Werbung 1
Bitte teilt unsere Artikel so oft Ihr könnt und unterstützt so unsere Arbeit und unser Engagement.

In der 40. SSW40. Schwangerschaftswoche kann die Geburt Eures Kindes jetzt nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wenn Ihr den berechneten Termin überschreiten, ist das allerdings nichts Ungewöhnliches.

Der Zeitraum von 40 Wochen entspricht übrigens einem Durchschnittswert. Eine Entbindung zwischen der 38. SSW und 42. SSW wird als normal betrachtet. Erst nach der 42. SSW wird beschlossen, die Geburt einzuleiten.

Werbung 2

Es wird sicherlich niemand widersprechen, daß die Möglichkeit eine Geburt einzuleiten, ein großer Fortschritt und Segen für die Eltern ist. Allerdings werden viele Geburten künstlich begonnen, obwohl noch hätte gewartet werden können. Was sind die Gründe dafür? In dem folgenden Artikel findet Ihr auch einen Link mit Erfahrungsberichten von Müttern, die eine Geburtseinleitung gemacht haben. Manche medizinisch, manche natürlich.

https://magazin.adeba.de/geburtseinleitung-vom-oeffnen-der-fruchtblase-bis-wehentropf/

Gewicht und Größe des Babys in der 40. SSW

Euer Baby wiegt ca. 2,5 Kg bis 4,5 Kg bei der Geburt. Natürlch könnten wir jketzt differenzieren nach Junge, Mädchen und Sonstigen aber wir möchten DIr hier nur einen Anhaltspunkt geben, denn Dein Baby wird wohl kaum auf Diät gesetzt, wenn es schwerer werden sollte.

https://magazin.adeba.de/terminueberschreitung-geburtstermin-ist-da-und-nichts-geschieht/

Allgemein kann man sagen dass ein Baby schwerer sein wird, wenn Du Schwangerschaftsdiabetes hast und es wird leichter sein bzw. steigt die Gefahr einer Frühgeburt, wenn Du es nicht schaffst mit dem Rauchen in der Schwangerschaft aufzuhören. Von Alkohol und Drogen wollen wir hier gar nicht erst sprechen.

Aber wenn Du bis in die 40. SSW gekommen bist, kann im Normalfall kaum noch was schiefgehen. Du hast es so gut wie geschafft und hältst Dein kleines Wunder bald in den Händen.

Spätestens jetzt währe es doch interessant sich einmal mit den verschiedenen Geburtsarten zu beschäftigen.

Welche Geburtsarten gibt es?

Du wolltest eine Wassergeburt? Unser Tipp: Vieles klingt romantischer als es ist, und wenn die Geburt wirklich bevorsteht, ist die gesunde Geburt die Beste. Wir haben Krankenhäuser gesehen, bei denen zwar eine Geburtswanne vorhanden war, sie aber nie benutzt wurde.

Nicht etwa, weil das Krankenhaus es nicht wollte, sondern vielmehr, weil die Zeit nicht reicht und es einfach MEHR STRESS ist nun auch noch zu baden. Aber aus Marketing-Gründen und um die mögliche Vielfalt abzubilden, ist es natürlich schön eine Wanne im Krankenhausprospekt zu haben, auch wenn sie niemand benutzt. Viele Eltern vergeben heute Punkte anhand von Optionen, auch wenn sie nicht genutzt werden.

Wenn Du keine besonders komplizierte Geburt erwartest, suche Dir doch das nächste Krankenhaus aus, oder falls Du Wahlmöglichkeiten hast, ein Krankenhaus, welches besonders nette Hebammen, Schwestern und Ärzte hat, denn eine Schwangerschaft und Geburt ist keine Krankheit, die Intensivmedizin erfordert sondern Liebe, Nähe, Vertrautheit und Wohlfühlen.

Das Abenteuer kann beginnen!!!

Schwangerschaftskalender

Alle 40 Schwangerschaftswochen in der Übersicht im Schwangerschaftskalender.

Was passiert in der 39. SSW (39. Schwangerschaftswoche)

Was passiert in der 1. SSW (1. Schwangerschaftswoche).

Weitere Infos und Bücher zum Thema bei unserem Partner:
Weitere Infos und alle Preise (Partner-Link)

Komm in unser großes Mütteforum mit 3 Millionen Beiträgen
Eltern und Mütter Forum

Werbung 3

Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).




Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Bitte das Kästchen mit einem Kreuz markieren um zu senden. Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Mit diesem Kommentarformular erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Ihre Daten werden gespeichert und öffentlich angezeigt. Eine Speicherung oder Weitergabe der Daten zu anderen Zwecken erfolgt selbstverständlich nicht. Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

Please enter your name here