Freitag, Dezember 4, 2020
Start Geburt Der große Moment - die Geburt

Der große Moment – die Geburt

So läuft die Geburt ab

4.7kViews

Nach neun langen Monaten ist es endlich soweit – die Geburt Deines Kindes steht bevor. Die Geburt ist ganz sicher einer der  wichtigsten, intensivsten und einprägsamsten Momente im Leben einer Frau. Als Geburt wird der Ausstoß des Kindes aus der Gebärmutter bezeichnet. Der Beginn der Geburt wird dabei  von bestimmten Geburtsanzeichen angekündigt.

Eindeutige Geburtsanzeichen sind,

  • das Abgehen des Schleimpfropfes vom Gebärmutterhals
  • Blutung
  • der Abgang von Fruchtwasser (tröpfchenweise oder auch im Schwall)
  • Wehen

Wehen

Ein wichtiges und eindeutiges Signal sind die Wehen. Allerdings gibt es auch Vorwehen, die bei vielen Frauen schon Wochen vor der eigentlich Geburt einsetzen. Geburtswehen fühlen sich meist nicht anders als Vorwehen an.

Bei einer Wehe wird der Bauch hart, es zieht im Rücken und im Unterleib. Manche Frau spürt die Wehe auch in den Beinen, in der Scheide oder in der Leiste. Wehen sind koordinierte Kontraktionen der Gebärmutter und werden durch das Hormon Oxytocin gesteuert. Durch die Wehen zieht sich das Muskelgewebe des oberen Gebärmutterhalses immer mehr zusammen, da die Muskeln sich in der Wehenpause nicht mehr auf die ursprüngliche Länge ausdehnen. Dadurch wird bewirkt, dass sich die unteren Teile der Gebärmutter immer weiter zurückziehen und der Muttermund sich öffnet.

Eine Möglichkeit, Vorwehen von echten Geburtswehen zu unterscheiden, ist ein Gang in die Badewanne. Hören die Wehen im warmen Wasser auf, handelt es sich um Vorwehen. Bleiben die Wehen gleich bzw. werden sie stärker, dann handelt es sich um Geburtswehen.

Sobald regelmäßig Wehen eingesetzt haben, spricht man vom Geburtsbeginn.Treten Wehen alle 5 bis 10 Minuten auf, dann solltest Du Dich ins Krankenhaus, Geburtshaus etc. begeben. Im Krankenhaus bzw. Geburtshaus wird zunächst festgestellt, wie weit die Geburt bereits fortgeschritten ist. Eine Hebamme wird dafür die Lage des Kindes abtasten und feststellen, wie weit sich der Muttermund bereits gedehnt hat. Die Herztöne des Kindes und die Wehentätigkeit werden mit einem CTG geprüft.

Autor:jb

Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.
Vorheriger ArtikelJapan mit Kind und Kegel
Nächster ArtikelNamenstag und Vornamen mit H
Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

- Advertisment -Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.

Immer zuerst informiert

254,836NachfolgerFolgen
2,569,435NachfolgerFolgen

Sag es Deinen Freunden:
DU ZUERST:

Aktuellste THEMEN

Aktuell

Der lange Weg zur Alzheimer-Demenz: 6 Fakten

Die Kettenreaktion, die zu den toxischen Protein-Ablagerungen führt, setzt viel früher ein als bisher gedacht. Tübinger Forschende zeigen, wie Alzheimer-Demenz frühzeitig gestoppt werden könnte. Kettenreaktion...

Beliebt auf Adeba

Namenstage und Vornamen mit L

Namenstage und Vornamen mit L

Ungesunde Ernährung in Kitas ist keine Seltenheit

Wenn beide Eltern berufstätig sind, wird ein Betreuungsplatz für das Vorschulkind in einer Kita dringendst gebraucht. Eltern möchten immer das Beste für ihr Kind,...

Rauchfrei aufwachsen

"Der Gesundheitsminister warnt: Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit!" ist auf jeder Zigarettenschachtel zu lesen. Leider wird auch heute noch diese Warnung von vielen nicht ernst...

Neugeborene und Osteopathie 

Neugeborene können bereits vom ersten Tag an ergänzend zu den Voruntersuchungen der Schulmedizin in die Hände von Osteopathen gelegt werden. Das ist oft sinnvoll,...