Das Sams und weiter Kinderbuchhelden bleiben in Speyer, denn das Historisches Museum der Pfalz verlängert -Ausstellung bis Mai 2019.

Eintauchen in die Welt von Pippi Langstrumpf, Jim Knopf oder Tintenherz: Das macht die aktuelle Familien-Ausstellung „Das Sams und die Helden der Kinderbücher“ im Historischen Museum der Pfalz möglich.

Einmal so stark sein wie Pippi Langstrump und das Pferd „Kleiner Onkel“ in die Luft heben, sogar das ist in der Ausstellung möglich! Bildnachweis: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle
Einmal so stark sein wie Pippi Langstrump und das Pferd „Kleiner Onkel“ in die heben, sogar das ist in der Ausstellung möglich!
Bildnachweis: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle

Die einzigartige Schau, die ursprünglich bis zum 6. Januar 2019 geplant war, wird um vier Monate verlängert und bleibt bis zum 5. Mai 2019 in Speyer. Das gab Museumsdirektor Alexander Schubert bekannt und erklärte: „Unsere Ausstellung erfüllt Kindheitsträume: einmal der Erzählung werden, mit den Kinderbuchhelden Abenteuer bestehen und buchstäblich ihre Welten hautnah erleben.“

Geheimnisvolle Rätsel warten darauf gelöst zu werden. Bildnachweis: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle
Geheimnisvolle Rätsel warten darauf gelöst zu werden.
Bildnachweis: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle

Die großen und kleinen Besucher dürfen sich auf die Gruft des kleinen Vampirs Rüdiger freuen, auf den Schimpfwortgenerator der Olchis, die Lokomotive Emma und die Villa Kunterbunt. Sie begegnen Capricorn, dem Bösewicht aus „Tintenherz“, und dem Scheinriesen Turtur aus „Jim Knopf“.

In der Welt des kleinen Wassermanns können die kleinen Besucher sogar auf einem Fisch reiten. Bildnachweis: Foto: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle
In der Welt des kleinen Wassermanns können die kleinen Besucher sogar auf einem Fisch reiten.
Bildnachweis: Foto: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle

Mit dabei sind auch der kleine Kobold Pumuckl und sein Meister Eder, der kleine Wassermann, die kleine Hexe und der Grüffelo. Und nicht zuletzt präsentiert sich den Besuchern das freche Sams, die wohl bekannteste Figur des Kinderbuchautors Paul Maar.

Paul Maar signierte in der Ausstellung seine Kinderbücher. Im Hintergrund ist die Regenschirmmaschine des Herrn Taschenbier zu sehen. Bildnachweis: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle
Paul Maar signierte in der Ausstellung seine Kinderbücher. Im ist die Regenschirmmaschine des Herrn Taschenbier zu sehen. Bildnachweis: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle

Zahlreiche Mitmach-Stationen, digitale und multimediale Inszenierungen laden zum Fühlen, Hören und Verkleiden sowie zum kreativen Umgang mit Sprache ein.

In der Küche der kleinen Hexe verkleiden sich die beiden Besucherinnen, um einen Zaubertrank zuzubereiten. Bildnachweis: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle
In der der kleinen Hexe verkleiden sich die beiden Besucherinnen, um einen Zaubertrank zuzubereiten.
Bildnachweis: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle

Gleichzeitig gibt die Ausstellung im Zusammenspiel mit rund 500 Exponaten – darunter etwa 100 Grafiken und Illustrationen sowie einzigartige Originalfiguren und Requisiten aus Verfilmungen und Puppenspielen – einen tiefen Einblick in die Arbeit der Kinderbuch-Autoren und -Autorinnen, in ihre Werke und die Macht der Sprache.

Zu den mehr als 500 Exponaten zählen auch Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer als Marionetten. Bildnachweis: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle
Zu den mehr als 500 Exponaten zählen auch Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer als Marionetten.
Bildnachweis: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle

Zum Begleitprogramm der Ausstellung zählen eine lange Lesenacht für Kinder am 22. Februar, eine Lesung mit Alex Scheffler am 3. März und ein Vortragsabend zu Klassikern der Kinderliteratur am 28. März. Für Schulklassen bietet das Museum eigens konzipierte, interaktive Führungen an und auch für Geburtstagskinder und ihre Gäste gibt es eigene Führungen durch die erlebnisreiche Ausstellung. Die öffentlichen Führungen ohne Voranmeldung und Reservierung finden sonntags um 14 Uhr statt.

Öffnungszeiten Historische Museum der Pfalz 2018/2019

Das Historische Museum der Pfalz ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet, an Feiertagen auch montags. Sonderöffnungszeiten gelten für Heiligabend von 10 bis 14 Uhr und an Silvester von 10 bis 16 Uhr.

 

TeaserBild: Vertiefende Informationen zu Autoren und Autorinnen wie Astrid Lindgren erhalten die Besucher an multimedialen Stationen. Bildnachweis: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here