Dienstag, September 22, 2020
- Advertisement -

Diphtherie

Sag es Deinen Freunden: Zuerst wirst Du informiert:

Die Diphtherie ist eine schwerwiegende, bei nicht ausreichender und vor allem nicht sehr frühzeitiger Behandlung oft tödlich verlaufende bakterielle Infektionskrankheit. Sie gehört zu den meldepflichtigen Krankheiten. Noch in diesem Jahrhundert war sie eine der gefürchtetsten Infektionskrankheiten und wurde im Volksmund “Würgeengel der Kinder” genannt. Infolge der vorbeugenden Impfung tritt sie bei uns jedoch nur noch selten auf. Trotzdem sind in den letzten Jahren wieder Krankheitsfälle, besonders unter Erwachsenen, aufgetreten. Das liegt daran, daß die Diphtherie durch Erwachsene, die keinen Impfschutz besitzen, nach Reisen in andere Länder auch bei uns wieder eingeschleppt wurde. Sollte der Erreger den Sprung zurück schaffen, sind wir stark gefährdet, da nur etwa ein Fünftel der Erwachsenen gegen Diphtherie geimpft ist.

Übertragung: Tröpfcheninfektion durch Bakterien (Cornebacterium diphtheriae) bspw. durch Niesen oder gemeinsam benutztes Besteck.

Inkubationszeit: 2 – 7 Tage

Symptome: Meist nur geringes Fieber, an der Stelle, wo sich die Erreger niederlassen, entsteht ein weißlichgelber Belag, der fest haftet. Selten kommt es zu Belägen auf der Nasenschleimhaut oder auf der Bindehaut des Auges. Charakteristisch ist ein sehr starkes Krankheitsgefühl, Kopfschmerzen und Übelkeit und ein süßlich-fauliger Mundgeruch sowie geschwollene Kieferlymphknoten. Bei Säuglingen entwickelt sich die sogenannte Nasendiphtherie mit dünnflüssigen, eitrigem, leicht blutigen Nasenschleim.

Folgen der Krankheit: Im vorigen Jahrhundert war die Diphtherie eine weit verbreitete Erkrankung mit einer hohen Sterblichkeitsrate. 1883 sollen 75.000 Menschen, vorwiegend Kinder, an der Diphtherie gestorben sein. Entscheidend ist eine frühe Diagnose und rasche Behandlung. Sonst sinken die Überlebenschancen und gleichzeitig steigt das Risiko bleibender Schäden. Die Erreger produzieren Giftstoffe, die an Haut und Schleimhäuten wirken können, greifen allerdings auch Organe an, wie z. B. den Herzmuskel, Nerven, Leber und Niere. Die häufigste Form ist die Rachendiphtherie, wo bei schweren Fällen der ganze Gaumen mit Belägen überzogen und gleichzeitig eine Lymphknotenschwellung zu erkennen ist, die mit einer Ödembildung einhergeht. Es bilden sich immer mehr Giftstoffe, was rasch zur Herzmuskelschädigung führt. Unbehandelt kommt es innerhalb weniger Tage zum Herzmuskelversagen, zu Stauungsbronchitis, zur Leberschwellung und zur Bauchwassersucht (Aszites). Außerdem wird das Nervensystem geschädigt, was zu Lähmungen führt (erkennbar an den Beinen und dem Schielen durch Augenmuskellähmung). Letztendlich kommt es zur Schluck- und auch Atemlähmung. Es gibt auch noch die Form der Kehlkopfdiphtherie, die Reizhusten und Heiserkeit verursacht. Hier besteht durch das Zuschwellen der Stimmfalten am Kehlkopf die besondere Gefahr des Erstickens.

Schutzimpfung: Meist wird sie als 5-fach Impfung (Diphtherie-Tetanus-Hib-Keuchhusten-Polio) oder als 6-fach Impfung (zusätzlich Hepatitis B) verabreicht.

- Advertisement -
Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).

Diphtherie 1

- Advertisement -

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

- Advertisment -
Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).

Diphtherie 1



Immer zuerst informiert

254,836NachfolgerFolgen
2,569,435NachfolgerFolgen

Sag es Deinen Freunden:
DU ZUERST:

Aktuellste THEMEN

Aktuell

Wann ist mein Kind unfallversichert?

Wie wichtig ist eine Unfallversicherung für den Nachwuchs? Welchen Versicherungsschutz für Kinder gibt es? Wenn beispielsweise beide Elternteile arbeiten oder ein Elternteil...

Beliebt auf Adeba

Selbst ist die Frau

Selbst ist die Frau - Berufsverband der Frauenärzte rät einmal im Monat die Brust selbst abzutasten

Spiritus – schwerste Verbrennungen beim Grillen!

Jahr für Jahr lockt das schöne Wetter viele Familien an den Grill. Noch immer werden flüssige Brandbeschleuniger wie Spiritus zum Anzünden der...

Der schwarze Turmalin als Stein des Friedens

Edelsteine haben die Menschen seit Anbeginn fasziniert. Dabei geht es nicht nur um die Schönheit und Intensität der Farben und deren Kombinationen, sondern schon...

Katze löst den Partner ab – zwischenmenschliche Partnerschaft sinkt dramatisch

Die Zahlen sprechen für sich, denn die Anzahl der Heimtiere ist in Deutschland deutlich gewachsen. In fast jedem zweiten Haushalt lebt mittlerweile ein Heimtier....