Sonntag, März 3, 2024

Pipi in der Matratze!

Praktische Tipps für Eltern

Bettwäsche aus Mikrofaser trocknet zwar schnell, ist aber für Kinderbetten nicht geeignet. Besser ist Baumwollbettwäsche. Synthetisch sollte während der „halbtrockenen“ Monate nur die Füllung der Bettdecke sein. So sind mit Hohlfasern gefüllte Decken, so genannte Allergiker-Betten, nicht zu voluminös und obendrein hygienisch.

Mit Kautschuk oder Polyurethan gummierte kleine Baumwollunterlagen unter der Matratze saugen Urin auf und lassen ihn nicht in die Matratze durchsickern. Weil Gummimatten einer gesunden Schlafumgebung aber nicht förderlich sind, kann zwischen Spannbetttuch und Matte beispielsweise eine doppelt gelegte Molton-Auflage gelegt werden. Das ganze Paket aus Kinderbettwäsche, Gummimatte und dünner Decke passt im Falle des Malheurs in eine 6-kg-Wasch-maschinenladung, kann bei 60 Grad Celsius oder mehr gewaschen werden und trocknet rasch auf der Leine oder im Wäschetrockner. Am besten, man hat die ganze Ausstattung doppelt parat, falls die Wäsche am Abend noch nicht trocken ist.

Manchmal geraten trotz Gummimatte Pfützen auf die Matratze. Was dann? Moderne Oxidationsmittel- Sprays oder Geruchskiller-Sprays übertünchen nur, sie beseitigen aber nicht den Urin. Der Fleck kann mit verdünnter Lauge aus Feinwaschmittel ausgetupft und trocken gerieben werden. Ein ganz frischer Fleck darf auch mit Speisesalz bestreut werden, das die Feuchtigkeit bindet und danach abgesaugt wird. Eine Nachbehandlung mit verdünnter Essigessenz ist bei beiden Methoden empfehlenswert. Anschließend die Matratze wenden, damit sie durch den Lattenrost trocknen kann. Unangenehme Gerüche können auf diese Weise nicht entstehen. Fleckenränder auf der Matratze sind allerdings trotz aller Bemühungen unvermeidlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Immer zuerst informiert

624FollowerFolgen

Aktuellste THEMEN

Aktuell

Beliebt auf Adeba