Großes Kinderwunschforum auf Adeba

Vorfreude ist bekanntlich die schönste . Und so freust Du Dich ein ganzes Jahr auf die wohlverdiente Urlaubsreise. Und klar, da muss jeder Moment festgehalten werden und so gehört die Fotokamera wie selbstverständlich in den Koffer.

Aber nicht nur im gibt es diese besondere Momente, die Du gern festhalten möchtest. Dein Schatz macht die ersten Schritten, ein traumhafter Sonnenuntergang am See oder einfach ein kleines Erinnerungsbildchen vom Wiedersehn mit guten Freunden. Nur leider hat man bzw. nicht immer die Kamera griffbereit– aber kein Problem, es gibt ja Fotohandys bzw. Smartphones und für viele ist diese Funktion viel wichtiger als das telefonieren geworden.

Was Du beim Fotografieren mit dem beachten musst, dass erfährst Du hier.

ist alles

Ganz wichtig, damit die Aufnahmen auch spontan gelingen solltest Du Dich im Vorfeld ein wenig Zeit investieren und Dich informieren und mit der Technik vertraut machen. Die Zeit ist mehr als sinnvoll investiert – denn als Belohnung winken wirklich schöne Bilder, mit wenig Aufwand.

Ähnlich wie bei einer Digitalkamera lassen sich meist auch beim Fotohandy einige Einstellungen manuell vornehmen. Also z.B. das Fokussieren von bestimmten Objekten im Bild oder die entsprechende Belichtung.

Auch Fotohandys entwickeln sich weiter und so sind mittlerweile Fotohandys mit drei bis fünf Megapixel fast Standard, aber auch 10 Megapixel sind zu haben.

Hinweis

Megapixel steht in Anlehnung an das SI-Präfix für eine Million Bildpunkte (Pixel) und ist die gebräuchliche Einheit zur Angabe der Sensor- und Bildauflösung in der Digitalfotografie. Praktisch gesagt – höhere Bildauflösungen ermöglichen größer formatige Fotoabzüge. Allerdings ist die Pixelanzahl nicht allein ausschlaggebend. Wichtig und entscheidend für gute Bilder sind auch Objektiv, Linse, Rechenleistung des Handys und die des Bildsensors.

Also, vorab informieren!

für perfekte Handyschnappschüsse

 Bereit sein!

Damit Du ja keinen Schnappschuss verpasst, sollest Du in potenziellen Momenten bzw. Fotosituationen das Handy dauerhaft auf den Kameramodus stellen. So sparst Du wertvolle Zeit und bist jederzeit bereit für die schönsten Fotomomente.

Mutig probieren!

Ein gelungenes Handyfoto zeichnet sich vor allem durch die Spontanität und einen experimentellen bzw. individuellen Charakter aus. Sicher, die Handykamera bietet weniger Extras als eine Digitalkamera, dennoch probiere einfach mal außergewöhnliche Motive, neue Perspektiven oder Lichteinstellungen aus. So lässt sich aus einem anderen, leicht veränderten Blickwinkel, wie zB. der Vogelperspektive (von oben) oder Froschperspektive (von unten) , schnell ein ganz besonderes schießen.

Weniger ist mehr!

Auf dem relativ kleinen Handydisplay gehen Details einfach verloren. Deshalb eignen sich großflächige Motive oder Porträtaufnahmen viel besser für die Handyfotografie. Beim Bildaufbau darauf achten, dass wenn möglich nicht mehr als 3 Motive im Bild sind und das Hauptobjekt nicht in der Bildmitte, sondern eher leicht seitlich platzieren. Ansonsten, wenn möglich, ganz dicht ran an das Objekt bzw. die Person gehen.

Hinweis

Bei vielen Fotohandys befindet sich die Kameralinse ungeschützt auf der Rückseite des Handys. Die Linse ist damit sehr anfällig für Verschmutzungen, aber auch für Kratzer und ähnliches. Deshalb, das Handy immer in einer Handytasche aufbewahren, so ist auch die empfindliche Kameralinse gut geschützt.

Adeba wünscht viel Spaß beim Fotografieren.

Anbei zwei Links zum Thema:

Neue Kamera kaufen

Neues Smartphone kaufen und vergleichen

Autor: jb

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here