Werbung 1

Es kommt aber unweigerlich der Zeitpunkt, da wir die rosarote Brille so langsam absetzen. Wir erkennen in unserem Partner jetzt einen ganz normalen Menschen mit Ecken und Kanten und eigentümlichen Charakterzügen, die wir so, wie sie sind, nicht immer toll finden.

Überhaupt sind seine Ansichten gar nicht so deckungsgleich mit unseren, was zuweilen sogar Streitgespräche auslösen kann. Zum ersten Mal erwischen wir uns dabei, dass wir das Trennende und Verbindende zwischen uns gegeneinander aufrechnen.Die gegenseitig offen geäußerte Kritik nimmt nun zu. Gleichzeitig werden erste Revier-, Konkurrenz- und Machtkämpfe ausgefochten. Keiner möchte nachgeben, weil dies vermeintlich als nachhaltige Schwächung der eigenen Position innerhalb der Partnerschaft angesehen wird.

Werbung 2

In dieser Phase lernen wir unseren Partner wirklich kennen. Es ist jetzt wichtig zu wissen, dass wir selbst nicht fehlerfrei sind, dass es innerhalb einer fairen Partnerschaft auf Augenhöhe unsere Pflicht ist, kompromissbereit zu sein. Da wir selbst gern so akzeptiert werden möchten, wie wir eben sind, müssen wir auch bereit sein, unseren Partner so zu akzeptieren, wie er ist.

Wer meint, seinen Partner grundlegend verändern zu müssen beziehungsweise, dass der Partner sich gefälligst für mich zu verändern hat, hat den Grundstein zur Trennung längst gelegt.

Damit einher geht sehr oft, sagen wir mal vorsichtig, eine Stagnation des Sexuallebens. Die bislang wesentliche Antriebswelle der Beziehung verliert mehr und mehr an Drehmoment. Das Liebesleben wird zur fantasielosen Routine, eine erfrischende Abwechslung wäre gar nicht so schlecht. An dieser Stelle sollten wir die Handbremse ziehen und wieder mehr Zeit miteinander verbringen. Durchaus auch im Ehebett, aber vor allem bei gemeinsamen Aktionen, die wir immer gern gemacht haben, ob dies nun Reisen sind, Federball spielen, Schlittschuh laufen oder musizieren.

Mit der Neuentdeckung der Zusammengehörigkeit können wir unsere Liebe neu entflammen. Gelingt dies nicht, laufen wir Gefahr, unseren Partner für immer zu verlieren. In der Tat trennen sich die meisten Paare in dieser Phase. Rein statistisch werden aber gerade in dieser Phase der sich abflachenden Leidenschaft die meisten Ehen geschlossen. Die Folge ist, dass so viele Ehen nachweislich von extrem kurzer Dauer sind.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ihr Lieben, heute wende ich mich mit sehr persönlichen Zeilen an euch, die mir aber sehr wichtig sind hier nieder zu schreiben. In den nächsten Wochen und Monaten wird die Gerüchteküche in den Medien – wie schon so oft in den vergangenen Jahren – brodeln und um hier einfach vorweg den Wind aus den Segeln zu nehmen, schreibe ich euch hier „unsere“ Wahrheit. So traurig wir darüber sind, dass wir unseren Lebenstraum gemeinsam nicht verwirklichen konnten und Florian und ich nun getrennte Wege als Paar gehen, umso schöner und kraftvoller gehen wir aus dieser bitteren Erfahrung nun als Freunde neue Wege! Wir haben uns 10 Jahre Respekt, bedingungslosen Zusammenhalt, Harmonie, Treue, Freundschaft und Liebe geschenkt und das spiegelt sich jetzt auch in unserer Trennung wider. Wir gehen hier als Freunde gestärkt raus und werden nicht zulassen, dass sich uns die Medien auch nur ansatzweise in den Weg stellen oder uns gegeneinander ausspielen. Nichts und niemand kann uns erschüttern! Auch euch, liebe Fans und Freunde, bitten wir nicht allem Geschriebenen zu glauben, denn meist steckt dahinter nur eine Geschichte, die erfunden wurde. Wir sind zwar schon eine Weile getrennt, haben für uns aber auch erst einmal die Lage sortieren müssen und das braucht Zeit, denn auch wenn die Liebe schleichend geht, wirft man eine Beziehung nicht einfach nach 10 Jahren bedeutungslos hin. Aber ja, es gibt einen neuen Mann in meinem Leben und daraus will ich kein Geheimnis machen. Umso bedeutender und berührender ist für mich zu sehen, mit welcher Größe Florian damit umgeht! Ich bin nicht nur für 10 wundervolle Jahre dankbar, sondern jetzt auch dankbar solch einen Freund in meinem Leben zu wissen. Dass die Zeit die Wunden heilt und somit auch Seelenfrieden für diejenigen einkehrt, die betroffen zurück bleiben, wünsche ich mir von ganzem Herzen! Jetzt ist offen und ehrlich alles gesagt und nun kann ich nur hoffen, dass der Schock sich irgendwann auch in Freude für unser aller Glück umwandelt. Ich kann nur aus tiefstem Herzen sagen: Danke Florian 🙏🏼 für alles!!!

Ein Beitrag geteilt von Helene Fischer (@helenefischer) am

Die Phasen der Liebe

Weitere Infos und Bücher zum Thema bei unserem Partner:
Weitere Infos und alle Preise (Partner-Link)

Komm in unser großes Mütteforum mit 3 Millionen Beiträgen
Eltern und Mütter Forum

Werbung 3

Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).




Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here