Mein Gott jetzt singt sie auch noch trällert die wunderbare Barabara Schöneberger und hat sich damit im Musikerhimmel unsterblich gemacht. Vorwerk versucht nun alle Menschen und wahrscheinlich vorzugsweise mit einer Teemaschine unsterblich glücklich zu machen.

In bekannter Vertriebsweise werden nun sicher in ganz und der Welt Teeparties stattfinden, bei denen man dann in gemütlicher Runde das neueste Wunder von Vorwerk bestaunen darf.

Ob es eine Websteuerung und integriertes Kochbuch für die verschiedenen Teesorten gibt ist uns nicht bekannt. Wer weiß vielleicht kommt in der 2. Version eine Art Whatsapp Bildschirm dazu, mit Mikrofon und Kamera, damit wir mit allen Adeba User zusammen Tee trinken können :-).

Ein Hauch von Nostalgie kommt auf, denn Teeparties gab es vor 30 Jahren schon einmal. Sicher etwas einfacher, mit Kerze, Stövchen und dem Tee aus dem Teeladen aber heute ist die Welt einfach stylischer geworden.

Wir kaufen unseren Tee online, wir verabreden oder wischen uns per Tinder und nun gibt es eben auch den Teekocher – der Inbegriff der analogen Gemütlichkeit – elektronisch.

Braucht das die Welt? Nein!
Wird es ein Erfolg? Ja!

Allein, dass die Webseite von Vorwerk bei Bekanntgabe teilweise nicht erreichbar war, ist Beweis genug, wie viel mediale Macht in der Marke Vorwerk steckt.

Laut Webseite von Vorwerk
16.05.

Temial-Starterset
1x Temial-Teegerät
1x BRITA INTENZA Wasserfilterkartusche
2x Entkalker
Sie erhalten zusätzlich die Temial-Starterbox bestehend aus:
1x Servierkanne „Pitcher“
2x Teeschalen „Pure Cup“
1x 10er-Box „Tee entdecken“
1x To-go-Becher „Voyage“
Einführungspreis
599,-€ inkl. MwSt.
Vorbestellbar ab dem 01.06.2018

Wir reden immer noch über einen Wasserkocher mit Kalkfilter wohlgemerkt für 600,– EUR.

Ich liebe diese Marke, denn keine andere Firma der Welt lässt einen so stark nach einem Wasserkocher hibbeln. Außer vielleicht ein Iphone aber das war früher einmal und das kann auch (noch) keinen Tee .

Alles in allem kann man Vorwerk nur danken, denn auch wenn mir die Sinnhaftigkeit des Gerätes (noch) nicht ganz klar ist. Es sieht gut aus, ist teuer und damit repräsentativ, passt sicher zu dem Staubsauger und dem Vorwerk Computer Kochtopf.

Trotz aller Kritik, dass nun alles immer elektronischer wird, kann man Vorwerk ein weiteres Mal danken. Denn kaum eine Firma schafft es so viele Menschen in Deutschland zu sozialen Parties einzuladen. Die interkulturelle Verknüpfung der Menschheit rund um ein technisches Schnickschnack-Gerät ist einmalig und hilft, dass wir weiterhin immer wieder einen Grund haben uns zu treffen.

Warum heißt das Ding Temial obwohl doch Teemial viel sinnvoller wäre?

Falls wir eines mal in die Finger bekommen werden wir es natürlich gerne testen bzw. werden wir eines verlosen und falls nicht, bin ich mir sicher, dass eine Bekannte mich sicher in nächster Zeit zum Tee einladen wird.

Bildquelle: Vorwerk Pressemitteilung


Für alle Teesorten geeignet: Musik von Barbara Schöneberger könnt Ihr zum Beispiel hier finden: Musik von Barbara Schöneberger online kaufen

Auf Deine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse darüber sind wir natürlich sehr gespannt, sagt uns Eure Meinung: Vorwerk im Forum

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here