Dienstag, Dezember 1, 2020
Start Familie Glaube Christliche Traditionen

Christliche Traditionen

Viele kleine alltäglichen Rituale und Symbole, manche schon Generationen alt

3.6kViews

Mittagessen. Ich habe einen Riesenhunger und schon den Suppenlöffel in der Hand. „Halt!“, ruft meine Frau. „Wir müssen noch beten!“ Betet Ihr vor dem Essen? Zuhause, bei meinen Eltern, wurde und wird immer vor dem Essen gebetet: „Komm, Herr Jesus, sei Du unser Gast, und segne, was Du uns aus Gnaden bescheret hast.“

Ganz früher haben wir auch nach dem Essen noch ein Dankgebet gesprochen. Das ist dann irgendwann weggefallen. Weiß gar nicht mehr, warum. Vielleicht, weil wir Kinder zu ungeduldig waren und schnell aufstehen wollten. Außerdem waren wir auch vor dem Essen schon dankbar, oder? Einmal beten reicht doch. Bei vielen reicht die Zeit nicht mal mehr dazu.

Und so fallen immer mehr dieser schönen alten Rituale und Traditionen weg. Wer ritzt heute noch vor dem Anschneiden eines frischen Laibes ein Kreuz in den Boden seines Brotes? Um dieses Brot zu segnen, und um an das Brot des Lebens zu erinnern, das wir auch noch zum Leben brauchen. Wir kaufen unser Brot ohnehin bereits geschnitten. Da geht das gar nicht.

Ein Bekannter hat mir mal erzählt, wie seine Mutter ihm und den Geschwistern morgens, wenn die Kinder aus dem Haus gegangen sind, allen mit ihrem Finger ein Kreuz auf die Stirn gezeichnet hat. Ihr Segen für den Tag. Ihre Bitte um Schutz für ihre Kinder. Damit sie gut durch den Tag und gut wieder zurück kommen.

Es gibt noch viele solcher kleinen, alltäglichen Rituale und Symbole, manche schon Generationen alt. Viele davon leider fast oder ganz vergessen.

Eure Lieblingsgebete

Schade. Denn sie tun gut. Sie tun gut, weil man dadurch einen Moment innehalten kann. Innehalten, in der Hektik des Alltages, im Streß, im täglichen Trott. Innehalten, zur Ruhe kommen, wenigstens ein paar Momente bewußt erleben. Und wahrnehmen können, was uns etwas wert ist im Leben.

Weil Brot nicht selbstverständlich ist. Und Familie auch nicht. Weil wir nach mehr hungern, als nach Brot. Weil Gesundheit und Wohlergehen nicht allein in unserer Hand stehen.. Und weil es nicht selbstverständlich ist, das Kinder gesund aus dem Haus gehen und gesund wieder zurückkommen. Oder einfach, weil wir Christinnen und Christen sind und das nicht (ganz) vergessen sollten.

Also haben meine Frau und ich uns dazu entschlossen, für uns wenigstens das mit dem Tischgebet zu bewahren.

„Alle gute Gaben, alles, was wir haben, kommt, o Herr, von Dir. Dank sei dir dafür!“

Markus Karsch

Bearbeiter: AM

Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.
Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

- Advertisment -Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.

Immer zuerst informiert

254,836NachfolgerFolgen
2,569,435NachfolgerFolgen

Sag es Deinen Freunden:
DU ZUERST:

Aktuellste THEMEN

Aktuell

24 Stunden Pflege zu Hause ist immer besser als Pflegeheim

Eine sehr gute Alternative zum Pflegeheim ist die 24-Stunden-Pflege. Das wurdegerade in Deutschland in Anbetracht der enormen Kosten für einen Platz imPflegeheim schon lange...

Beliebt auf Adeba

00:01:22

Mallorcas Tropfsteinhöhlen

Sensationell und ganz ungefährlich: Ein Ausflug in Mallorcas Unterwelt Ein außergewöhnlicher und vom Wetter vollkommen unabhängiger Ausflug ist ein Besuch in Mallorcas Tropfsteinhöhlen. Aus...

Fingerspiele für Babys und Kinder Teil 2

Das Fähnchen Wie das Fähnchen auf dem Turme sich kann drehn bei Wind und Sturme, so solln sich auch meine Hände drehn, daß es eine Lust ist anzusehn. (Die...

Die wahre Liebe – Letzte Phase

Hier setzen wir voraus, dass der dornige Weg der vorangegangenen Phasen gemeinsam durchschritten werden konnte. Damit ist der Weg frei für die wahre Liebe....

Hundertprozentig sicher den Mann des Lebens finden

3 von 10 Deutschen nutzen Online-Dating-Dienste, so eine aktuelle Bitkom-Studie. Doch leider gibt es dort unter den vermeintlichen Traumfrauen und -männern auch Betrüger, die nicht die große Liebe, sondern das große Geld suchen.