Sonntag, Juli 25, 2021
Wir helfen
StartGesundheitImpfenGesetzliche Krankenkassen müssen Schutzimpfungen bezahlen

Gesetzliche Krankenkassen müssen Schutzimpfungen bezahlen

(dgk) Ein ausreichender Impfschutz gehört zu den wichtigsten Bestandteilen einer umfassenden Gesundheitsvorsorge. Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Berliner Robert Koch-Institut veröffentlicht ein- bis zweimal im Jahr aktualisierte Impfempfehlungen. Seit 1. Juli 2007 werden die Kosten für alle Impfungen, die die STIKO empfiehlt, von den gesetzlichen Krankenkassen
übernommen.

Die jüngste Neuerung in den Empfehlungen der STIKO ist die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV). Seit März dieses Jahres gilt sie als Standardimpfung für alle Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren. HPV infizieren Haut- oder Schleimhautzellen und verursachen gutartige Tumoren, aber auch Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom).

Durch die Gesetzesänderung, die voraussichtlich rückwirkend zum 1. Juli 2007 in Kraft tritt, hat jedes Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren, das gesetzlich krankenversichert ist, einen Anspruch auf eine kostenlose HPV-Impfung. Das heißt, die Patientin wird gegen Vorlage ihrer Krankenkassen-Karte geimpft und muss nicht in Vorleistung treten, wie es bisher oftmals der Fall war.

Auch bei allen anderen von der STIKO empfohlenen Impfungen besteht nun Klarheit für die Patienten: Die Kosten für die Schutzimpfung übernimmt die Kasse. Das Impfen wird mit dieser Gesetzesänderung von einer freiwilligen Satzungsleistung der Kassen zu einer Pflichtleistung. Diese so genannte „Impfrichtlinie“ wurde vom Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) am 21. Juni 2007 verabschiedet und bedarf noch der Zustimmung durch das Bundesministerium für Gesundheit.

Die privaten Krankenkassen passen ihre Leistungen in der Regel denen der gesetzlichen Kassen an. Dennoch sollten privat Versicherte vor der Impfung bei ihrer Kasse wegen der Kostenübernahme nachfragen.

  • Menschen, die unsicher sind, gegen welche Krankheiten sie sich mithilfe einer Impfung schützen können und sollen, hilft das Deutsche Grüne Kreuz e. V. Unter www.dgk.de/web/dgk_content/de/impfen_und_infektionen.htm gibt es ausführliche Informationen zum Impfschutz.
  • Weitere Informationen finden sich auch auf den Internet-Seiten des Robert Koch-Instituts unter www.rki.de.

Bearbeiter: jaku

SourceDGK

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

Immer zuerst informiert

635NachfolgerFolgen

Sag es Deinen Freunden:
DU ZUERST:

Aktuellste THEMEN

Aktuell

Welches Kindergartenkonzept ist das Beste? 8 einfache Konzepte.

Laut Statistischem Bundesamt gibt es in Deutschland derzeit 57.600 Kindergärten mit 3,7 Millionen Kindern. Somit liegt die Betreuungsquote der Drei- bis Sechsjährigen bei 92,5...

Beliebt auf Adeba