Samstag, Oktober 23, 2021
StartGesundheitRund um Deine GesundheitErgebnisse der Einschulungstest zeigen mangelnde Zahnpflege bei Kindern

Ergebnisse der Einschulungstest zeigen mangelnde Zahnpflege bei Kindern

Fast jedes zehnte Berliner Kind hat massive Zahnschäden

Jedes Jahr werden Tausende Kinder zu Ihrer Einschulung gesundheitlich untersucht. Die Daten liefern wichtige Hinweise zur Gesundheitsförderung und -prävention. 2008 wurden die Einschulungsuntersuchungen von Berliner Kindern aus dem Jahr 2007 ausgewertet und der Öffentlichkeit vorgestellt. Mangelnde Zahnpflege bei Kindern ist immer noch ein Thema. Das Ergebnis: Fast jedes zehnte Berliner Kind hat massive Zahnschäden, jedes achte ist zu dick.

Fast jedes zehnte Berliner Kind hat massive Zahnschäden, jedes achte ist zu dick.

mangelnde Zahnpflege bei Kindern:: familie, zahn, zahnheilkunde
mangelnde Zahnpflege bei Kindern: Photo by LionFive on Pixabay

In der Studie des Berliner Senats wurden im Jahr 2007 insgesamt 26.309 Jungen und Mädchen im Alter zwischen vier und acht Jahren untersucht. Auch wenn die Untersuchungen einen relativ guten Gesundheitszustand der Berliner Kinder zeigen, sind die Zahlen über den Zustand der Zähne alarmierend.

9,9 Prozent der Kinderzähne sind „sanierungsbedürftig“

Die Auswertungen für das Jahr 2007 zeigten, dass 9,9 Prozent der Kinderzähne als „sanierungsbedürftig“ eingestuft wurden. Im Jahr 2006 waren es noch 9,8 Prozent. Bei 6,6 Prozent der untersuchten Kindergebisse waren Zähne abgefault oder hatten Karies (2006: 6,1 Prozent).

Die gesündesten Zähne haben Kinder im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, wo 92,1 Prozent der Untersuchungen keine Beanstandungen ergaben. Am schlechtesten schnitten Kinder aus Berlin-Mitte ab, wo nur 74,6 Prozent ordentliche Gebisse hatten.

Richtige Zahnpflege bei Kindern: Wie Kinder das Zähneputzen lernen können

Neuste Untersuchungen zeigen, dass bereits rund 90% der Schulanfänger in Deutschland defekte Zähne haben. Der Verursacher Nummer 1 ist die zuckerreiche Ernährung bei Kindern. Die zweite Ursache ist die schlechte Pflege der Zähne bei Kindern. Daher hat es sich das neue Portal www.silber-zahnbuerste.de zur Aufgabe gemacht, noch mehr Aufklärung im Bereich der Zahnhygiene zu betreiben.

„Zahnpflege beginnt schon bevor der erste Zahn da ist“, betont Dr. Peter Hanstein, Betreiber des neuen Internetportals www.silber-zahnbuerste.de. „Vielen Eltern wird erst bei den ersten Milchzähnen ihrer Kleinen bewusst, dass sie ihren Kindern das Zähneputzen beibringen sollten.“

Doch das ist laut Dr. Hanstein zu spät. Vorteilhafter ist es, das Kind schon im Säuglingsalter an die Mundhygiene heranzuführen. Hierzu empfiehlt es sich, bereits einige Tage nach der Geburt damit zu beginnen, dem Säugling nach jeder Mahlzeit sanft das Zahnfleisch zu reinigen.

So beugt man der Bildung von Plaque vor und gewöhnt das Baby an den Reinigungsvorgang im Mund. Ab einem bestimmten Alter kann das Kind den korrekten Umgang mit Zahncreme und Bürste erlernen. Den ersten Sieg gegen Plaque und Zahnschädigung haben die Eltern durch frühe Vorsorge dann allerdings schon davongetragen. Eine frühe und intensive Pflege der Milchzähne ist auch deshalb so wichtig, da nur bei gesunden Milchzähnen sich die bleibenden Zähne ebenfalls gesund entwickeln können. Gesunde Milchzähne sind aber auch wichtig für das richtige Sprechen.

Korrekte Vorsorge heißt aber auch, auf die Auswahl der Mittel Wert zu achten. Denn die heute gebräuchlichen Zahnbürsten erfüllen bei weitem nicht den möglichen hygienischen Standard. Keime und Bakterien fühlen sich in herkömmlichen Zahnbürsten schnell zu Hause. Selbst bei gründlicher Reinigung kommt man nicht gegen sie an.

Daher empfehlen Experten die Zahnbürste regelmäßig zu wechseln. Neue Produkte – wie die Silberzahnbürste Dento Clinic – haben Borsten mit antibakteriellen Eigenschaften. Durch eine spezielle Silberionenlegierung können sich Mikroben nicht in den Borsten und Zwischenräumen ansiedeln. Eine ideale Ergänzung für alle, denen die richtige Zahnpflege wichtig ist.

Bezogen werden kann die neue Silberzahnbürste über das Internet. Unter www.silber-zahnbürste.de finden Sie umfangreiche Informationen zum Thema Zahnpflege und weitere Details zum Produkt.

Erfahrungen und Berichte zu Zahnpflege von Kindern

Im Forum: Kinder Zahnpflege

  1. Tee oder SaftAcid_Burn antwortete auf kleiner_engel’s Thema in Mein Baby vom 1. bis 3. Jahr…ob und wie die Kinder sie bekommen und wie es mit der Zahnpflege aussieht. Ich habe mal einen Bericht im Fernsehen geschaut,da rollten sich mir bald die Fußnägel hoch! Ein kleines Mädchen,3 oder 4 Jahre und von ihren Zähnchen waren fast nur noch braune,weiche Stummel übrig,dementsprechend schlecht k…
  2. wie läuft das bei euch mit dem zähne putzen? Greta-Lotta antwortete auf Greta-Lotta’s Thema in Baby im ersten Jahr…ist die zahnpflege eh nicht soooo gründlich, wie die eltern das gerne hätt
  3. Stillen – Was Mütter wissen wollen Uta antwortete auf Freesurfer’s Thema in Stillen…Lange gestillte Kinder, die auch zum Einschlafen und während der Nacht gestillt werden haben nicht mehr Karies als andere Kinder, eher im Gegenteil. Beim Stillen werden die Zähne nicht ständig mit Milch umspült, da im Gegensatz zu einem mit der Flasche gefütterten Kind, die Milch erst weit hinter d…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

Immer zuerst informiert

638NachfolgerFolgen

Sag es Deinen Freunden:
DU ZUERST:

Aktuellste THEMEN

Aktuell

Beliebt auf Adeba