Montag, Dezember 9, 2019
Start Magazin Test Todesfalle Spielplatz

Todesfalle Spielplatz

TÜV-Studie 2009: Deutschlands Spielplätze – Lebensgefahr für Kinder

Unglaubliches auf deutschen Spielplätzen: Der TÜV Rheinland hat bundesweit Spielplätze auf deren Sicherheit für Kinder geprüft. Die Ergebnisse sind alarmierend: Von den 75 getesteten Anlagen in 15 deutschen Städten waren nur sieben (!!!) in Ordnung. Auf 68 Spielplätzen entdeckten die TÜV-Experten zum Teil verheerende Wartungs- und Sicherheitsmängel. 16-mal hieß es sogar: „Spielgeräte sofort sperren – Lebensgefahr! Der Pressesprecher vom TÜV-Rheinland Ralf Diekmann ist entsetzt: „Dass wir jetzt wieder so viele schlimme Mängel festgestellt haben, ist schwer zu begreifen – und ein Alarmzeichen! Es darf nicht sein, dass unsichere Spielplätze zur Gefahr für unsere Kinder werden!“

Auch Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen zeigte sich alarmiert: „Das muss alle Verantwortlichen wachrütteln! Spätestens jetzt kann keiner mehr sagen, er habe nicht von der Gefahr gewusst.”

Die Untersuchung erfolgte im Auftrag der Zeitschrift “Bild der Frau”. Grundlage der Kontrolle war eine Norm aus dem Jahr 1998. Darin ist beschrieben, wie die einzelnen Spielgeräte auszusehen haben, wie sie befestigt und aufgebaut werden müssen. Als größte Gefahren machten die TÜV-Prüfer folgende Punkte aus:

  • Verschleiß und Fehlkonstruktionen bei Klettergerüsten,
  • verfaultes Holz,
  • rostiges Metall und vorstehende Schrauben,
  • riskante Rutschen und
  • spitze Steine und scharfkantige Mauern, die Spielplätze oft umranden.

Autor: AM

Vorheriger ArtikelBitte laut und deutlich sprechen
Nächster ArtikelAltbewährte Wickel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Bitte das Kästchen mit einem Kreuz markieren um zu senden.

  • Mit diesem Kommentarformular erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten.
  • Ihre Daten werden gespeichert und der eingetragene Name wird öffentlich angezeigt. Ihre Email wir nicht öffentlich angezeigt, außer sie vermerken diese im Kommentarfeld. Eine Speicherung oder Weitergabe der Daten zu anderen Zwecken erfolgt selbstverständlich nicht.
  • Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar.
  • Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

- Advertisment -
Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).

Todesfalle Spielplatz 1



Aktuell

Scharia schützt vor Gläubigern, auch im Erbrecht sowie bei familienrechtlichen Ansprüchen

Auch deutsche Gerichte erkennen Sharia-Recht an und wenden es auch ggf. zwingend an, wenn es den grundlegenden deutschen Rechtsvorstellungen – speziell der Verfassung – nicht widerspricht.

Beliebt auf Adeba

Die wichtigsten Gesetzesänderungen 2019

Traditionell beschert der Jahresbeginn den Bürgern zahlreiche Neuerungen des Gesetzgebers. Das ist auch diesmal nicht anders. In vielen Bereichen gibt es glücklicherweise ein "Mehr":...

Heute ist bundesweiter Vorlesetag – mach mit!

Leider wird sehr vielen Kindern in Deutschland zu selten etwas vorgelesen, so das Ergebnis der aktuellen Vorlese-Studie. Fast ein Drittel der befragten...

Inkontinenz in der Schwangerschaft: Ursachen und Prävention

Fast ein Tabu-Thema, obwohl so viele Frauen davon betroffen sind. Während ihrer Schwangerschaft und zum Teil noch längere Zeit danach leiden nicht wenige Frauen...