Werbung 1

Bitte teilt diesen Artikel so oft Ihr könnt und unterstützt so unsere Arbeit und unser Engagement.

Wenn Ihr mit dem Füttern von Beikost beginnt, benötigt Euer Baby zusätzliche Flüssigkeit. Ihr habt die Wahl zwischen Tee, Wasser und Saftschorle.

Wieviel sollte das Baby trinken?

Je mehr Beikostmahlzeiten Euer Baby bekommt, desto mehr benötigt es Flüssigkeit. In seinem ersten Jahr sollte es sich auf etwa 400 ml pro Tag steigern.

Werbung 2

Woraus sollte das Baby trinken?

Geeignet sind normale Babytrinkflaschen mit Sauger oder Trinklernsauer. Auch Trinklernflaschen oder -tassen mit Ventil leisten gute Dienste. Achtet jedoch darauf, diese Flaschen oder Tassen dem Kind nicht zum Dauernuckeln zu überlassen. Ansonsten können massive Zahnschäden auftreten. Nach und nach gewöhnt das Kind an eine normale Tasse.

Was sollte das Baby trinken?

Das ideale Getränk sollte wenig Kalorien enthalten, nicht gesüßt sein und außerdem ohne Zusätze wie Süßstoffe, Aromen und Farbstoffe auskommen. Pures Wasser ist daher das beste Getränk für Euer Kind. Egal ob Ihr Wasser aus der Leitung oder stilles Mineralwasser nehmt. Nur Kohlensäure verträgt das Baby noch nicht. Wollt ihr Mineralwasser nehmen, achtet auf den Zusatz “geeignet zur Zubereitung von Babynahrung”. Auch ungesüsster Tee ist in Ordnung. Bei Instanttees solltet Ihr darauf achten, dass er keine Zusätze von Zucker enthält, also weder Glucose, Lactose, Maltodextrine oder Saccharose.

Besonders gern trinken Babys stark verdünnte Fruchtsäfte. Bitte gebt Euren Kindern keine reinen Fruchtsäfte. Diese löschen nicht wirklich den Durst, sind viel zu süß und kalorienreich. Empfehlenswert ist ein Mischverhältnis 1:4, also 1 Teil Saft und 4 Teile Wasser.

https://magazin.adeba.de/ernaehrung-von-babys/

Weitere Infos und Bücher zum Thema bei unserem Partner:
Weitere Infos und alle Preise (Partner-Link)

Komm in unser großes Mütteforum mit 3 Millionen Beiträgen
Eltern und Mütter Forum

Werbung 3

Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).




Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here