hände kommt es auf die richtige an. und Seife allein reichen nämlich nicht, um alle Keime unschädlich zu machen. Eine Kombination aus Einseifen, Reiben, Abspülen und Trocknen bringt den gewünschten Effekt.

Und so geht das

  • Die Hände unter fliessendem, wenn möglich warmem, nass machen.
  • Die Hände einseifen, wenn möglich mit Flüssigseife.
  • Die Hände reiben, bis es schäumt.
  • Nun zuerst die Handinnenflächen waschen, dann den Handrücken, schließlich gründlich zwischen den Fingern waschen, dann die Fingerkuppen bzw. Fingernägel und schließlich die Handgelenge.
  • Das Reinigen der Fingerkuppen bzw. – nägel geht mit einem kleinen Trick einfach, Du reibst zum Beispiel die Fingerkuppen der en Hand in der Innenfläche der linken Hand und umgekehrt.
  • Die Hände nun unter fliessendem gut abspülen.
  • Die Händen mit einem sauberen Handtuch trocknen, wenn möglich mit einem Wegwerf-Papierhandtuch.

Wann und wie oft sollten die Hände gewaschen werden?

solltest Du bzw. auch Dein Nachwuchs sooft wie möglich , aber ganz besonders:

  • vor der Zubereitung von Essen oder bevor es an den geht
  • vor dem Essen
  • bevor Du Deinem Nachwuchs Essen gibst
  • nach dem , Husten und Naseputzen
  • nach dem Benutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln
  • nach dem Besuch von Kranken oder dem engem Kontakt mit Material bzw. Gegenständen von Kranken
  • vor dem Einsetzen bzw. Herausnehmen der Kontaktlinsen

Ein Muss ist das

  • nach dem Gang zur Toilette
  • nach dem Windelwechseln oder dem Begleiten Deines Kindes auf die Toilette
  • nach dem Umgang mit Abfall
  • wenn die Hände dreckig sind

Optimieren des Händewaschens

  • Verwende möglichst Flussigseife. Stückseife bleibt feucht und konserviert so die . Deshalb sind sie weniger hygienisch.
  • Pflege die . Angegriffene Hände bzw. können Brutnester für Mikroben sein. Also, bei Bedarf ruhig die mit einer Handcreme pflegen.
  • Fingernägel besser kurz und regelmäßig bürsten bzw. säubern.
  • Ein Desinfektionsmittel kannst, musst Du aber nicht verwenden.

Und sonst …

Auf das höfliche Händeschütteln solltest Du verzichten.

Und natürlich nicht vergessen – sorgfältig und regelmäßig die Hände richtig waschen.

Autor: jb

Weitere Infos und Bücher zum Thema bei unserem Partner:
Weitere Infos und alle Preise (Partner-Link)

Komm in unser großes Mütteforum mit 3 Millionen Beiträgen
Eltern und Mütter Forum

Werbung 3

Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).




Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here