Werbung 1

An dem zweistufigen QMJ smanagement - und nehmen über 200 Häuser aus ganz teil, darunter 100 Objekte aus Mecklenburg-Vorpommern, sagte der Vorsitzende des BundesForum - und e.V. (), Stephan Riese. Sie stammten aus 12 der 16 deutschen Bundesländer. Bevor auch sie mit Urkunden und Schildern werden, müssen sie sich skontrollen unterziehen, an einer QMJ-Schulung teilnehmen und werden von einem QMJ-Auditor vor Ort besucht.

Anschließend fand der alljährlich von mehreren BundesForum-Mitgliedern organisierte PolitTalk zum Thema - und und statt. Dort betonte die Vorstandsvorsitzende der Deutschen Zentrale für , Petra Hedorfer, die enorme wirtschaftliche Bedeutung des weltweit und im Besonderen für . So seien mehr als ein Viertel aller den unter 34 Jahre alt. Deshalb forderte sie die anwesenden Bundestagsabgeordneten aller im Bundestag vertretenen Parteien dazu auf, der mobilität im Allgemeinen und dem Incoming nach mehr Bedeutung zu schenken.

Werbung 2

Das BundesForum hat das Verfahren im Mai 2007 von der Arbeitsgemeinschaft s Land für Leute (Rostock) übernommen. Sie hat es gemeinsam mit dem Landesverband Mecklenburg-Vorpommern (Rostock) und dem Landesring Mecklenburg-Vorpommern (Schwerin) sowie weiteren Partnern entwickelt. Sie werden beraten von einer interministeriellen Arbeitsgruppe aus dem Wirtschafts-, - und Bildungsministerium des Landes. Der Übernahme durch das BundesForum ist ein zweijähriger Anpassungsprozeß an die bundesweiten Gegebenheiten vorangegangen. Das BundesForum ist das Dach der Dächer im Bereich mobilität. Dem eingetragenen gemeinnützigen Verein gehören 21 bundesweit tätige verbände und Organisationen als Mitglieder an. Darüber hinaus arbeitet das BundesForum mit 62 Partnern zusammen. Alle halten sich an die Leitsätze und skriterien des Verbandes.

 

Weitere und Bücher zum Thema bei unserem Partner:
Weitere Infos und alle Preise (Partner-Link)

Komm in unser großes Mütteforum mit 3 Millionen Beiträgen
Eltern und Mütter Forum

Werbung 3

Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).




Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here