Werbung 1

Klar, Du kannst Dein Kind nicht immer und vor allem schützen, aber was Dir möglich ist, das willst Du tun. Und so kannst Du mit relativ wenig Aufwand einiges tun, damit diese Schrecksekunden weniger werden. Zum Beispiel in dem Du den Haushalt kindersicher machst. Für Kinder lauern in der Wohnung eine ganze Reihe von Gefahren. Für Dich als Erwachsenen ist ein Messer auf dem Tisch überhaupt kein Problem, oder ein offenes Fenster oder eine nicht zugeschraubte Flasche Reinigungsmittel. Für Dein Kind kann das zu einer ernsten Gefahr werden.

Unfälle sind für Kinder mit die größte Gefahr für Leben und Gesundheit und viele Unfälle passieren Zuhause. Aber genau dort kannst Du viele Gefahrenstellen mit nur wenig Aufwand entschärfen. Zum Beispiel Medikamente und Reinigungsmittel immer für Kinder unzugänglich aufbewahren. Gefahren lauern aber auch außerhalb der vertrauten Umgebung, zum Beispiel im Straßenverkehr.

Werbung 2

Im Merkblatt „Kinderunfälle“ findest Du eine ganze Reihe von Tipps und Hinweisen auf mögliche Gefahrenquellen und wie Du Dein Kind vor Unfällen schützen kannst.

Autor: jb

Weitere Infos und Bücher zum Thema bei unserem Partner:
Weitere Infos und alle Preise (Partner-Link)

Komm in unser großes Mütteforum mit 3 Millionen Beiträgen
Eltern und Mütter Forum

Werbung 3

Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).




Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here