Montag, Januar 17, 2022
StartGesundheitRund um Deine GesundheitDarmkrebs, Vorsorge und Risiko — 12 Symptome die du kennen solltest.

Darmkrebs, Vorsorge und Risiko — 12 Symptome die du kennen solltest.

Darmkrebsforum

Darmkrebs, Vorsorge und Risiko — 12 Symptome die du kennen solltest. 1
Quelle:Felix Burda Stiftung

Darmkrebs ist eine der häufigsten Krebsarten der Welt und hängt mit vielen verschiedenen Faktoren zusammen: Ernährung und Lebensstil, ethnische Zugehörigkeit und Alter. Wenn Sie Veränderungen in Ihrer Verdauung oder Ihren Lebensgewohnheiten feststellen, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.“ Darmkrebs zählt bei Frauen zur zweithäufigsten, bei Männern zur dritthäufigsten Krebsart.

Darmkrebs selbst ist eine Bezeichnung für Krebserkrankungen, die im Dickdarm, im Dünndarm oder in beiden Bereichen auftreten. Die Behandlung von Darmkrebs kann eine Operation, Strahlentherapie, Chemotherapie und Hormontherapie umfassen.

Symptome von Darmkrebs

Krebs Früherkennung,  Welche Symptome von Darmkrebs gibt es
Krebs Früherkennung, Welche Symptome von Darmkrebs gibt es: Photo by PDPics on Pixabay

Zu den Symptomen von Darmkrebs gehören:

  • Appetitlosigkeit
  • Schmerzen im unteren Teil des Bauches, direkt unterhalb des Bauchnabels
  • Ständiger Durchfall
  • Klumpen im Magen oder harte, schmerzhafte Klumpen in der Leistengegend.
  • Plötzlicher Gewichtsverlust, vor allem, wenn die Person gesund zu sein scheint
  • Ständige Müdigkeit.
  • Veränderung der gewohnten Form und des Gefühls des Darms (des Rektums, wie bei Durchfall).
  • eine veränderte Stuhlbeschaffenheit (manchmal rot oder dunkler als gewöhnlich)
  • Blutungen aus dem Magen oder aus dem Enddarm (wo der Stuhl aus dem Körper ausgeschieden wird).
  • Blutungen aus der Vagina oder dem Penis, Blutungen aus der Nase, dem Rachen oder den Ohren oder eine plötzliche, schmerzhafte Schwellung eines anderen Körperteils.
  • Verlust der Kontrolle über die Blase (Harninkontinenz) und andere Probleme mit der Blase.
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen.

Fakten zu Darmkrebs

Darmkrebs
Darmkrebs: Photo by Alicia_Harper on Pixabay
  • Die meisten Menschen, bei denen Darmkrebs diagnostiziert wird, sind über 60 Jahre alt.
  • Darmkrebs ist eine der häufigsten Krebsarten, die in Irland diagnostiziert werden, und die Zahl der diagnostizierten Fälle ist bei Männern und Frauen ähnlich hoch.
  • Darmkrebs wird manchmal auch als Dickdarm- oder Enddarmkrebs bezeichnet.
  • Darmkrebs ist ein allgemeiner Begriff für Krebs, der im Dickdarm beginnt. Darmkrebs kann entweder im oberen oder unteren Teil des Dickdarms entstehen.
  • Je nachdem, wo der Krebs beginnt, wird Darmkrebs manchmal auch als Dickdarm- oder Enddarmkrebs bezeichnet.

Was ist eine Koloskopie?

Was ist eine Koloskopie Quelle: Felix Burda Stiftung
Was ist eine Koloskopie Quelle: Felix Burda Stiftung Quelle Felix Burda Stiftung

Einfach gesagt eine Darmspiegelung.

  • Menschen mit Herzerkrankungen, Blutarmut oder einer kürzlich aufgetretenen Darminfektion können zu einer Darmspiegelung aufgefordert werden.
  • Vor der Koloskopie sollte der Darm einen Tag lang entleert werden.
  • Eine Darmspiegelung dauert in der Regel etwa 20 bis 40 Minuten.
  • Für ältere Menschen ist es am besten, wenn sie für 24 Stunden nach der Untersuchung jemanden dabei haben.
  • In der Regel fühlen Sie sich nach dem Eingriff eine Zeit lang schläfrig.
    Ihr Arzt rät Ihnen, 24 Stunden lang kein Auto zu fahren.
  • Bei einigen wenigen Personen kann es vorkommen, dass das Koloskop nicht vollständig um den Darm herumgeführt werden kann. In diesem Fall ist eine CT-Kolonographie erforderlich.
Was ist eine Koloskopie Quelle: Felix Burda Stiftung
Was ist eine Koloskopie Quelle: Felix Burda Stiftung

Eierstockzysten – was tun?


Erhöht Kaffeetrinken das Risiko für Darmkrebs?

Eine Studie über den Zusammenhang zwischen Darmkrebs und Kaffeekonsum ergab, dass der Genuss von vier bis fünf Tassen Kaffee pro Tag mit einem erhöhten Risiko für Darmkrebs verbunden ist.

Frühere Studien haben gezeigt, dass Kaffee das Risiko möglicherweise nicht beeinflusst. Von daher raten wir für Menschen, die empfindlicher auf Koffein reagieren weniger als vier Tassen Kaffee pro Tag zu trinken…

Kaffee kann vor Darmkrebs schützen. Zu diesem Ergebnis kam die vorliegende Studie. Die schützende Wirkung von Kaffee wurde allerdings nur bei Frauen und nicht bei Männern beobachtet und bezog sich nur auf Tumore im Dickdarm und nicht im Enddarm.

Quelle:
Kaffee senkt das Risiko für Dickdarmkrebs – jedoch nur bei Frauen
Deutsches Gesundheitsportal


Welchen Einfluss Kaffee auf die Gesundheit hat, ist immer wieder Gegenstand vieler Diskussionen. In kürzlich veröffentlichten Studien konnte gezeigt werden, dass Kaffee scheinbar keinen Einfluss auf das Risiko, an Prostatakrebs oder an der koronaren Herzkrankheit zu erkranken, hat (Studien von Sen und Kollegen und Rivera-Paredez und Kollegen, 2018 in den medizinischen Fachzeitschriften International journal of cancer bzw.

The British journal of nutrition veröffentlicht). Doch wie sieht das im Hinblick auf Darmkrebs aus? Denn immerhin konnten Studien zeigen, dass sich viel Kaffeetrinken positiv auf den Krankheitsverlauf von Darmkrebs auswirken kann (Studien von Guercio und Kollegen und Hu und Kollegen, 2015 bzw. 2018 in den medizinischen Fachzeitschriften Journal of clinical oncology:official journal of the American Society of Clinical Oncology bzw. Gastroenterology veröffentlicht). Doch wie sieht das für das Risiko aus, überhaupt erst an Darmkrebs zu erkranken? Hat auch hier Kaffee eine positive Wirkung und kann das Risiko für Darmkrebs reduzieren? Dieser Fragen gingen Wissenschaftler aus Japan nach.

Wissenschaftler befragten mehr als 320000 Personen nach ihrem Kaffeekonsum

Die Wissenschaftler nutzten für ihre Analyse Daten von 8 verschiedenen Studien aus Japan. An diesen Studien nahmen insgesamt 320322 Personen teil, die alle zu ihrem Kaffeekonsum befragt wurden. Die Studienteilnehmer wurden im Durchschnitt etwa 14 Jahre lang begleitet. Die Wissenschaftler untersuchten, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Kaffeekonsum und dem Auftreten von Darmkrebs gab – unter Berücksichtigung verschiedener Stellen, an denen der Tumor im Darm vorkommen kann.

Kaffee kann sich unter Umständen positiv auf das Darmkrebs-Risiko auswirken

Während des Beobachtungszeitraums erkrankten 6711 Personen an Darmkrebs. Allgemein betrachtet, konnten die Wissenschaftler keinen Zusammenhang zwischen dem Kaffeekonsum und dem Darmkrebs-Risiko feststellen – weder bei Frauen noch bei Männern.

Bei genaueren Analysen zeichnete sich jedoch ein anderes Bild ab. Wurden nämlich spezielle Darmabschnitte, an denen sich der Darmkrebs entwickeln kann, getrennt voneinander betrachtet, fiel auf, dass Frauen, die mindestens 3 Tassen Kaffee am Tag tranken, ein geringeres Risiko für Tumore im Dickdarm hatten (um 20 % geringeres Risiko) als Frauen, die weniger häufig zu einer Tasse Kaffee griffen.

Eine ähnlich schützende Wirkung von Kaffee konnte bei Männern allerdings nicht festgestellt werden. Und auch auf das Risiko für Tumore im Enddarm schien der Genuss von Kaffee keinen Einfluss zu haben – weder bei Frauen noch bei Männern.

Kaffee könnte somit vor Darmkrebs schützen. Dies war jedoch nur bei Frauen und bei Dickdarmkrebs, nicht aber bei Männern und bei Enddarmkrebs der Fall.

Autor:

Kashino I, Akter S, Mizoue T, Sawada N, Kotemori A, Matsuo K, Oze I, Ito H, Naito M, Nakayama T, Kitamura Y, Tamakoshi A, Tsuji I, Sugawara Y, Inoue M, Nagata C, Sadakane A, Tanaka K, Tsugane S, Shimazu T; Research Group for the Development and Evaluation of Cancer Prevention Strategies in Japan. Coffee drinking and colorectal cancer and its subsites: A pooled analysis of 8 cohort studies in Japan. Int J Cancer. 2018 Jul 15;143(2):307-316. doi: 10.1002/ijc.31320. Epub 2018 Mar 8.


Darmkrebs: Risikofaktoren reduzieren

Alkohol und Rauchen erhöhen das Darmkrebs-Risiko

Original Titel:
Cigarette smoking, alcohol consumption, and risk of colorectal cancer in South Korea: A case-control study

DGP – Sowohl Rauchen als auch das Trinken von Alkohol konnten das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken, erhöhen – und zwar sowohl bei Frauen als auch bei Männern. Dies war das Ergebnis der vorliegenden Studie von Wissenschaftlern aus Südkorea.

Quelle: Alkohol und Rauchen erhöhen das Darmkrebs-Risiko:
Deutsches Gesundheitsportal


Rauchen ist zweifellos schlecht für die Gesundheit und auch Alkohol sollte, wenn überhaupt, nur in Maßen konsumiert werden. Sowohl Rauchen als auch Alkohol erhöhen nämlich das Risiko für viele Erkrankungen. Doch wie sieht dies bezüglich Darmkrebs aus? Welchen Einfluss haben Alkohol und Rauchen auf das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken? Gibt es diesbezüglich Unterschiede zwischen Männern und Frauen? Diesen Fragen gingen Wissenschaftler aus Südkorea nach.

Wissenschaftler untersuchten das Rauch- und Trinkverhalten von Darmkrebs-Patienten und gesunden Kontrollpersonen

In ihre Analyse bezogen die Wissenschaftler die Daten von 925 Darmkrebs-Patienten und 2775 Kontrollpersonen ohne Darmkrebs mit ein. Die Kontrollpersonen stimmten im Alter und der Geschlechterverteilung mit den Darmkrebs-Patienten überein. Die Wissenschaftler befragten die Studienteilnehmer nach ihrem Rauch- und Trinkverhalten und verglichen diese zwischen den Darmkrebs-Patienten und den gesunden Kontrollpersonen.

Männer, die viel rauchten, hatten ein größeres Darmkrebs-Risiko

Die Auswertung der Daten ergab, dass Männer, die viel rauchten, ein erhöhtes Darmkrebs-Risiko hatten. Patienten, die mindestens 40 Packungsjahre auf dem Buckel hatten (um die Anzahl der Packungsjahre zu berechnen, wird die Anzahl der Packungen, die pro Tag geraucht wurden, mit der Anzahl der Jahre, die geraucht wurden, multipliziert), hatten ein 1,74-mal so großes Risiko und Patienten, die seit mindestens 40 Jahren rauchten, ein 1,5-mal so großes Risiko wie Männer, die gar nicht rauchten.

Bei Patienten, die täglich mindestens 40 Zigaretten rauchten, war das Darmkrebs-Risiko 1,92-mal so hoch wie bei Nicht-Rauchern. Je mehr oder länger die Männer rauchten, desto stärker erhöhte sich deren Darmkrebs-Risiko, besonders das für Enddarmkrebs.

Starkes Rauchen erhöhte auch bei Frauen das Darmkrebs-Risiko

Doch nicht nur Männer hatten ein erhöhtes Darmkrebs-Risiko, wenn sie rauchten, sondern auch Frauen. Frauen, die mindestens 20 Jahre rauchten, hatten Berechnungen zufolge ein 2,7-mal so großes Risiko für Darmkrebs und Frauen, die mindestens 20 Zigaretten täglich rauchten, ein 5,19-mal so großes Risiko wie Frauen, die die ihre Finger von den Glimmstängeln ließen. Je mehr Zigaretten die Frauen am Tag rauchten, desto höher war das Darmkrebs-Risiko.

Auch Alkohol erhöhte das Darmkrebs-Risiko

Neben dem Rauchverhalten wurde auch das Trinkverhalten der Studienteilnehmer untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass auch Alkohol das Risiko für Darmkrebs erhöhte. Männer die täglich mindestens 40 g Alkohol zu sich nahmen hatten im Vergleich zu Personen, die nie Alkohol tranken, ein 2,39-mal so hohes Darmkrebs-Risiko.

Frauen, die mindestens 20 g Alkohol pro Tag konsumierten, hatten Berechnungen zufolge ein 3,52-mal so großes Darmkrebs-Risiko wie Frauen, die sich komplett vom Alkohol fernhielten. Zur Einschätzung: 0,5 l Bier enthält etwa 20 g reinen Alkohol.

Sowohl Rauchen als auch das Trinken von Alkohol erhöhten das Darmkrebs-Risiko – und zwar bei Männern und bei Frauen. Je länger die Personen rauchten, je mehr sie rauchten und je mehr Alkohol sie konsumierten, desto größer war deren Risiko, an Darmkrebs zu erkranken. Auffällig war, dass Frauen bereits bei weniger Zigaretten und weniger Alkohol ein höheres Darmkrebs-Risiko aufwiesen.

Autor:

Lee S, Woo H, Lee J, Oh JH, Kim J, Shin A. Cigarette smoking, alcohol consumption, and risk of colorectal cancer in South Korea: A case-control study. Alcohol. 2018 Jun 26;76:15-21. doi: 10.1016/j.alcohol.2018.06.004. [Epub ahead of print]

Wie man mit dem Rauchen aufhört

Wie man mit dem Rauchen aufhört, ist eine Frage, die schon seit Jahren gestellt wird. Manchen Menschen fällt es leicht, mit dem Rauchen aufzuhören, aber anderen fällt es extrem schwer.

Sie befinden sich in einer schwierigen Lage. Sie wollen mit dem Rauchen aufhören, aber Sie wollen nicht auf all die schönen Dinge verzichten, die Sie bisher gemacht haben. Sie müssen eine Entscheidung darüber treffen, was Ihnen wichtiger ist: Ihre Gesundheit oder Ihre Gewohnheit.

Wie kann man Bauchfett verlieren?

Wenn Sie nach einem Weg suchen, um Bauchfett zu verlieren, gibt es mehrere Möglichkeiten, dies zu tun. Diese sind:

  • Wenn Sie sich nicht körperlich betätigen, wird Ihr Bauchfett nur noch mehr zunehmen.
  • Wenn Sie Sport treiben, werden Sie abnehmen.
  • Wenn Sie eine Kombination aus beidem machen, nehmen Sie ab :-).

Was ist Bauchfett?

Bauchfett ist im Grunde überschüssiges Fett, das um den Bauch herum gespeichert ist. Bei Männern kann das Bauchfett zu Problemen mit dem Fortpflanzungssystem des Mannes führen.

Es ist eine der Hauptursachen für Unfruchtbarkeit. Bei Frauen kann es zu Problemen während der Schwangerschaft und bei der Entbindung führen. Frauen mit Bauchfett neigen dazu, mehr Proleme zu bekommen als Frauen ohne Bauchfett.

Stadien von Darmkrebs

Stadien von Darmkrebs Quelle: Burda Stiftung
Stadien von Darmkrebs Quelle: Burda Stiftung

TNM Stadien System

TNM-Stadium 0 :

Keine Anzeichen für eine Ausbreitung der mikroskopischen ErkrankungTNM-Stadium 1 : Alle Anzeichen für mikroskopisches Wachstum in den Lymphknoten, aber keine Anzeichen für eine Ausbreitung des Krebses in den Lymphknoten.

TNM-Stadium II :

Alle Anzeichen für mikroskopisches Wachstum in den Lymphknoten

TNM-Stadium III :

Jeder der folgenden Punkte: Jeder Tumor mit einer Größe von mehr als 2 cm, jeder Lymphknoten, der Krebs enthält, oder jeder Krebs, der sich über die Darmwand hinaus in die Lymphknoten ausgebreitet hat.

TNM-Stadium IV :

Krebs, der sich auf andere Organe ausgebreitet hatTNM-Stadium I +: Jeder Nachweis von mikroskopischem Wachstum in den Lymphknoten, aber kein Nachweis von Krebsausbreitung in den Lymphknoten.

Darmkrebs Screening

Ein weiteres System ist einfach nur positiv oder negativ. Jeder Hinweis auf mikroskopisches Wachstum in den Lymphknoten, aber kein Hinweis auf eine Ausbreitung des Krebses in den Lymphknoten.

  • Darmkrebs Screening positiv : jeder Hinweis auf mikroskopisches Wachstum in den Lymphknoten oder Tumoren oder andere Anzeichen oder Symptome.
  • Darmkrebs Screening negativ : kein Hinweis auf mikroskopisches Wachstum.

Testen Sie Ihr Darmkrebsrisiko

Für eine Diagnose ist es nie zu spät.

  • Darmkrebs ist ein langsam wachsender Krebs, der lange Zeit unerkannt bleibt. Im Durchschnitt erkrankt etwa einer von drei Menschen an Darmkrebs, nachdem er diagnostiziert wurde. Die Diagnose von Darmkrebs dauert in der Regel lange. Wenn Sie also in den folgenden drei Monaten plötzlich neue Schmerzen haben oder sich anders fühlen, könnten Sie Krebs haben.
  • Besonders häufig tritt er bei Menschen über 60 Jahren auf, aber Darmkrebs kann jeden in jedem Alter treffen. Die ersten Symptome verschwinden nicht
    Auch wenn der Krebs in einem frühen Stadium behandelt wird, besteht die Möglichkeit, dass er später wieder auftritt.
  • Darmkrebs ist in mehr als 90 % der Fälle heilbar. Mit einer Koloskopie wird Ihr Darm regelmäßig auf Blutungen oder Ausstülpungen untersucht, und es gibt Tests, die helfen, Probleme wie Blut im Stuhl und Symptome von Blut im Stuhl zu erkennen. Allerdings ist keiner dieser Tests eine Garantie dafür, dass Sie Darmkrebs haben. Sie können auch andere Verdauungsprobleme haben, die diese Symptome verursachen.
Schnellcheck Darmkrebs Quelle: Felix Burda Stiftung
Schnellcheck Darmkrebs Quelle: Felix Burda Stiftung

Früherkennungsprogramm ab 50 Jahren:

  • Beratung beim Arzt über die Inhalte des Darmkrebs-Früherkennungsprogramms
  • Frauen: jährlicher Test auf okkultes (nicht sichtbares) Blut im Stuhl
  • Männer: wahlweise jährlicher Test auf okkultes Blut im Stuhl oder zwei Darmspiegelungen im Abstand von zehn Jahren

Früherkennungsprogramm ab 55 Jahren:

  • wahlweise alle zwei Jahre Test auf okkultes Blut im Stuhl oder zwei Darmspiegelungen im Abstand von zehn Jahren

Quelle: Früherkennungsprogramm: KBV – Darmkrebsfrüherkennung

Darmkrebs-Forum

Darmkrebs-Forum: Erfahrungen und Berichte zu Darmkrebs
Darmkrebs-Forum: Erfahrungen und Berichte zu Darmkrebs

Alle Beiträge im Darmkrebs-Forum

Öffentlliche Beiträge und Erfahrungen vom Darmkrebs-Forum

  1. täglich viel Lust und wenig Frust – der Butterberg wird wachsen!!
    Thema in Abnehmen…ich möchte NICHT Darmkrebs oder Diabetes oder was es noch so an schönen übergewichtsbedingten Geschichten gibt, bekommen. Und ganz sicher werde ich niemanden überreden hier mitzumachen. Jeder muss seine Reise schon selbst beginnen.
  2. Alptraum 2010
    Thema in Warum? Auf der Suche nach einer Antwort…damit habe ich im Traum nicht gerechnet – Diagnose Darmkrebs , kann nicht warten, muss sofort operiert werden. Schock!!! Ich dachte nur : und was ist mein Baby? Was habt ihr damit vor, ich kann nicht operiert werden , ich hab doch mein Baby! Ich wäre für mein Baby gestorben, das kann ich euch sag…
  3. Nahrungsunverträglichkeit?
    Thema in Kleinkind-Forum…drohte im schlimmsten Falle Darmkrebs irgendwann. Dann doch mal lieber heftig Durchfall, dass er sich ja an die Diät hält. Ich wünsche euch, dass ihr den Übeltäter bald findet und euer Leben entspannter wird, wenn ihr wisst, was ihr vermeiden müsst.
  4. Hibbelhühnchen in der Warteschleife
    Thema in Kinderwunsch-Forum… darmkrebs usw. steigt aber auch bei endometriose an, meiner liegt bei 72 was stufe 3 der endo bedeutet. ich hoffe die ärzte bekommen das alles irgentwie in den griff. lg nadine
  5. Frauen in KiWu-Behandlung
    Thema in IVF und Fortpflanzung mit medizinischer Hilfe… darmkrebs usw. stehen kann. der schock sitzt tief und ich hoffe das er wirklich nur wegen der endo geklettert ist. das wars erstmal von mir . drück dich mal wegen negativ dani.
  6. Die August-Quasselstrippen
    Thema in Quassel-Forum…da dieser heliobacter den er hat oft auch der auslöser für darmkrebs ist und sein opa ist an darmkrebs gestorben und man sagt halt immer das darmkrebs sehr sehr häufig in 2.generation (also bei ihm) wieder auftaucht… DAs ist wirklich beängstigend. Noch schlimmer finde ich,dass er anfängt zu sch…
  7. Was haltet ihr von…
    Thema in Philosophischer Raum…damit er ihr durch eine Darmkrebs-Erkrankung helfen konnte (die ohne ihn gar nicht erkannt worden wäre – und bestimmt in absehbarer Zeit tödlich gewesen wäre). Ich weiß nicht, wie wir den Sommer ohne seine Hilfe geschafft hätten… Inzwischen blüht sie wieder richtig auf, mehr als jemals zuvor!…
  8. krebsvorsorge?
    Thema in Quassel-Forum…Lebensjahres besteht Anspruch auf die jährliche Durchführung eines Schnelltests auf okkultes (nicht sichtbares) Blut im Stuhl – Vorsorge für Darmkrebs. Dazu kommt noch die beratende und unterstützende Funktion bei der Abtastung der Brust, d.h. sollte man sich nicht sicher sein wenn man seine Bru..
  9. Rauchen in der Schwangerschaft
    Thema in Philosophischer Raum…wir würden an lungen- oder darmkrebs auf grund dieser blöden zigaretten erkranken und hätten zu hause ein oder zwei kleine kinder. wie sollte man dann noch für sie sorgen? wie ihnen erklären, dass man vielleicht bald nicht mehr da sein wird? kennt ihr den film seite an seite mit julia roberts? ich…
  10. Was tun gegen Angst vor Enttäuschung?
    Thema in Kinderwunsch-Forum…bei ihm hatten sie einen schon unendlich metastasierten darmkrebs zu spät festgestellt u nicht schnell genug behandelt:( ich hab seit dem 10.12. meinen 2. üz gestartet und warte bis heute immernoch auf meine mens…ich bin seelisch total am ende und irgendwie macht für mich nichts mehr Sinn, da me…
  11. Hibbelhühnchen in der Warteschleife
    Thema in Kinderwunsch-Forum…Der Papa von meinem Freund ist vor fast 2 Jahren mit 60 plötzlich gestorben und meine Mutter hatte ja Darmkrebs… Da macht man sich schon so Gedanken über das Leben, seine Länge und was einem wirklich Wichtig ist!
  12. Frauen in KiWu-Behandlung
    Thema in IVF und Fortpflanzung mit medizinischer Hilfe Hallo ihr Lieben möchte euch nichts vorenthalten.Test Positiv.Aber ich werde wahrscheinlich am Donnerstag operiert.Eileiter rechts.Zudem habe ich eine Zyste in der Gbm.Gehabt ist mittlerweile geplatzt(Durchmesser war 5,5cm) und rechte sowie linke EL voll mit Zysten.Gestern abend musste ich wider in…
  13. Hibbelhühnchen in der Warteschleife
    Thema in Kinderwunsch-Forum…da bei meiner Mama Darmkrebs diagnostiziert wurde. Wurde aber alles weggeschnibbelt und Chemo braucht sie zum Glück auch nich… sonst is jetzt auch wieder alles in Butter laut der Ärzte! 12 Kilo hat meine Mama abgenommen; schon ganz schön krass… Dann war ich wieder in DUS und dachte jetzt wars…
  14. Hibbelhühnchen in der Warteschleife
    Thema in Kinderwunsch-Forum…dass sie vielleicht Darmkrebs hat. Ich bin schrecklich erleichtert, dass es nicht so ist. – ich habe Angst, mein Studium nicht zu schaffen und habe in letzter Zeit viel geweint, weil ich dachte, die Magisterarbeit hinzuwerfen…….aber viele Dinge sind wichtiger auf dieser Welt!! Ich weiß, das…
  15. Intoleranz macht mich fertig…
    Thema in Schwangerschaft-Forum…letztes Jahr Darmkrebs-Op (es gibt Leute, die mir fast schon die Grube ausgehoben haben….WAS du lebst ja noch?? Und bist sogar schwanger?) Etwas überspitzt ausgedrückt, aber im Kern wahr… 3. das 6. Kind (o Gott, also automatisch asozial) 4. s c h o n 42 und dann nochmal schwanger?…
  16. Übersinnlich??
    Thema in Quassel-Forum…Mai 2002 an Darmkrebs) Ich fühle mich dann ein wenig seltsam, habe das gefühl, jemand ist bei mir obwohl ich völlig allein im Raum bin. Das seltsame ist…jedes Mal, wenn das auftritt, bewegt sich ein Ring, der mal meiner Oma gehört hat und ich entdecke irgentwo in meiner Nähe eine neblige Gestalt m…
  17. Babywunsch im Studium
    Thema in Schwanger/Kinder während Schule, Ausbildung und Studium…Sie hatte Darmkrebs und ihr wurde ine Stück vom Darm entfernt. Nach der OP ging es ihr augenscheinlich ganz gut, aber es hat uns beide sehr mitgenommen, als wir sie so schwach auf der Intensivstation gesehen haben. Abends habe ich dann zu meinem Freund gesagt, dass ich es schön finden würde, wenn s…
  18. Wann muss es der Chef erfahren?
    Thema in Schwangerschaft-Forum…Sie hatte Darmkrebs. Die OP hat sie auch gut überstanden und als wir sie im KH besucht haben lag sie noch auf der Intensivstation und war noch völlig neben sich. Es tat uns beiden sehr Leid sie so zu sehen. Da sie schon fast 86 Jahre alt war habe ich meinem Freund noch so gesagt, dass es doch schön…
  19. Hibbelhühnchen in der Warteschleife
    Thema in Kinderwunsch-Forum…dass die Oma von meinem Freund Darmkrebs hat und operiert werden muss. Sie ist knapp 86 Jahre alt und er hat Angst, dass sie nicht mehr lange lebt. Das hat ihm auch zu Denken gegeben, weil er schon gerne möchte, dass sie ihre Urenkel noch kennenlernt. Jedenfalls stehen die Chancen gar nicht so…
  20. Thema des Tages: Hallo Papa – ich bins, deine anonyme Samenspende ….
    Thema in Philosophischer Raum…Ich hab gute Chancen auf Brust und/oder Darmkrebs und massiver Ostheoporose, was alles drei Gründe sind, Vorsorgen sehr eng zu nehmen. Ich weiß, wer meine Eltern sind, das sind genetisch und auch so ein und die selben. Nur zur Klarstellung! Aber ich finds interessant, dass die Argument, die ic…

Adeba-Forum

Seit 1997 helfen wir den Müttern bitte sage uns Deine Meinung. Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du bereits ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Adeba Forum Schwangerschaft Kinderwunsch Geburt Familie Kinder
Adeba Forum Schwangerschaft Kinderwunsch Geburt Familie Kinder

Redaktion Spezialthemen
Ich bin neu bei Adeba und versuche mich in dem Metier. Bitte seid etwas nachsichtig bei meinen Artikel, falls es etwas holprig klingt. Für redaktionelle Verbesserungen lasst einfach einen Kommentar hier. Falls ihr etwas ergänzen wollt oder berichtigen möchtet ebenfalls. Liebe Grüße Eure Mai

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

Immer zuerst informiert

638NachfolgerFolgen

Sag es Deinen Freunden:
DU ZUERST:

Aktuellste THEMEN

Aktuell

Tattoo – Lust oder Gefahr?

(XTA) Für Tätowierer ist die Farbe Blau definitiv eine der besten. Es ist nicht nur ein großartiges Pigment, sondern es ist auch dafür bekannt,...

Beliebt auf Adeba