Mittwoch, November 25, 2020
Start Gesundheit Rund um Deine Gesundheit Lungenfibrose Diagnose und Therapie-Ansätze

Lungenfibrose Diagnose und Therapie-Ansätze

Schleimlöser können auch bei chronischen Lungenerkrankungen wie Lungenfibrose helfen

3.5kViews

Die so genannte idiopathische Lungenfibrose (IPF) ist zwar eine sehr seltene, jedoch sehr schwere Krankheit. Ein Großteil der Patienten ist über 50 Jahre alt, Männer sind
etwa doppelt so häufig betroffen wie Frauen. Die mittlere Lebenserwartung liegt bei etwa drei Jahren. Bei der IPF handelt es sich um eine chronische Entzündungsreaktion der Lunge.

Verlauf der Lungenfibrose

Im Verlauf der Erkrankung wird das Lungengerüst umgeformt, wobei in unterschiedlichem Ausmaß Verdichtungen und Schrumpfungen festgestellt werden (sog. Fibrose). Diese Veränderungen führen zu Einschränkungen der lebensnotwendigen Gasaustauschfläche. Die Folgen sind unter anderem Atemstörungen, Atemnot sowie typische, durch den Arzt erfassbare Geräusche beim Einatmen.

Behandlung der Lungenfibrose

Die bisherige medikamentöse Behandlung der Lungenfibrose ist nur wenig wirksam oder
nicht durch fundierte Studien überprüft. Vor einigen Jahren hat man allerdings entdeckt,
dass in den Lungen der IPF-Patienten vermehrt gefährliche Oxidanzien gebildet werden.

Diese aggressiven Sauerstoffmoleküle fördern sowohl Entzündungsreaktionen als auch den
Umbau des Lungengewebes.

Die körpereigene Substanz Glutathion ist einer der stärksten Gegenspieler von Oxidanzien. N-Acetylcystein kann genauso wie die natürliche Aminosäure Cystein als Baustein für die Bildung von Glutathion verwendet werden. Schon vor mehreren Jahren konnte gezeigt werden, dass N-Acetylcystein, in hoher Dosis gegeben, in der Lage ist, die Glutathion-Synthese bei IPF-Patienten zu steigern. Im Fachmagazin „New England Journal of Medicine“ wurden nun die Ergebnisse einer großen internationalen Studie veröffentlicht, bei der das N-Acetylcystein-haltige Originalpräparat Fluimucil® an 155 Lungenfibrose-Patienten getestet wurde (IFIGENIA-Studie).

An der Studie beteiligte Lungenfachärzte empfehlen neuen Ansatz

Die Versuchpersonen erhielten während eines Jahres täglich 1,8 Gramm Fluimucil zusätzlich zu weiteren Medikamenten. Dies entspricht etwa der dreifachen Menge, die bei normalen Erkältungen eingesetzt wird. Bereits nach sechs Monaten verbesserten sich die Lungenfunktionen der Patienten, die das Medikament erhalten hatten, deutlich im Vergleich zu Patienten einer Kontrollgruppe die ein Scheinmedikament bekamen. Die gewählte hohe Dosis, die von den Behörden nicht zugelassen ist, wurde gleich gut vertragen wie das Scheinmedikament. Aufgrund dieser bemerkenswerten Ergebnisse des verwendeten Antioxidans empfehlen die beteiligten Lungenfachärzte in Deutschland und anderen europäischen Ländern Fluimucil als sinnvolle Zusatztherapie bei Lungenfibrose.

Ein Ungleichgewicht zwischen Oxidanzien und Antioxidanzien spielt auch eine entscheidende Rolle bei anderen Lungenkrankheiten wie der Mukoviszidose und der wesentlich häufigeren chronisch-obstruktiven Bronchitis (COPD), von der hauptsächlich langjährige Raucher heimgesucht werden. N-Acetylcystein-Präparate werden hier zwar schon seit einigen Jahren eingesetzt, allerdings in geringeren Dosierungen als in der IFIGENIA-Studie. Weitere Untersuchungen sollen nun zeigen, ob auch bei diesen Lungenkrankheiten eine Dosiserhöhung die Wirksamkeit noch steigern kann.

Bearbeiter: Kerstin Tesch

Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.
Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

- Advertisment -Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.

Immer zuerst informiert

254,836NachfolgerFolgen
2,569,435NachfolgerFolgen

Sag es Deinen Freunden:
DU ZUERST:

Aktuellste THEMEN

Aktuell

Verbot Kinder Weihnachten zu sehen? Kommt es heute?

Verbot Kinder Weihnachten zu sehen? Ist das nun eine Glosse, eine Satire oder Realität? Aber wenn wir uns die aktuellen Entwürfe der Bundesregierung ansehen,...

Beliebt auf Adeba

Babyhaut rosig und zart

Babyhaut rosig und zart - Was tun, wenn es Probleme mit Baby's Haut gibt?

Iss! War einmal. Das Ende der Besser-Esser-Hybris

Ich war 40, schlank und fit, als mein Bauch beim Joggen streikte. Warum ich? Ich aß immer so gesund, so viele Vollkörner, ordentlich unverdauliche...

Vulkanausbruch auf White Island in Neuseeland

Durch den Vulkanausbruch am 9. Dezember 2019 auf der neuseeländischen Insel White Island kamen mindestens fünf Menschen ums Leben, noch weitere acht Personen werden...

Sorgerecht, Umgangsrecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht nach einer Trennung

Wenn sich Eltern trennen, egal, ob sie verheiratet sind oder nicht, geht es immer um Sorgerechtsfragen. Im Jahre 2013 trat das „Gesetz zur Reform...