Dienstag, August 9, 2022
StartGesundheitRund um Deine GesundheitDiabetes Mellitus: Die Symptome und Behandlungen, die Sie kennen müssen

Diabetes Mellitus: Die Symptome und Behandlungen, die Sie kennen müssen

Wussten Sie, dass einer von fünf Amerikanern an Diabetes leidet? Der eigentliche Schocker? Es handelt sich nicht nur um eine zunehmende Epidemie, sondern sie ist auch weiter verbreitet, als Sie denken. Was ist Diabetes mellitus?

Was sind die Ursachen von Diabetes?

ursache, wirkung, kausalität, Was sind die Ursachen von Diabetes?
Was sind die Ursachen von Diabetes? Photo by johnhain on Pixabay

Diabetes wird durch einen Mangel an Insulin oder die Unfähigkeit der Körperzellen, Insulin richtig zu verwenden, verursacht. Es gibt zwei Arten von Diabetes: Typ I und Typ II. Typ-I-Diabetes, auch als insulinabhängiger Diabetes bezeichnet, ist in erster Linie durch einen absoluten Mangel an Insulinproduktion gekennzeichnet. Bei dieser Form hört die Bauchspeicheldrüse auf, selbst Insulin zu produzieren, was zu einem unzureichenden Zuckerspiegel im Blut führt. Man geht davon aus, dass Typ-II-Diabetes mit einer veränderten Lebensweise wie Ernährung und Bewegung zusammenhängt. Viele Menschen mit Typ-II-Diabetes weisen eine gewisse Insulinresistenz auf, d. h. ihr Körper verwertet oder produziert nicht genügend Insulin, um den Blutzuckerspiegel unter Kontrolle zu halten. Unabhängig davon, wie sich diese beiden Zustände äußern, haben beide die gleiche Folge: zu viel Zucker im Blut aufgrund von zu viel Glukose, die aus der Nahrung aufgenommen wird, und einer unzureichenden Reaktion der Bauchspeicheldrüse.

Arten von Diabetes mellitus

Der häufigste Typ ist der Typ II oder der Altersdiabetes. Diese Art von Diabetes kann auf einen hohen Blutzucker oder einen niedrigen Insulinspiegel zurückzuführen sein. Typ-I-Diabetes ist eine Autoimmunerkrankung, von der eines von zehn Kindern und Erwachsenen unter 20 Jahren betroffen ist. Sie wird dadurch verursacht, dass das körpereigene Immunsystem die Bauchspeicheldrüse angreift und ihre Fähigkeit zur Insulinproduktion zerstört. Bei Typ-I-Diabetes ist in der Regel eine tägliche Insulininjektion erforderlich, doch ist es für Typ-I-Diabetiker möglich, mit Diät, Bewegung und anderen Behandlungen ein gesundes Leben zu führen. Typ-III-Diabetes ist ein hoher Blutzucker in Verbindung mit Problemen des Nervensystems, die die Signale des Gehirns zur Insulinausschüttung beeinträchtigen. Zu den häufigen Symptomen gehören Sehstörungen, Taubheit oder Kribbeln in den Gliedmaßen, Müdigkeit, Koordinationsstörungen und Unsicherheit beim Gehen. Unbehandelt kann Typ-III-Diabetes zu Herzkrankheiten und Schlaganfällen führen.

Wie wird Diabetes diagnostiziert?

Menschen mit Diabetes haben Probleme, den Zuckergehalt im Blut zu regulieren. Bei Diabetes produziert der Körper große Mengen an Glukose, die von Organen wie der Leber nicht verarbeitet werden können, was zu einem Überschuss an Zucker führt. Mit der Zeit kann dies zu ernsten gesundheitlichen Problemen führen. Diabetes wird durch Blutuntersuchungen und einen oralen Glukosetoleranztest (OGTT) diagnostiziert. Bei Bluttests wird der Hämoglobin-A1c-Wert gemessen, um festzustellen, wie gut Ihr Körper in den letzten zwei bis drei Monaten mit dem Blutzucker umgegangen ist. Wenn Ihr Wert normal ist, bedeutet das, dass es Ihnen gut geht. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie mit Ihrem Arzt besprechen, wie es weitergehen soll. Beim OGTT wird der Zucker im Blut nach dem Trinken einer zuckerhaltigen Lösung (in der Regel 75 Gramm) gemessen und anschließend auf Anzeichen von Entzündungen oder Komplikationen untersucht, die durch das Getränk entstanden sein könnten. Bei einer Person mit Typ-1-Diabetes wird auch der Insulinspiegel überprüft, um sicherzustellen, dass sie genügend Insulin produziert und es effizient einsetzt. Bei Typ-2-Diabetikern werden der Nüchterninsulinspiegel und der Langzeitblutzuckerspiegel gemessen, denn beides sind Indikatoren dafür, wie gut der Körper mit seiner eigenen Insulinproduktion zurechtkommt.

Behandlung von Typ-1-Diabetes

diabetes, blutzucker, diabetiker
Behandlung von Typ-1-Diabetes: Photo by stevepb on Pixabay

Diabetes mellitus ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die durch einen chronisch hohen Blutzuckerspiegel gekennzeichnet ist, in der Regel als Folge einer Insulinresistenz. Dies führt zu langfristigen Komplikationen wie Herzkrankheiten, Schlaganfall und Schädigungen der Augen, Nieren, Nerven und des Kreislaufsystems. Um Typ-1-Diabetes wirksam zu behandeln, müssen Sie einen Plan für gesunde Ernährung und Bewegung entwickeln, der Ihre persönlichen Vorlieben berücksichtigt. Ihr Arzt kann Ihnen weitere Informationen über diese Art der Behandlung geben.

Management von Typ-2-Diabetes

Als Typ-2-Diabetiker müssen Sie bei Ihrer Behandlung proaktiv sein. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Lebensstil ändern, damit Sie Ihre Krankheit besser kontrollieren können. Wenn Sie beispielsweise das Risiko von Komplikationen und negativen gesundheitlichen Folgen wie Augenproblemen, Herzinfarkten oder Nierenversagen verringern wollen, ist es wichtig, den Blutzuckerspiegel auf einem normalen Niveau zu halten. Das bedeutet, dass Sie Medikamente einnehmen und kohlenhydratreiche Lebensmittel aus Ihrer Ernährung streichen müssen. Es gibt aber auch Möglichkeiten, Diabetes ohne Medikamente zu behandeln. So hat zum Beispiel körperliche Betätigung nachweislich positive Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel von Menschen mit Typ-2-Diabetes, die übergewichtig sind. Es gibt viele Arten von Diabetes, und es gibt nicht nur einen Weg, wie man sie behandeln kann.

Ernährungstipps für den Umgang mit Diabetes

Ernährungstipps für den Umgang mit Diabetes, smoothies, obst, früchte
Ernährungstipps für den Umgang mit Diabetes: Photo by silviarita on Pixabay

Diabetes ist eine lebensstilbedingte Krankheit, die die Fähigkeit des Körpers beeinträchtigt, den Zucker im Blut zu verarbeiten. Sie kann durch Diabetes mellitus oder gestörte Glukosetoleranz verursacht werden, zwei verschiedene Arten von Diabetes. Um diese Krankheit besser zu verstehen, ist es hilfreich, ihre Symptome und Behandlungen zu kennen. Anzeichen und Symptome von Diabetes mellitus In der Anfangsphase von Diabetes sind die Anzeichen nicht immer sehr auffällig. Wenn man jedoch im Laufe der Zeit an Typ-2-Diabetes erkrankt, können die Symptome sehr viel stärker werden. Zu den häufigsten Anzeichen und Symptomen gehören: Polyurie (Urin) Polydipsie (erhöhter Durst) Anorexie (Appetitlosigkeit) Verstopfung Osteopenie/Osteoporose Nyktalopie (Nachtblindheit) Gelenkschmerzen/Schwellungen/Steifheit/Entzündungen Ödeme (Schwellungen der Gliedmaßen)

Sicher leben bei Diäten zur Behandlung von Diabetes

Diabetes ist eine Krankheit, die durch einen hohen Blutzuckerspiegel im Körper verursacht wird. Eines der häufigsten Symptome von Diabetes ist Durst. Dies liegt daran, dass der Körper nicht genügend Glukose erhält, die für das Energieniveau, die geistige Konzentration und die Fähigkeit, klar zu denken, verantwortlich ist. Die gute Nachricht? Es gibt viele Möglichkeiten, während einer Diät, die bei der Behandlung von Diabetes hilft, sicher zu bleiben. Wenn Sie eine kohlenhydratarme Diät einhalten, sollten Sie versuchen, Ihren Blutzuckerspiegel so weit wie möglich zu senken, bevor Sie Sport treiben oder ins Bett gehen. Vermeiden Sie außerdem Alkohol, wann immer es möglich ist, und achten Sie darauf, was Sie im Allgemeinen essen.

Schlussfolgerung Diabetes

Diabetes ist eine der tödlichsten Krankheiten der Welt. Millionen von Menschen und ihre Familien sind von dieser Krankheit betroffen. Menschen, die an Diabetes leiden, werden in der Zukunft Probleme wie Sehkraftverlust, Herz- und Nierenkrankheiten und Schlaganfälle bekommen. Diabetes ist eine komplexe Krankheit, die eine angemessene Diagnose und Behandlung erfordert, um die Gesundheit der Betroffenen langfristig zu sichern. Es ist wichtig, mit einem Arzt zu sprechen, wenn Sie vermuten, dass Sie oder jemand, der Ihnen wichtig ist, Diabetes hat.

Diabetes Forum

Diabetes Forum: Erfahrungen und Berichte zum Thema Diabetes
Diabetes Forum: Erfahrungen und Berichte zum Thema Diabetes

Erfahrungen und Berichte zum Thema Diabetes

  1. Adoption und Diabetes
    Thema in Alles rund um Adoption in Deutschland…Lebensjahr an einer sehr schweren Form der Diabetes. Es ist aber alles gut eingestellt und sie kann eigentlich ein ganz normales Leben führen. Nun wünscht sie sich schon einige Zeit ein Kind. Aufgrund ihrer schweren Zuckerkrankheit haben ihr die Ärzte von einer SS dringend abgeraten, das wäre nicht…
  2. Hibbeln durch das ganze Jahr
    Thema in Kinderwunsch-Forum…ich werde es bei meiner Gyn ansprechen und ich werde auch mal auf Verdacht auf Diabetes testen lassen, ich bin da erblich vorbelastet und habe gelesen das ein erhöhter Insulinspiegel Fehlgeburten begünstigt. Das geht ja bei der normalen Hausärztin bei der auch mein Papa Patient ist, ich hoffe also…
  3. Erhöhter kleiner Zuckertest – SS- Diabetes?
    Thema in Schwangerschaft-Forum…bei wem wurde dann wirklich Diabetes festgestellt? Und was bedeutet es? Mir fällt es ja uuuuuunheimlich schwer auf alles Süße zu verzichten, das ja n alptraum:afrown: Und vorallem noch was wichtiges: Ich mache nur einige Vorsorgen bei meinem FA, weil ich derzeit nicht soooo zufrieden bin (bei meine…
  4. täglich viel Lust und wenig Frust – der Butterberg wird wachsen!!
    Thema in Abnehmen…so ist auch die Empfehlung bei Diabetes. Ich lebe im Moment mit der Küchenwaage. Heute habe ich auch etwas genascht aber irgendwie schmeckt die Schokolade nicht. Hanuta ja, der Rest war igitt und ich überlege die Schokolade weg zu werfen. Das war wieder so eine billige, die wir zur Weihnachts…
  5. wer hatte Diabetes und wie habt ihr entbunden?
    Thema in Geburts-Forum hi wer hatte von euch diabetes und wann hattet ihr entbunden? welche woche? wie? wurdet ihr eingeleitet? Wie war es mit euren babys? hatten sie anpassungsschwierigkeiten? oder war alles bestens? Ich bin 37+0 und soll die woche in die klinik habe seit 18ssw diabethes und muss viel spritzen 160…
  6. SS- Diabetes-Test
    Thema in Schwangerschaft-Forum In drei Wochen lasse ich den Test bei mir machen. Der ist ja freiwillig und muss nicht gemacht werden, aber ich dachte, der kann auch nichts schaden. Habt ihr den auch gemacht? Bis jetzt ist bei mir alles in Ordnung. Das Kind is nur ein bisschen zu groß. Bin jetzt in der 23 Woche und das Kin…
  7. schwangerschaft und diabetes
    Thema in Sternenkinder-Forum…sie alle machten mir mut weil mein diabetes sehr gut eingestellt ist, ich war so voller hoffnung das alles gut ging, ich hatte einen termin bei meiner frauenärztin, sie machte einen ultraschall und eröffnete mir dann das mein kind keine herztöne mehr hat,wieder eine fehlgeburt, nun muss ich in zw…
  8. DIABETES in der SCHWANGERSCHAFT!!!
    Thema in Schwangerschaft-Forum Hallo, muste heute zum Diabetologen. Weil das KH beim letzten Doppler sagte, dass das Kind schon sehr groß sei. In der 28. SSW war meine kl. schon an die 42 cm! IST DAS WIRKLICH GROSS? Naja, heut auf jeden Fall der Termin beim Doc. Insgesamt fast 4 Std. dort gewesen. RESULTAT? Darf je…
  9. Diabetes
    Thema in Schwangerschaft-Forum…dass dass der Diabetestest ist!? Habt ihr irgendwelche Tips für mich, was ich den Tag davor essen sollte oder lieber nicht? Bisher hatte ich nie Zuckerausscheidungen im Urin, wieso machen die dann sonst den Test? Habe ein bisschen Angst, dass ich diese Diabetes habe, aber ich habe null anzeichen…
  10. täglich viel Lust und wenig Frust – der Butterberg wird wachsen!!
    Thema in Abnehmen…Ich muss sagen das meine Schwester auch Diabetes hat und auch viel Weißmehl usw. isst. Sie ist sich dessem allerdings bewusst. Sie weiß selbst das das nicht wirklich prall ist was sie macht, ist aber glaube ich manchmal genauso hilflos was Ernährung angeht wie ich. Oder eben sagt sich auch z…
  11. täglich viel Lust und wenig Frust – der Butterberg wird wachsen!!
    Thema in Abnehmen…Wie kann ein Mensch mit Diabetes so viel Weißmehl essen. Das alles macht meinem Körper Stress, dass ich zum Suskram greifen, wobei es ja dem Kick nicht gibt. Ich muss echt aufpassen, was ich esse. Morgen wird gegrillt. Gott sei Dank, da kann man kaum was falsch machen. Salat und Fleisch mehr…
  12. täglich viel Lust und wenig Frust – der Butterberg wird wachsen!!
    Thema in Abnehmen…dabei hat Schwiemu Diabetes und sie ist überzeugt, dass das was sie isst gut ist. Ich schweige einfach dazu. Sie beide stehen auf Suppen aber sie bestehen bei ihr aus 90% Kohlenhydrate, die auch noch ungesund sind. Nach solcher Mahlzeit steigt sogar mein BZ in die Höhe. Mein Plan mit der Bewe…
  13. Vererbung Diabetes Typ 1
    Thema in Baby im ersten Jahr…04 wird endlich geheiratet) hat seit er 12 ist Diabetes Typ 1, also den insulinpflichtichtigen Typen. Nun gibt es ja eine Wahrscheinlichkeit von rund 6% das unser Kleiner das später auch einmal bekommen wird. Angeblich soll ja bis zu einem gewissen grad beinflussbar sein ob der Diabetes ausbricht od…
  14. November – Der Herbst…
    Thema in Kinderwunsch-Forum…weil sie auch bei Diabetes verschrieben werden und in der Schwangerschaft in Deutschland nicht zugelassen sind, ist mein PCOS voll und ganz durchgebrochen. Habe heute meine Eierstöcke gesehen und ich könnte echt heulen. Alles voll mit kleinen Follis. Wenn das echte Perlenwären, dann wäre ich eine d…
  15. November – Der Herbst…
    Thema in Kinderwunsch-Forum…unbehandelter Diabetes macht wohl schon bei der Zellteilung Probleme. Daher gehe ich noch mal zur Diabetikerin und lasse mich da beraten, wobei sie da echt überfragt war. Nomal haben die Frauen ja die Diabetes deutlich später in der Schwangerschaft. @ me, der test ist heute negativ gewesen. Da…
  16. November – Der Herbst…
    Thema in Kinderwunsch-Forum…Mit der SS- Diabetes habe ich das jetzt so verstanden, dass es darauf ankommt, was schneller und stärker ist: die Diabetes oder die Einnistung… verzwickt !!! Luni, wie gehta heute???
  17. November – Der Herbst…
    Thema in Kinderwunsch-Forum…die mit SS- Diabetes zu tun hatten. Da kann ich dir nur wünschen, dass du gut beraten wirst und es evtl nicht mit so viel „Gewicht“ in die FG-Rate einfließt. Grausam, 50% ist ja zum Heulen. Das tut mir so leid für dich, DOM. Ist man nicht mit einem „Problem“ bestraft genug?!? Umso schöner, dass du…
  18. November – Der Herbst…
    Thema in Kinderwunsch-Forum…wenn ich selbst Diabetes hätte. Das habe ich aber nicht. Habe jetzt wieder gute Werte. Man müsste dann einfach Glück haben, dass eins überlebt. Aber als das „Glück“ verteilt wurde, stand ich in der falschen Schlange. Luni, Diabetes verursacht Organschäden bereits im frühen Stadium. Alles kann…
  19. November – Der Herbst…
    Thema in Kinderwunsch-Forum…warum Diabetes, auch wenn du strenge Diät gemacht hast und täglich Werte gecheckt hast, „sehr schlecht“ ist ? Ich kenne mich da zu wenig aus. Du hast doch alles gegeben und wurdest streng kontrolliert. SD-Werte checken finde ich auch noch mal richtig sinnvoll! Für auswertbare Werte, wenn du meinen…
  20. November – Der Herbst…
    Thema in Kinderwunsch-Forum…wenn denn ein Zusammenhang mit der Diabetes besteht: kann man da nichts machen??
  21. November – Der Herbst…
    Thema in Kinderwunsch-Forum…dass die FG von der Diabetes herrührt. Wenn das wirklich so ist, dann ist es mehr als schlecht, denn das kann ich nicht ändern.
  22. Im Oktober gelingt der GOLDENE Treffer
    Thema in Kinderwunsch-Forum…Trotz Diabetes. Ganz hungern finde ich ja gruselig, das geht, zumindest bei mir, sofort auf den Kreislauf. Betty, stimmt, an die Heschichte mit deinem frühen ES erinnere ich mich. Hab Spinnbaren ZS, etwas Zwicken, viell ist der ES schon durch? Heute bringen wir die Kids früh ins Bett und versu…
  23. Im Oktober gelingt der GOLDENE Treffer
    Thema in Kinderwunsch-Forum…Weil ich mir gerade sehr viel Sorgen ums Gewicht mache und die Diabetes, die ich ja schon habe.
  24. Die Sonne im Juni hilft uns dabei, ein Wunder zu erschaffen aus zwei
    Thema in Kinderwunsch-Forum…sie ist aber seeeeehr schlank und nicht weiter behaart und mit über 30 ist weit und breit kein Diabetes in Sicht Wie sooft im Leben, alles kann, nichts muss. Sie sollte sich nicht so verrückt machen, die arme Maus…
  25. Die Sonne im Juni hilft uns dabei, ein Wunder zu erschaffen aus zwei
    Thema in Kinderwunsch-Forum…“Ich will nicht dick werden und einen Bart haben und mit 40 an Krebs und Diabetes sterben“ Internet hat schon seine Nachteile, ich hätte mich in ihrem Alter nicht so schnell über das ganze was die Diagnose mit sich bringt informieren können. Als wir dann die Bestätigung hatten und die Ärztin ihr ei…
  26. November hat die 9 in sich und bringt uns Hoffnung und Zuversicht
    Thema in Kinderwunsch-Forum…keinen Diabetes habe – aber das Met. hab ich auch nicht bekommen. Ich hab keine Ahnung, was das mit dem Zyklus gemacht hat. Ich bin jetz bei Tag 34. Aber ich werd def. erst Montag nochmal nen Test kaufen, wenn bis dahin keine Mens da ist. im Moment meckert mein linker Eierstock immer mal und ic…
  27. Der Juli warm und sonnenklar, bringt uns uns`re Kinderschar
    Thema in Kinderwunsch-Forum…das es eigentlich ein Diabetes-Medikament ist wusste ich schon, aber das es dir (und anderen PCOlern) zum ES verhilft, bzw. regelmäßige Zyklen verschafft, noch nicht. Danke für die Erklärung! Happy, wie blöd! Daumen bleiben gedrückt!
  28. Der Juni wird warm und wild, dann bekommt jedes Huhn ihren Wunsch erfüllt
    Thema in Kinderwunsch-Forum DOM: Dann sind die Medis eigentlich gegen Diabetes oder wie ist das? Sorry hab da keine Ahnung von! Jetzt hoff ich noch mehr für dich das dein ES war und es geklappt hat oder mindestens die Mens bis in spätestens 2 Wochen da ist. Drück dich und hoffe ihr kommt um Clomi und KiWuKlinik herum!
Redaktion Spezialthemen
Redaktion Spezialthemen
Ich bin neu bei Adeba und versuche mich in dem Metier. Bitte seid etwas nachsichtig bei meinen Artikel, falls es etwas holprig klingt. Für redaktionelle Verbesserungen lasst einfach einen Kommentar hier. Falls ihr etwas ergänzen wollt oder berichtigen möchtet ebenfalls. Liebe Grüße Eure Mai

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

Immer zuerst informiert

633FollowerFolgen

Sag es Deinen Freunden:
DU ZUERST:

Aktuellste THEMEN

Aktuell

Cord Blood Banking: What Parents Need to Know

Cord Blood Banking: What Parents Need to Know Parent’s questions about banking cord blood for their child’s future can be difficult to answer without first...

Beliebt auf Adeba