- Advertisement -
Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba :-).
Start Schwangerschaft Chinesischer Mondkalender – Junge oder Mädchen?

Chinesischer Mondkalender – Junge oder Mädchen?

Chinesischer Mondkalender, Mädchen oder Junge? Anhand dieser Tabelle könnt Ihr es herausfinden.

0
3598
Valentinstag 14 Februar Liebe Grußkarte Datum
Valentinstag 14 Februar Liebe Grußkarte Datum
- Advertisement -
Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba :-).

Mit dieser Tabelle könnt Ihr es herausfinden!

Ein chinesischer Wissenschaftler entdeckte und zeichnete diese Tabelle (Chinesischer Mondkalender), die vor über 700 Jahren einem königlichen Grab nahe Peking beigelegt wurde. Das Original wird im Wissenschaftsinstitut in Peking aufbewahrt. Die Korrektheit dieses Kalenders wurde von tausenden Menschen nachgewiesen und wird mit 99 % angegeben*.

Wie funktioniert der Chinesischer Mondkalender

So funktioniert er:

- Advertisement -
Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba :-).

Du suchst als erstes Dein Mondalter (das Alter der Mutter zum Zeitpunkt der Empfängnis ihres Kindes plus 9 Monate) heraus und folgst dann der Linie nach unten zum Monat in dem Dein Kind gezeugt wurde. Eine 24 Jahre alte Frau beispielsweise, die im Februar schwanger wurde bekommt ein Mädchen. Beachtet bitte, dass der Kalender auf den Monat der Zeugung und NICHT der Geburt basiert. Es ist ein Empfängniskalender.

Der Chinesische Mondkalender

Im Tabellenkopf steht der Monat der Zeugung:
wobei Mo 1 für Januar steht, Mo 2 für Februar, Mo 3 für März usw.

In der ersten Spalte findet Ihr das Alter der Mutter bei der Zeugung
A18 bedeutet sie war 18 Jahre alt bei der Empfängnis.
A19 bedeutet sie war 19 Jahre alt bei der Empfängnis.
(Nicht bei der Geburt!)

In der Tabelle findet Ihr dann ein "M" für Mädchen und ein "J" für Junge
 Mo
1
Mo
2
Mo
3
Mo
4
Mo
5
Mo
6
Mo
7
Mo
8
Mo
9
Mo
10
Mo
11
Mo
12
A18MJMMMMMMMMMM
A19JMJMMJJJJJMM
A20MJMJJJJJJMJJ
A21JMMMMMMMMMMM
A22MJJMJMMJMMMM
A23JJMJJMJMJJJM
A24JMJJMJJMMMMM
A25MJJMMJMJJJJJ
A26JMJMMJMJMMMM
A27MJMJMMJJJJMJ
A28JMJMMMJJJJMM
A29MJMMJJJJJMMM
A30JMMMMMMMMMJJ
A31JMJMMMMMMMMJ
A32JMJMMMMMMMMJ
A33MJMJMMMJMM MJ
A34JMJMMMMMMMJJ
A35JJMJMMMJJJJJ
A36MJJMJMMMJJJJ
A37JMJJMJMJMJMJ
A38MJMJJMJMJMJM
A39JMJJJMMJMJMM
A40MJMJMJJMJMJM
A41JMJMJMJJMJMJ
A42MJMJMJMJJMJM
A43JMJMJMJMJJJJ
A44JJMJJJMJMJMM
A45MJJMMMJMJMMM
Chinesischer Mondkalender - Junge oder Mädchen?
Chinesischer Mondkalender – Junge oder Mädchen?

Wird es ein Junge oder ein Mädchen?

Hinterlasst bitte eine Kommentar ob der Chinesische Mondkalender bei Euch richtig war oder nicht. Ist es ein Junge, ist ein Mädchen gewesen? War die Bestimmung des Geschlechtes richtig? Habt ihr es per Ultraschall nachgetestet? Wir freuen uns über Eure Anmerkungen.

Genauigkeit Chinesischer Mondkalender (eigene Erfahrung)

*Wie bei allen Dingen im Leben denkt aber auch daran, dass das Wichtigste Euer Kind ist und nicht das Geschlecht und das natürlich dieser Chinesische Mondkalender auch hohen Unterhaltungswert haben soll. Nach meiner eigenen Einschätzung sage ich, dass der Chinesischer Mondkalender zu 50% das Geschlecht richtig bestimmen kann :-).

Zwillinge und der Chinesischer Mondkalender

Interessant wird es auch bei Zwillingen. Bei gemischten Zwillings-Pärchen ist aber auf jeden Fall eines der Babies zu 100% richtig bestimmt. Da funktioniert die Geschlechtsbestimmung perfekt.

Alternativ zu allen Kalendern die im Internet kostenlos zum Download  angeboten werden gibt es natürlich noch die Münzwurftechnik oder das Überraschungs-Ei. Den ehrlich gesagt, könnt Ihr das Geschlecht nach der Empfängnis nicht mehr ändern. Lasst Euch und den Partner doch einfach überraschen und vergesst die Geschlechtsbestimmung und den Chinesischen Mondkalender einfach. Ob rosa oder blau ist in der heutigen Zeit kein Frage des Geschlechtes sondern des Geschmackes.

Der Chinesischer Mondkalender (Lunar Kalender) ist kein Schwangerschaftskalender. Er dient vielmehr dazu bereits während der Schwangerschaft zu 50% das Geschlecht zu bestimmen. Wenn Ihr etwas Glück habt bestätigt er die Analyse Eures Frauenarztes. Im Zweifelsfall hat natürlich der Frauenarzt Recht. Obwohl es schon vorgekommen ist, dass selbst der Frauenarzt nicht das richtige Geschlecht vorhersagen konnte.

Geschlechtsbestimmung online

Viele Frauen haben bereits erfolgreich das Geschlecht bestimmen können. Egal ob Junge oder Mädchen. Der chinesische Mondkalender hat natürlich auch einen gewissen Unterhaltungswert und wir hoffen, das auch du mit dem Chinesischen Mondkalender das Geschlecht bestimmen konntest.

Dieser Kalender ist einer der ältesten Beiträge von Adeba und wurde bereits öfters von anderen Webseiten zum Thema Schwangerschaft, Geburt Babies und Kleinkinder übernommen.

Fazit Chinesischer Mondkalender

Ja, auch wenn ich gerne etwas anderes sagen würde, im großen und ganzen ist der Chinesischer Mondkalender eine sehr unterhaltsamme Betrachtung. Allerdings hat das Geschlecht doch mehr mit dem x-Chromoson und y-Chromoson zu tun als mit dem Mond.

Auch ist es so dass die Männer Spermien (y-Chromoson) schneller schwimmen und die Frauen Spermien (x-Chromoson) länger leben. Also sind das auch die Variablen die bei der Befruchtung eine Rolle spielen.

Wie entsteht ein Geschlecht

Wisst Ihr es noch? Nun eigentlich sagten früher die Männer die Frau wäre Schuld, welches Geschlecht sie gebärt aber eigentlich ist es nur der Mann.

Eine Frau hat 2 X-Chromosonen und kann theoretisch nur Frauen “machen”.

Ein Mann hat hingegen ein X-Chromoson und ein Y-Chromoson und je nachdem welches Spermium gewinnt ergibt sich dann mit der Frau zusammen ein Junge und ode ein Mädchen.

Denn ein Junge besteht aus einem X Y Chromoson

Ein Mädchen besteht aus einem X X Chromoson.

Das ist auch der Grund warum Frauen “gesünder ” als Männer sind. Sie haben 2 mal ein X-Chromoson. Falls eines defekt ist haben sie noch eines zur Reserve.

- Advertisement -
Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba :-).

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

Diese Website ist von der Stiftung Health On the Net zertifiziert. Klicken Sie hier, um dies zu überprüfen. Diese Website ist von der Stiftung Health On the Net zertifiziert :
Klicken Sie hier, um dies zu überprüfen