Dienstag, Januar 21, 2020
Start Magazin Schule Übung macht den Meister

Übung macht den Meister

So meistert Dein ABC Schütze die ersten Schulwochen

Einschulung und erster Schultag sind gemeistert, doch jetzt geht es erst richtig los. Stand im Kindergarten noch das Spielen im Vordergrund, muss Dein Nachwuchs jetzt die Schule Tag für Tag meistern. Das heißt Stillsitzen, Zuhören und Lernen. Und das geht weit über den Unterricht in der Schule hinaus,denn zu Hause müssen Schulanfänger Hausaufgaben machen und Lernen. Das ist eine große Umstellung und gerade in den ersten Wochen braucht der Erstklässler dabei Unterstützung. Wie Ihr helfen  könnt, da haben wir einige einfache Tipps.

Feste Zeiten

Kinder, und ganz besonders Erstklässler, brauchen einen festen Rhythmus. Ein regelmäßiger Tagesablauf mit festen Zeiten gibt Deinem Kind Halt und Sicherheit und hilft bei der Umstellung.

Schlafbedürfnis

Ein Schultag ist anstrengend. Damit Dein Nachwuchs den Schultag meistert, muss er ausgeruht und vor allem ausgeschlafen sein. Dafür muss sich das Kind an die veränderten Schlafenszeiten gewöhnen. Am besten beginnt Ihr rechtzeitig damit, den neuen Schlafrhythmus einzuführen und damit einzuüben.

Start in den Tag

Beginnt den Tag in aller Ruhe. Also, wecke Dein Kind rechtzeitig und plane ausreichend Zeit ein. Schön und wichtig ist es, dass es Zeit für ein Frühstück gibt. Mag Dein Spross am Morgen mal nichts essen, dann reicht da auch eine Tasse Kakao oder Saft. Ganz wichtig, dass Schulkind muss ein gesundes Pausenbrot (incl. Getränk und Obst bzw. Gemüse) mit in die Schule nehmen. Für die Kleinen ist es wichtig, in den Pausen neue Energie zu tanken.

Wieder zu Hause

Nach der Schule braucht jedes Kind erst einmal Zeit zum Ausruhen. Also, in aller Ruhe Mittagessen essen, dabei kann der Schulanfänger ausführlich vom Tag erzählen, und dann gern auch eine Runde im Haus spielen. So entspannt Dein Kind und tankt neue Kraft für die Hausaufgaben.

Hausaufgaben

Bereits Erstklässler bekommen Hausaufgaben auf und die machen sie am besten am Esstisch. Dort werden sie nicht vom Spielzeug abgelenkt und Ihr als Eltern seid in der Nähe. So könnt Ihr nach Eurem Schulkind sehen und, wenn erforderlich, Hilfestellung geben. Dabei ist es ganz wichtig, dass Ihr zwischendurch immer wieder lobt und motiviert. Das tut dem Kind gut und hilft ihm, sich an diese neue Herausforderung zu gewöhnen. Überhaupt ist Lob und Anerkennung sehr wichtig. Geht es dann doch mal überhaupt nicht voran, dann braucht Dein Kind Hilfe, aber Hilfe zur Selbsthilfe. Denn oft steckt hinter einem „Ich kann das nicht!“ ein „Ich trau mir das nicht zu“. Deshalb ermutige Dein Kind und biete ihm Deine Hilfe an, wenn es nicht weiterkommt. Du kannst auch Ergebniskontrolle anbieten, „Wenn Du fertig bist, dann schaue ich mir die Aufgaben gern an“. Frag konkret nach, wo es hakt und gib ganz konkrete Hinweise, wenn Dein Kind nicht weiterkommt. Zieh Dich wieder zurück, wenn Du merkst, dass Dein Kind wieder ohne Hilfe weitermachen kann.

Und ganz wichtig:

zwischendurch immer wieder Loben und hab Geduld.

Autor: jb

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Bitte das Kästchen mit einem Kreuz markieren um zu senden.

  • Mit diesem Kommentarformular erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten.
  • Ihre Daten werden gespeichert und der eingetragene Name wird öffentlich angezeigt. Ihre Email wir nicht öffentlich angezeigt, außer sie vermerken diese im Kommentarfeld. Eine Speicherung oder Weitergabe der Daten zu anderen Zwecken erfolgt selbstverständlich nicht.
  • Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar.
  • Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

- Advertisment -
Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).

Übung macht den Meister 1



Aktuell

Babys erster Hochstuhl – Test und Bericht – Trip Trap und Co

Babys erster Hochstuhl - Test und Bericht - Trip Trap und Co

Beliebt auf Adeba

Norwegen – Unberührte Natur vor grandioser Kulisse

Norwegen, dem Land der Trolle, werden auch etliche Fjorde nachgesagt, ordentliche Wasserfälle soll es dort auch geben und die Städte mit den farbigen Holzhäusern...

Kaiserschnitt – Geburtsschmerzen keine Chance?!

Kaiserschnitt - Geburtsschmerzen keine Chance?! - Immer mehr Kinder kommen per Kaiserschnitt auf die Welt

Nasenoperationen haben nicht nur ästhetische Gründe

Die plastische Chirurgie kommt zum Einsatz, wenn es um ästhetisch begründete Eingriffe geht, aber nicht nur, denn gerade bei funktionalen Störungen sind solche Operationen...

Schlaf, Kindlein, schlaf!

Schlaf, Kindlein, schlaf! - So schlafen Kinder gesund und sicher