Werbung 1

Ich brauche Euch sicherlich nicht zu erzählen, daß sich Euer nur sehr schwer beruhigen läßt, wenn es sich erstmal in Rage geschrien hat. Normale lieder bringen hier nichts mehr. Versucht es doch stattdessen mal mit folgendem Beruhigungskonzert. Die Lieder sind Vorschläge, damit Ihr wißt, welche Art von Liedern gemeint ist.

1. Ein Lied mit Überraschungseffekt:

Werbung 2

„Hopp, Hopp, Hopp, Pferdchen lauf Galopp“
„Kuckuck, Kuckuck“

2. zwei, drei kurze Lieder

„Ein Männlein steht im Walde“
„Brüderlein, komm, tanz mit mir“
„Auf unsrer Wiese gehet was“

3. es folgt das ein oder andere muntere monotone Lied

„drei Chinesen mit dem Kontrabaß“
„Lütt Anna Susanna“
„Probiers mal mit Gemütlichkeit“

4. nun sind ruhige Lieder an der Reihe

„Summ summ summ, Bienchen flieg herum“
„Ich geh\‘ durch einen grasgrünen Wald“
„In einem kleinen Apfel“

5. zum Abschluß kommen die lieder:

„der ist aufgegangen“
„Guter , du gehst so stille“
„Müde bin ich, geh\‘ zur Ruh\'“

https://magazin.adeba.de/s--nuetzliche--und-/

Weitere Infos und Bücher zum Thema bei unserem Partner:
Weitere Infos und alle Preise (Partner-Link)

Komm in unser großes Mütteforum mit 3 Millionen Beiträgen
Eltern und Mütter Forum

Werbung 3

Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).




Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here