Mittwoch, Mai 27, 2020
- Advertisement -
Start Gesundheit Rund um Deine Gesundheit Apfel neben Kiwi? Besser nicht!

Apfel neben Kiwi? Besser nicht!

Reifeprozesse in der Obstschale

Sag es Deinen Freunden: Zuerst wirst Du informiert:

Früchte und Gemüse sind lebende Produkte. Sie atmen. Im Inneren finden biologische Auf- und Abbauprozesse statt. Deshalb haben sie besondere Anforderungen an die Lagerbedingungen. Jede Art hat ihren spezifischen Bedarf nach Feuchtigkeit und Temperatur um frisch und genussfähig zu bleiben. Werden diese Bedingungen nicht eingehalten, verderben Obst und Gemüse.

Der Befall durch Mikroorganismen hat Fäulnis oder Schimmel zur Folge. Oder es finden physikalische Veränderungen wie Welken oder Austrocknen statt. Ein häufiges Problem ist der Kaltlagerschaden, das so genannte Chilling. Dieser Schaden tritt oft bei Obst auf, das im Kühlschrank aufbewahrt wird. Es verliert seine Fähigkeit zur Reifung. Bananen werden bereits bei 13 Grad Celsius grau und ungenießbar, Grapefruits bei 8 Grad. Äpfel entwickeln unter 8 Grad die „Herzbräune“, verderben also von innen heraus.

Obst und Gemüse werden im Zustand der Pflückreife geerntet – die Früchte sind hart und grün, der Gehalt an Stärke und Säure ist hoch. Je nach Art und Lagerkonditionen vergehen Tage bis Wochen, bis das Produkt die Genussreife erreicht. Dabei werden Aromastoffe entwickelt, Reifungsgase abgegeben, die Stärke zu Kohlenhydraten umgebaut. Das Stück wird weicher und erhält seine typische Farbe.

Im Zuge der Reifung entwickelt die Frucht mehr oder weniger Gase. Von Bedeutung sind das Phytohormon Ethen und Kohlendioxid. Reifende Früchte beeinflussen sich gegenseitig. Beispielsweise geben reife Äpfel und Bananen sehr viel Ethen und CO2 an ihre Umgebungsluft ab. Dadurch bringen sie auch benachbarte Früchte zur Schnellreife. Liegen harte Kiwis neben reifen Äpfeln, benötigen sie nur wenige Stunden, um weich zu werden. Vergleichbares gilt für harte Tomaten. Werden Äpfel und Tomaten zusammengelegt, reifen sie ebenfalls schneller.

Was bedeutet das für den Obstkorb zu Hause?

Der Standort für einen Obstkorb sollte keine Stilfrage sein. Der Korb gehört vielmehr an eine gut belüftete Stelle im Haus, und er sollte nur mit dem Zwei-Tages-Bedarf befüllt sein. Eine einzige braune Banane oder ein köstlich duftender, aber überreifer Apfel lassen den gesamten Inhalt in Kürze in den Zustand der Überreife umschlagen und verderben.

Autor: AM

- Advertisement -
Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).

Apfel neben Kiwi? Besser nicht! 1

- Advertisement -

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

- Advertisment -
Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).

Apfel neben Kiwi? Besser nicht! 1



Immer zuerst informiert

254,836NachfolgerFolgen
2,569,435NachfolgerFolgen

Sag es Deinen Freunden:
DU ZUERST:

Aktuellste THEMEN

Aktuell

Muttermilch prägt unseren Geschmack

Muttermilch prägt unseren Geschmack - Mit Deinem Essen bestimmst Du die Geschmacksrichtung der Muttermilch

Beliebt auf Adeba

Babymassage – mehr als reines Streicheln

Babymassage - mehr als reines Streicheln

29. SSW – 29. Schwangerschaftswoche

In der 29. SSW - 29. Schwangerschaftswoche ist Euer Baby vom Kopf bis zum Po gemessen jetzt 26 cm groß und von...

Familienbett – Ist es das Richtige für Euch?

Familienbett - Ist es das Richtige für Euch? - Baby im Bett - Pro und Contra

Der Ernährungswahn ist die neue Ersatzreligion

Heute gilt es als gesund und elitär, auf Nahrungsmittel zu verzichtenDabei gibt es keinerlei wissenschaftliche Grundlage für diese TrendsEssen dient hierbei vor...