Werbung 1

Eine von unzähligen Methoden des Gewichtsverlustes heißt Weight Watchers (Gewichts-Überwacher). WW Freestyle ist lediglich die Bezeichnung des nunmehr neuen Programms von Weight Watchers. Es verspricht, wie schon die Vorgängervariante, einfach, schnell und lecker abzunehmen.

Wer sich schweren Herzens dazu durchringen kann, eine Diät zu machen, nimmt tatsächlich in den ersten Tagen messbar ab, ganz egal, um welche Diät es sich handelt. Der sehr viel schwierigere Part ist dabei, seine Lebens- und Ernährungsgewohnheiten nachhaltig so auszurichten, dass das neu erlangte Gewicht auch gehalten werden kann. Darin besteht die eigentliche Herausforderung beim Abnehmen. WW Freestyle hat genau den zweiten, schwierigeren Teil im Blick. Insofern sprechen wir da nicht von einer klassischen Diät, sondern vielmehr von einem Ernährungssystem.

Werbung 2

Das neue Weight Watchers Freestyle-Programm

Von Weight Watchers bekannt ist, unter Sammlung von Bonuspunkten, das eher langsame, aber gesunde Abnehmen, wobei Dir eine große Gruppe Gleichgesinnter mit Rat und Tat zur Seite steht und Dir den Rücken stärkt. Ganz anders als in den USA dümpelte das Geschäft in Deutschland viele Jahre lang mehr schlecht als recht vor sich hin. Doch seit Ende 2015 wurde ein neues Programm aufgelegt, das sogleich zielgerichtet den ganzheitlichen Ansatz verfolgt: Du sollst Dich damit in Deiner Haut wohler fühlen.

Ein Gremium aus Gesundheitsexperten kürte Weight Watchers International im Jahre 2018 wieder einmal zu einer der besten Diäten. Das Nachrichtenmagazin „U.S. News & World Report“ veröffentlichte das Jahresranking mit dem Ergebnis, dass Weight Watchers in der Kategorie der erfolgreichsten Diabetes-Diäten von Platz 11 (2017) immerhin auf Platz 3 (2018) vorankam. Dies ist deshalb eine wichtige Kategorie, weil hiermit der gesundheitliche Nutzen bestätigt wird, dass der Ernährungsplan einem drohenden Diabetes vorbeugt beziehungsweise eine bereits bestehende Zuckerkrankheit unter bessere Kontrolle bringen kann.

Der Schlüssel zum Abnehmen ohne Jojo-Effekt liegt in der Kombination aus Bewegung und einer ausgewogenen Vollwert-Ernährung, wobei es immer um Nachhaltigkeit gehen muss. Das neue, modifizierte Weight-Watchers-Programm steht also auf der 3f-Säule:

food, feel, fit

Das neue Programm lässt sich wirklich sehr einfach in den normalen Alltag integrieren. Das hehre Ziel der langfristigen Ernährungsumstellung findet durch die Gruppendynamik eine sehr hilfreiche Unterstützung. Gerade die dazu entwickelte App und das zugehörige Online-Portal machen es dem Teilnehmer wirklich leicht. Ein Tagebuch, in dem Du alles notieren musst, was Du isst und trinkst, hilft Dir bei der gerechten Verrechnung dessen mit ActivPoints, die Du Dir für Bewegung und Sport gutschreiben kannst.

Per App immer Online

Weight Watchers hatte von Anfang an verstanden, dass das Abnehmen einfacher ist, wenn Du Dich regelmäßig mit anderen Gleichgesinnten darüber austauschen kannst. So wurden wöchentliche Treffen installiert, die jedem die Möglichkeit boten, über die eigenen Erfolge und Misserfolge offen zu berichten und zu reflektieren. Mithilfe der Homepage und der App kannst Du Dich nun jederzeit und ganz bequem mit anderen vernetzen, um Fragen zu diskutieren und Dich vielleicht auch mal von anderen motivieren zu lassen.

Neben der wichtigen Community gehören Tools wie ein Barcodescanner, Fitness-Tipps oder schöne Rezepte zu dem neuen Angebot. Das interaktive Tool zur Analyse Deines Essverhaltens hat einen durchaus psychologischen Wert. Selbstverständlich kannst Du Dein Tagebuch jetzt digital führen.

Bewegung gehört zum Alltag

Für Bewegung und Sport kannst Du Dir die beliebten ActivPoints gutschreiben. Fitness-Tracker wie Armbänder und Chips im Schuh können direkt mit der Abnehm-App verbunden werden. Auf diese Weise wird jegliche kleine Bewegungseinheit zum Beispiel während der Mittagspause und auf dem Weg nach Hause registriert und integriert.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass glückliche Menschen körperlich aktiver sind und sich eher um eine gesunde Ernährungsweise kümmern. Da niemand weiß, ob die Henne oder das Ei zuerst da war, lässt sich diese Aussage auch umdrehen: Wer sich gesund ernährt und Sport treibt, hat gute Chancen, glücklich zu leben. Weight Watchers ist dieser Zusammenhang nicht unbekannt, daher nimmt hier das Wohlbefinden der Teilnehmer einen hohen Stellenwert ein. Mit speziellen Übungen werden das Selbstbewusstsein und die eigene Achtsamkeit befördert.

Aus ProPoints werden SmartPoints

Zwar sind alle Lebensmittel grundsätzlich erlaubt, aber es wird jedem Lebensmittel anstatt unanschaulicher Kalorien rigoros ein Punktwert zugeordnet, der zuweilen ziemlich ungünstig ausfallen kann. Dein ganz individuelles Budget ist maßgebend dafür, wie viel Du tatsächlich jeden Tag essen darfst. Es ergibt sich aus Deinem Alter, Deiner Körpergröße, Deinem aktuellen Gewicht und auch aus Deinem Geschlecht.

Zu Beginn des neue Weight Watchers Programms muss jeder Teilnehmer also einen Fragebogen ausfüllen, der zugleich die wesentliche Maßgabe für das persönliche Punkte-Budget darstellt. Insofern ist das Budget eine dynamische Größe, denn wenn Du abgenommen hast, wird Dir ein anderes Budget zugeordnet. Das ist vor dem Hintergrund plausibel, dass zum Beispiel Treppensteigen nicht mehr so anstrengend ist, wenn Du leichter bist.

Bei Addition aller Punktwerte sämtlicher Lebensmittel, die Du an einem Tag konsumiert hast, musst Du unbedingt unter Deinem Budgetwert bleiben, um weiter abnehmen zu können. Auf der Weight Watchers Homepage und in der App sind über 50.000 Produkte mit ihren Punktzahlen aufgelistet, und fast täglich kommen welche hinzu. Mit den rund 6.000 Rezepten lässt sich da immer etwas Leckeres kreieren. Das regelmäßig erscheinende Wochen-Extra mit 14 bis 42 Punkten dient der Erhöhung der Flexibilität, um beispielsweise eine Geburtstagsfeier interessanter ausrichten zu können.

Der Nutri-Score kommt nach Deutschland

Dass die Punkte anstatt ProPoints neuerdings SmartPoints heißen, war nicht nur eine kosmetische Maßnahme. Es geht hierbei vielmehr darum, dass die Bewertung der Lebensmittel nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen völlig neu gestaltet wurde. Insofern sind ProPoints und SmartPoints nicht 1:1 vergleichbar. Einfach ausgedrückt kann man hierzu zusammenfassen: je gesünder das Nahrungsmittel, desto kleiner die Punktzahl.

Was kostet das Weight Watchers Programm?

Die Online-Mitgliedschaft einschließlich der App-Nutzung kostet normalerweise 18,95 Euro pro Monat. Die einmalige Anmeldegebühr beläuft sich auf knapp 30 Euro. Die optionale Teilnahme an den Gruppentreffen geht schon etwas mehr ins Geld. Der Monatspass für die App mit Online-Nutzung und den wöchentlichen Treffen mit einem Coach kostet 42,95 Euro. Wer sich gleich für ein ganzes Jahr verpflichtet, bezahlt „nur“ 33,95 Euro pro Monat.

Yoga: Entspannung pur

Jede Woche stellen die qualifizierten GruppenleiterInnen ein anderes Thema in den Mittelpunkt der Besprechung. Als Beispiel sei hier auf die besonderen Herausforderungen in der Weihnachtszeit und in der Grillsaison verwiesen, die Du mit etwas Biss dennoch mit Gewichtsverlust bestehen kannst. Da alle Teilnehmer stets Buch darüber führen, was sie wann trinken oder essen, kann der Coach unmittelbar falsche Ernährungsgewohnheiten identifizieren und direkt korrigieren.

Falls für Dich die genannten Kosten etwas zu teuer sind, kannst Du auf eines der drei Weight Watches Bücher zurückgreifen:

  • Das Kochbuch mit schnellen Rezepten
  • Das Kochbuch für Berufstätige
  • Das Bestseller Kochbuch mit den Rezepten für jeden Tag

In Sachen Weight Watchers kannst Du uns allen gern mit Rat und Tat in unserem Forum Abnehmen zur Seite stehen.

In eigener Sache: Dieser Artikel wurde nicht von Weight Watchers unterstützt! 🙂

 

Weitere Infos und Bücher zum Thema bei unserem Partner:
Weitere Infos und alle Preise (Partner-Link)

Komm in unser großes Mütteforum mit 3 Millionen Beiträgen
Eltern und Mütter Forum

Werbung 3

Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).




Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here