Montag, November 30, 2020
Start Magazin Ernährung Silvester ohne Kater - 10 Tipps für den Morgen danach

Silvester ohne Kater – 10 Tipps für den Morgen danach

Trinkregeln für eine gelungene Silvesterparty

Silvester ist für viele Menschen der schönste Tag des Jahres. Sekt, Feuerwerk, besondere Stimmung. Damit Du den ersten Morgen im Jahr ohne lästigen Kater erleben kannst, geben wir Dir diese 10 Tipps mit auf dem Weg zur berauschendsten Party des Jahres.

Alle Jahre wieder explodieren an Silvester nicht nur Raketen und Böller, sondern auch die Sektkorken und beides scheint sich einander auf wundersame Weise zu beflügeln. Man mag sich freuen auf das kommende Jahr oder Respekt davor haben oder man möchte sich irgendwie für das gelungene vergangene Jahr bedanken, Gründe zum Anstoßen miteinander gibt es immer mehr als genug.

Doch das Feiern hat seine Schattenseite und die tritt, wie sollte es auch anders sein, mit der aufgehenden Sonne auf den Plan. Auch wer bisher keine Katze hatte, schaut am nächsten Morgen in die unbarmherzige Fratze eines dicken Katers. Wie sich diese unangenehme Begegnung der dritten Art vermeiden lässt, wollen wir im Folgenden in 10 goldene Trinkregeln fassen.   

Tipp 1: Auf keinen Fall durcheinandertrinken

Zunächst einmal ist es ja so, dass die Menge an Alkohol, die Du am Silvesterabend unkontrolliert in Dich hineinschüttest, die Intensität des darauf folgenden Katers maßgeblich bestimmt. Zwei Wodka à 4 cl entsprechen dabei in etwa einem halben Liter Bier. Dennoch ist die Wirkung von zwei Bier anders als von vier Wodka oder von zwei Wodka plus einem Bier.

Dass wir trotzdem eher die dritte Misch-Variante wählen, liegt daran, dass wir es langweilig finden, immer nur Bier zu trinken, liebt doch unser Gaumen die Abwechslung und neugierig darauf, wie die vielen bunten Likörchen wohl schmecken, sind wir ja auch. Und in Gesellschaft macht das alles sowieso mehr Spaß. Allein, wer bei einer Sache bleibt, hat noch Chancen mitzuzählen und die Trinkmenge wenigstens einigermaßen auf das sonst übliche Höchstmaß abzustimmen.

“Alkohol mag der schlimmste Feind des Menschen sein, aber die Bibel sagt ‘liebe deinen Feind’.”

Frank Sinatra, US-amerikanischer Sänger, Schauspieler und Entertainer

Tipp 2: Wähle die Getränke mit Bedacht 

Schnaps wird nicht umsonst als „hochprozentig“ bezeichnet, das heißt, kleine Mengen davon enthalten relativ viel reinen Alkohol. Und so ein kleines Gläschen ist nun mal hurtig „hinter die Binse“ gekippt. Cocktails schmecken zwar prima und sind gar lustig anzuschauen, aber sie enthalten meistens viel Zucker, der die Wirkung des Alkohols enorm verstärkt. Für Longdrinks wie Whisky-Cola gilt ähnliches, sie flutschen nur allzu süffig die Kehle hinunter und bald ist der Überblick verloren.

Zuckerhaltige Drinks wie Glühwein, Punsch, Likör oder Sahnecocktail locken jeden Kater sofort hinter dem Ofen hervor. Da Kohlensäure die Durchblutung anregt, gehen Perlwein, Sekt und Champagner ziemlich direkt ins Blut und könnten den schönen Silvesterabend arg verkürzen. Du siehst schon, es spricht doch so einiges für das deutsche Reinheitsgebot, das am besten im Bier umgesetzt ist.

Beim Weißwein denkt man an Dummheiten. Beim Rotwein spricht man Dummheiten. Beim Sekt macht man Dummheiten.

Henri Vidal, französischer Schauspieler

Tipp 3: Mit Fett dem Alkohol zu Leibe rücken 

Gesunde, ausgewogene, vitaminreiche Ernährung, nein danke, jedenfalls am Silvestertag. Deftig, fett und salzig darf es heute ausnahmsweise sein, denn Fett bindet aufgrund seiner chemischen Struktur den Alkohol, wodurch sein Übertritt ins Blut verzögert und teilweise sogar verhindert wird. Daher darfst Du beim Gänse- und Schweinebraten sowie bei den Bratwürsten und Bratkartoffeln mit Mayo beherzt zugreifen.

Da die Nieren durch Alkohol auf Hochtouren arbeiten, werden mit dem Urin, der dann meistens wässrig aussieht, viele Minerale aus dem Körper ausgeschwemmt, was übrigens enorm zum Kater beiträgt. Salzstangen, Bretzel und gesalzene Nüsse liefern einen Teil der verlorenen Mineralstoffe nach. Das Problem dabei ist nur, dass diese Knabbereien Durst machen und Dich dazu verleiten werden, zwei oder drei Bier mehr zu trinken. Bleibt die Hoffnung, dass der Gastgeber auch ein paar Flaschen Mineralwasser eingekauft hat.

Tipp 4: Viel Wasser trinken

Dieser Hinweis knüpft direkt an den Vorherigen an. Zwar hält die fettige Mahlzeit den Alkohol eine Weile lang zurück, doch irgendwann tröpfelt er eben doch ins Blut. In der Praxis sieht das dann so aus, dass Du von einem Moment auf den nächsten ganz plötzlich „voll wie eine Haubitze“ bist.

Deshalb ist es nicht nur wichtig, sehr langsam zu trinken. Es ist unbedingt zu empfehlen, jedes alkoholische Getränk mit einem zusätzlichen Glas Wasser zu verdünnen. Der Grund liegt in der Chemie des Alkohols. Dieser ist hydrophil und entzieht Deinem Körper Wasser, was später zu den extremen Kopfschmerzen führt. Bietet man dem Alkohol gleich großzügig ein Glas Wasser an, gibt er sich damit zufrieden und lässt Dich einigermaßen in Ruhe. 

Tipp 5: Frische Luft ist immer besser als Zigarettenrauch

Mit Experimenten an nikotinsüchtigen Ratten fanden US-Wissenschaftler heraus, dass das Rauchen Lust auf noch mehr Alkohol macht. Aber ganz abgesehen davon ist es ziemlich plausibel, dass frische Luft und eine gute Sauerstoffzufuhr dem Kopfschmerz eher entgegenwirken als eine muffige, verrauchte, überheizte Bude.  

“So geht es mit Tabak und Rum: Erst bist du froh, dann fällst du um.”

Wilhelm Busch, deutscher Dichter, Zeichner und Maler

Der Morgen danach ohne Katzenjammer  

Wie oben bereits erwähnt trocknet der Körper durch zu viel Alkohol regelrecht aus. So hat sich das klassische Katerfrühstück in der Weise durchgesetzt, dass salzige Speisen die verlustigen Mineralien möglichst schnell und umfänglich ersetzen sollen. Zudem muss auch noch der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen werden. Wie macht man das am Morgen danach?

“Wer meint, Heiterkeit im Alkohol zu finden, wacht erstaunt mit einem Kater auf.”

Horst Rehmann, deutscher Schriftsteller und Kinderbuchautor

Tipp 6: Viel trinken hilft viel

Um das durch den Alkohol entzogene Wasser wieder aufzufüllen, trinkst Du am Morgen und am ganzen Tage danach viel Mineralwasser. Gute Säfte, die Fruchtzucker enthalten, helfen beim Abbau des Alkohols. Dies gilt auch für Früchte und Honig. Den Kater mit einem „Konterbier“ zu vertreiben, ist ein Trugschluss, es funktioniert nicht.

Tipp 7: Das richtige Katerfrühstück

Den Rollmops mit den eingelegten Gurken mag der Kater tatsächlich nicht, denn beides hilft dabei, ausgeschwemmte Salze wieder aufzufüllen. Daher hat sich das widerliche Gurkenwasser wirklich bewährt. Wer es nicht mag, weicht auf einen Sauerkrauteintopf oder eine Hühnerbrühe aus, manche mögen sogar Bratheringe.

Da all diese salzigen Notlösungen zudem den Durst befördern, bringst Du fast automatisch Deinen Wasserhaushalt bald in Ordnung. Aber bitte, lass den Bieröffner heute in der Schublade. Joghurt oder Quark mit Früchten und Honig enthält viel Fruchtzucker, der den Restalkoholspiegel im Blut noch schneller beseitigt. Und die Vitamine, allen voran Vitamin C entgiften die Leber.

Tipp 8: Gute alte Hausmittel

Aspirin reizt den heute so empfindlichen Magen. Paracetamol geht etwas milder mit der Magenschleimhaut um. Es gibt aber auch pflanzliches Aspirin, das sich in dieser Situation noch am besten bewährt hat. Hast Du schon mal von der Weidenrinde gehört?

Diese Heilpflanze ist mit ihrem hohen Gehalt an Salicin sozusagen das natürliche Pendant zum synthetischen Aspirin. Weidenrinde bekommst Du zum Beispiel als Tee. Zusätzlich hilft Pfefferminzöl, das Du auf die Stirn aufträgst und dann leicht an den Schläfen und an der Nasenwurzel einmassierst, gegen die Kopfschmerzen.

Tipp 9: Frische Luft am Neujahrstag

Ein ausgedehnter Spaziergang an der frischen, kühlen Luft versorgt Dich ausreichend mit Sauerstoff, den Du heute noch dringender brauchst als sonst. Anstrengenden Sport wie Jogging, was den Blutdruck in die Höhe treibt, solltest Du aber heute lieber nicht machen.

Ein Mädchen und ein Gläschen Wein, sind die Retter in der Not,
denn wer nicht trinkt und wer nicht küsst,
der ist so gut wie tot.

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter und Naturforscher

Tipp 10: Der Mundgeruch muss weg

Petersilienblätter enthalten Apiol, das beim Kauen der Blätter freigesetzt wird und den Mundgeruch bald neutralisiert. Du erreichst diesbezüglich auch viel mit ein paar Tropfen Zitrone im Mineralwasser, weil dadurch die Speichelproduktion angeregt wird. Schwarzer Tee enthält Polyphenole, die den Bakterien im Mund zu Leibe rücken. Last, but not least – legst Du Dir eine kleine Scheibe Ingwer auf die Zunge. Dein Partner wird begeistert sein.

Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.
Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.
Fachredaktion Adeba
Fachredaktion Adebahttps://magazin.adeba.de/author/fachredaktion/
Ich bin eine Diplom-Psychologin mit Lehrbefähigung, die gerne Texte rund um zwischenmenschliche Beziehungen, Gesundheit und Ernährung schreibt. Manchmal auch über Kultur und Reisen und hin und wieder sogar über Geschichte. Ich freue mich sehr über Eure Kommentare und hoffe, Ihr mögt meine fachlichen Texte, die immer ein wenig meine persönliche Handschrift tragen. Ich möchte Euch rund um die großen Themen Schwangerschaft, Geburt und Kindererziehung informieren, wichtige Anregungen geben und gern auch mal zu einer kontroversen Diskussion provozieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

- Advertisment -Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.

Immer zuerst informiert

254,836NachfolgerFolgen
2,569,435NachfolgerFolgen

Sag es Deinen Freunden:
DU ZUERST:

Aktuellste THEMEN

Aktuell

Ergebnisse der Einschulungstest zeigen mangelnde Zahnpflege bei Kindern

Ergebnisse der Einschulungstest zeigen mangelnde Zahnpflege bei Kindern - Fast jedes zehnte Berliner Kind hat massive Zahnschäden

Beliebt auf Adeba

Namenstag – Vornamen W, X, Y, Z

Namenstage und Vornamen mit W bis Z

Starkregen und Hochwasser: Was zahlt die Versicherung?

Eine Warmfront von Tief Ottilia sorgt derzeit vor allem im Südwesten Deutschlands für Starkregen und Überschwemmungen. Im Süden ist laut Deutschem Wetterdienst (DWD)...

Wie spreche ich mit meinem Kind über das Coronavirus?

Manche können es ja schon nicht mehr hören jenes (Un)Wort des Jahres 2020. Aber es wabert nun mal täglich durch alle Nachrichten, zu Recht,...

Erstmals 30 Kilo abnehmen – ohne schlaffe Haut

Erstmals 30 Kilo abnehmen - ohne schlaffe Haut - Gesundheit & Medizin