Mittwoch, Oktober 5, 2022
StartGesundheitRund um Deine Gesundheit6 Dinge, die Sie über Gesundheitstourismus in der Schweiz wissen müssen

6 Dinge, die Sie über Gesundheitstourismus in der Schweiz wissen müssen

Der Gesundheitstourismus ist ein schnell wachsendes Segment der globalen Reiseindustrie, und die Schweiz ist keine Ausnahme. Einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation zufolge wurden die Ausgaben für den Gesundheitstourismus in der Schweiz im Jahr 2018 auf mehr als 6 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Bei so vielen Möglichkeiten und Wachstumspotenzialen ist es kein Wunder, dass immer mehr Reisende die Vorteile einer Reise in die Schweiz zur medizinischen Behandlung oder zur Besichtigung von Einrichtungen und Behandlungsmöglichkeiten von Weltklasse erkunden wollen. Da jedoch so viele Menschen für eine medizinische Behandlung in die Schweiz strömen, ist es für Reisende wichtig, sich vor der Buchung einer Reise über die Medizintourismus-Richtlinien ihres Landes zu informieren.

Was ist Gesundheitstourismus?

Gesundheitstourismus ist ein Begriff, der die Bewegung von Menschen umfasst, die für medizinische Behandlungen reisen. Er kann sowohl für inländische als auch für internationale medizinische Behandlungen verwendet werden, je nachdem, wie man ihn definiert.

Wenn wir von Gesundheitstourismus sprechen, beziehen wir uns auf Reisende, die für eine medizinische Behandlung in die Schweiz kommen. Dazu gehören sowohl Touristen aus anderen Ländern, die wegen schwerer Krankheiten oder allgemeiner Beschwerden in die Schweiz kommen, als auch Reisende aus der Schweiz, die sich im Ausland günstiger behandeln lassen wollen.

Der Gesundheitstourismus kann auch Langzeitaufenthalte in der Schweiz mit Ausländern umfassen, die eine Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) besitzen und sich unbegrenzt in der Schweiz aufhalten können, während sie die gleichen Leistungen wie die in der Schweiz ansässigen Personen erhalten.

Wie funktioniert die Schweiz beim Gesundheitstourismus?

Swiss health tourism, berge, schnee, blumen, Wie funktioniert die Schweiz beim Gesundheitstourismus?
Wie funktioniert die Schweiz beim Gesundheitstourismus?: Swiss health tourism: Photo by narya on Pixabay

Die Schweiz hat eine besondere Handhabung des Medizintourismus. Hier können die Touristen kommen und gehen, wie sie wollen, und zahlen dabei die gleichen Steuern wie die Einwohner der Schweiz.

Die Schweizer Gesundheitseinrichtungen sind verpflichtet, ausländische Bürger aus allen Teilen der Welt ohne jegliche Diskriminierung aufzunehmen. Außerdem gibt es in der Schweiz einen 24-Stunden-Notdienst für Unfälle und Notfälle.

Ein großer Nachteil für Reisende ist, dass es in der Schweiz keine staatlichen Krankenhäuser gibt. Obwohl dies für manche Menschen ein Grund zur Besorgnis sein mag, ermöglicht es den Wettbewerb unter den Top-Krankenhäusern in der Schweiz, was zu einer besseren Qualität der Dienstleistungen und fortschrittlichen Behandlungen führt, die den Patienten während ihres Aufenthalts zur Verfügung stehen.

Wo ist es illegal, sich in der Schweiz behandeln zu lassen?

Obwohl der Gesundheitstourismus immer beliebter wird, gibt es einige Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie in die Schweiz reisen. Eines der wichtigsten Dinge, an die man sich erinnern sollte, ist, dass es illegal ist, ohne ein gültiges Schweizer Visum Gesundheits- und medizinische Dienstleistungen in der Schweiz in Anspruch zu nehmen. Darüber hinaus können Sie nur Behandlungen in Anspruch nehmen, die von der Schweizer Regierung genehmigt wurden und keinen Krankenhausaufenthalt oder eine Operation erfordern.

Auch Ihre Krankenversicherung kann ungültig sein, wenn Sie ohne die entsprechenden Papiere zur Behandlung in die Schweiz reisen. Das bedeutet, dass Sie möglicherweise aus eigener Tasche zahlen müssen, wenn Sie privat versichert sind, oder dass Sie Ihre Versicherung nicht in Anspruch nehmen, weil Ihre Police die Kosten für Auslandsreisen nicht abdeckt.

Für Reisende ist es nicht nur wichtig zu wissen, wo es illegal ist, sondern auch, welche medizinischen Einrichtungen in der Schweiz zur Verfügung stehen und wie viel sie kosten.

Eine seriöse Klinik in der Schweiz finden

In der Schweiz gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten des Gesundheitstourismus. Bevor Sie jedoch ein Flugticket kaufen oder einen Termin buchen, ist es wichtig, eine seriöse Klinik im Land zu finden. Es gibt viele Kliniken, die erstklassige Behandlungen in der Schweiz zu erschwinglichen Preisen anbieten, aber sie sind möglicherweise nicht seriös oder zugelassen.

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Sie in der Schweiz eine qualitativ hochwertige Behandlung erhalten, ist die Suche nach einer seriösen Klinik eine der besten Möglichkeiten, um Betrug zu vermeiden und sicherzustellen, dass Sie die Behandlung und die Leistungen erhalten, die Sie für Ihre Erkrankung benötigen.

6 Dinge, die Sie über Gesundheitstourismus in der Schweiz wissen müssen

Gesetzliche Anforderungen für Gesundheitseinrichtungen in der Schweiz

Die Schweizerische Nationale Krankenversicherung (NHI) ist für die Regulierung des Gesundheitstourismus zuständig, einschließlich der medizinischen Behandlung und Pflege von Personen mit ausländischem Wohnsitz. Die NHI verlangt, dass alle Krankenhäuser, Kliniken und andere Gesundheitseinrichtungen ausländischen Patienten mindestens eine Konsultation mit einem Spezialisten pro Tag anbieten, um sicherzustellen, dass sie ihre Behandlungsmöglichkeiten verstehen. Darüber hinaus schreibt die NHI vor, dass alle ausländischen Patienten während ihres Aufenthalts in der Schweiz eine Reihe von Vergünstigungen in Anspruch nehmen können:

  • 20 Prozent Rabatt auf die öffentlichen Spitalkosten
  • 50 Prozent Rabatt auf pharmakologische Medikamente
  • Das Recht auf einen kostenlosen Dolmetscher oder Übersetzer
  • das Recht, den Arzt frei zu wählen
  • 24/7 Notfalldienste
  • Eine zusätzliche Steuerermäßigung von 10 Prozent für private medizinische Behandlungen

5 Tipps für einen sicheren und erfolgreichen Gesundheitstourismus in der Schweiz

Stellen Sie sicher, dass Sie sich gut informieren.

Viele Länder haben spezielle Richtlinien für den Medizintourismus, um sicherzustellen, dass Patienten eine angemessene Behandlung erhalten. Die Schweiz bildet da keine Ausnahme und hat eine detaillierte Liste der Reisebedingungen. Die Website bietet auch Informationen über das Gesundheitssystem, einschließlich seiner Stärken und Schwächen, sowie Empfehlungen für Behandlungen.

Bei der Wahl eines Arztes oder einer Klinik sollten Sie diskret vorgehen.

Die Schweiz hat strenge Vorschriften für die Qualifikation von Ärzten, die Ausländer von außerhalb der Landesgrenzen behandeln dürfen. Bei der Suche nach einem Arzt oder einer Klinik ist es wichtig, dass Sie jemanden finden, der Erfahrung in der Behandlung von Ausländern hat und über einschlägige Fachkenntnisse und Erfahrungen verfügt. Wenn Sie während Ihres Besuchs auf Probleme stoßen, sollten Sie dies den örtlichen Behörden melden, damit mögliche Sicherheitsrisiken rechtzeitig behoben werden können.

Machen Sie sich vor Ihrer Ankunft in der Schweiz klar, welche Erwartungen Sie haben.

Wenn Sie eine fundierte Entscheidung darüber treffen wollen, ob Sie Ihre Reise fortsetzen sollen oder nicht, ist es wichtig, dass Sie sich einige Fragen stellen, bevor Sie sich an einen Vertreter oder eine Klinik wenden. Machen Sie sich klar, welche Art von Behandlung Sie wünschen und wie lange diese dauern wird, bevor Sie entscheiden, ob es sich lohnt, für eine Behandlung in die Schweiz zu reisen. Es ist auch wichtig zu wissen, wie hoch die Gesamtkosten für die Behandlung sein werden, damit Sie nicht zu viel Geld für die Leistungen ausgeben, ohne alle Kosten zu kennen.

Sicherheit während des Aufenthalts und nach der Rückkehr

Die meisten Menschen sind sich der Vorsichtsmaßnahmen bewusst, die beim Besuch eines fremden Landes getroffen werden müssen. So sollten Reisende zum Beispiel niemals mit Fremden mitfahren oder Schmuck tragen, wenn sie in unbekannte Gebiete reisen.

Es gibt jedoch auch einige Dinge, die Sie vor einer Reise in die Schweiz wissen sollten.

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass die Schweiz strenge Richtlinien und Standards für den Gesundheitstourismus hat. Obwohl Medizintouristen in den Krankenhäusern auf unterschiedliche Sprachbarrieren stoßen können, können sie sicher sein, dass die Schweiz Einrichtungen und Behandlungen von Weltklasse bietet. Zweitens ist es wichtig zu wissen, dass die Behandlung in der Schweiz im Vergleich zu anderen Ländern relativ teuer ist. Drittens sollten sich Reisende vor einer Behandlung im Ausland über ihre eigenen Krankenversicherungsleistungen informieren, damit sie nach ihrer Rückkehr in der Schweiz finanziell auf der sicheren Seite sind.

Folgende Artikel beschäftigen sich ebenfalls mit dem Thema Medical Tourism

Redaktion Spezialthemen
Redaktion Spezialthemen
Ich bin neu bei Adeba und versuche mich in dem Metier. Bitte seid etwas nachsichtig bei meinen Artikel, falls es etwas holprig klingt. Für redaktionelle Verbesserungen lasst einfach einen Kommentar hier. Falls ihr etwas ergänzen wollt oder berichtigen möchtet ebenfalls. Liebe Grüße Eure Mai

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Immer zuerst informiert

637FollowerFolgen

Sag es Deinen Freunden: [dsgvo_twitter_tweet]
DU ZUERST: [dsgvo_twitter_follow datacount="false"]

Aktuellste THEMEN

Aktuell

Pregorexia: My problem during pregnancy.

Pregorexia is a condition many have heard about but very few know about and how to manage it. Pregorexia is a combination of two...

Beliebt auf Adeba