Donnerstag, Mai 6, 2021
Wir helfen
StartMagazinSchuleKinderkrankentage werden verdoppelt - NEU 2021 beim Kinderkrankengeld

Kinderkrankentage werden verdoppelt – NEU 2021 beim Kinderkrankengeld

Kita geschlossen, Präsenzunterricht ausgesetzt, Oma gehört zur Risikogruppe: Die Corona-Pandemie stellt berufstätige Eltern vor fast unlösbare Probleme. Auch wenn das Home-Office in manchen Fällen zunächst einmal etwas Luft verschafft – eine dauerhafte Lösung ist die gleichzeitige Beschulung von Kindern und dem Arbeiten am heimischen Küchentisch nicht. Am vergangenen Donnerstag hat der Bundestag nun den Weg für die Ausweitung und Verdopplung der Kinderkrankentage frei gemacht, am Nachmittag muss der Bundesrat noch zustimmen.

Die Regelung soll es Eltern ermöglichen, sich unkompliziert und ohne finanzielle Verluste um ihre Kinder zu Hause zu kümmern. Neu ist, dass das Kinderkrankengeld auch dann ausgezahlt wird, wenn Schulen und Kitas aus Infektionsschutzgründen geschlossen bleiben. Die Regelung gilt rückwirkend ab 5. Januar 2021. Die Experten informieren über Voraussetzungen, Fristen und Bedingungen.

Neuerung Kinderkrankengeld

Kinderkrankengeld, erkältung, krank, fieberthermometer
Kinderkrankengeld.: Photo by Myriams-Fotos on Pixabay

Der Anspruch auf Kinderkrankengeld besteht durch die Gesetzesänderung nicht nur, wenn das Kind krank ist, sondern auch, wenn Schulen oder Kindertagesstätten geschlossen sind, die Präsenzpflicht in der Schule aufgehoben oder der Zugang zum Betreuungsangebot der Kita eingeschränkt wurde. Auch Eltern, die im Home-Office arbeiten, sind anspruchsberechtigt.

Voraussetzungen Kinderkrankengeld

Anspruch auf Kinderkrankengeld haben nur Eltern, die gesetzlich krankenversichert sind. Es gilt für Kinder, die das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder auch länger, wenn das Kind aufgrund einer Behinderung auf Hilfe angewiesen ist. Eine weitere Voraussetzung ist, dass das Kind nicht durch eine andere im Haushalt lebende Person beaufsichtigt werden kann.

Weiterhin endete mit dem 12. Geburtstag des erkrankten Kindes der Rechtsanspruch auf Kinderkrankengeld. Daran gekoppelt ist das Recht auf Freistellung eines Elternteils durch den Arbeitgeber, um sich zuhause um das Kind kümmern zu können.

„Die Altersgrenze von 12 Jahren ist aus kinderärztlicher Sicht nicht verständlich, denn auch ältere Kinder und Jugendliche brauchen im Krankheitsfall selbstverständlich häufig häusliche Betreuung und Pflege“, erläutert Prof. Dr. Ingeborg Krägeloh-Mann, Präsidentin der DGKJ in einem älteren Artikel auf Adeba zum Thema Kinderkrankengeld. Bereits damals gab es eine Petition, dass die Altersgrenze angehoben werden soll. Bereit Ende April 2018 haben siech die Mitglieder des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages deutlich für eine Anhebung der Altersgrenze für das Kinderpflegekrankengeld ausgesprochen.

Umfang Kinderkrankentage

Kinderkrankentage
Kinderkrankentage: Photo by kaboompics on Pixabay

Die Zahl der Kinderkrankentage wird verdoppelt: Pro Elternteil pro Kind von zehn auf 20 Arbeitstage, für Alleinerziehende von 20 auf 40 Tage pro Kind. Bei zwei Kindern kann nach Auskunft der Experten insgesamt für 80 Arbeitstage Kinderkrankengeld beantragt werden. Bei mehr als zwei Kindern erhöht sich der Anspruch um weitere zehn Tage auf maximal 90 Tage im Jahr. Die Höhe des Kinderkrankengeldes beträgt in der Regel 90 Prozent des ausgefallenen Nettoarbeitsentgelts. Abgerechnet werden die zusätzlichen Leistungen über die Krankenkassen.

Das Geld erhalten Eltern als Lohnersatzleistung der Krankenkasse steuerfrei. Aber durch den sogenannten Progressionsvorbehalt kann anderes Einkommen, etwa aus Vermietung oder Verpachtung, höher versteuert werden. In diesem Zusammenhang weisen die Experten darauf hin, dass das Kinderkrankengeld bei der Einkommensteuer angegeben werden muss.

Einschränkungen Kinderkrankengeld/Kinderkrankentage

Erhalten Eltern bereits Lohnersatzleistungen nach Paragraf 56 des Infektionsschutzgesetzes – also 67 Prozent Lohnersatz, aber maximal 2016 Euro pro Monat – können sie nicht gleichzeitig Kinderkrankengeld beantragen. Und wenn ein Elternteil bereits Kinderkrankengeld bezieht, besteht während dieser Zeit für beide Elternteile kein Anspruch auf Entschädigungszahlung nach dem Infektionsschutzgesetz.

Antrag Kinderkrankengeld

Ist das Kind krank, muss der Krankenkasse ein Attest des behandelnden Arztes vorgelegt werden. Im Fall von Corona-bedingten Schließungen der Betreuungs- oder Bildungseinrichtung genügt eine Bescheinigung der jeweiligen Einrichtung.

Privatversicherte vs. Gesetzlich Versicherte

Eltern, die privat krankenversichert sind, gehen beim Kinderkrankengeld leer aus. Allerdings haben sie nach Auskunft der Experten Anspruch auf Lohnersatzleistungen nach Paragraf 56 des Infektionsschutzgesetzes. In diesem Fall zahlt der Staat über den Arbeitgeber 67 Prozent Lohnersatz und maximal 2016 Euro pro Monat.

Eure Erfahrungen und Berichte in der Pandemie

Eure Erfahrungen und Berichte in der Pandemie. Kinderkrankentage werden verdoppelt  - NEU 2021 beim Kinderkrankengeld
Eure Erfahrungen und Berichte in der Pandemie. Harter Shutdown. Kinderkrankentage werden verdoppelt – NEU 2021 beim Kinderkrankengeld

Was sagen die Mütter im Pandemie Forum

  1. Hat sich schon jemand gegen H1N1 impfen lassen?
    simon sonnenschein erstellte Thema in Quassel-Forum…Genau das ist aber der Grund warum ide Gefahr einer Pandemie groß ist.
  2. Hat sich schon jemand gegen H1N1 impfen lassen?
    simon sonnenschein antwortete auf simon sonnenschein’s Thema in Quassel-Forum
    Hallo! Ich habe jetzt leider nicht alles nachgelesen, wollte euch aber sagen das ich versuche vergeblich einen Impftermin für die Kinder zu bekommen. Zuerst hab ich beim Gesundheitsamt gefragt – die impfen erst ab dem 10. Lbj., dann hab ich bei meiner Kiä gefragt – die impft auch erst ab 10, u…
  3. Hat sich schon jemand gegen H1N1 impfen lassen?
    Chrissy1 antwortete auf simon sonnenschein’s Thema in Quassel-Forum
    Nochmal ein bisschen “Senf” von mir… Meine Cousine ist MTA, und die ganze Familie (sie, ihr Mann und ihre drei kleinen Kinder!) lassen sich alle nicht impfen, weil der Impfstoff nicht ausreichend getestet ist. Außerdem lassen sich bei ihr im Labor die wenigsten impfen… Und die sollten ja eig…
  4. Hat sich schon jemand gegen H1N1 impfen lassen?
    Sonne antwortete auf simon sonnenschein’s Thema in Quassel-Forum
    …Die WHO hat im Mai die Definition für “Pandemie” geändert. Der Zusatz, der hohe Opferzahlen als Voraussetzung beinhaltete, wurde gestrichen. Ach…ich weiß so langsam gar nicht mehr, was ich noch glauben soll…zu viele Einzelmeinungen, die zum Teil so stark voneinander abweichen. Und a…
  5. Hat sich schon jemand gegen H1N1 impfen lassen?
    Cassie antwortete auf simon sonnenschein’s Thema in Quassel-Forum…dass hier das Wort Pandemie viel Angst macht. Aber das Wort alleine sagt noch nichts über Infizierte oder Tote aus, sondern nur darüber,
  6. Hat sich schon jemand gegen H1N1 impfen lassen?
    Susi1001 antwortete auf simon sonnenschein’s Thema in Quassel-Forum
    …dann wäre ein Großteil der Bevölkerung (nämlich der mit den Wirkverstärkern geimpfte) vor den Folgen einer schwereren Pandemie sicherer als der Rest der (ungeimpften) Welt. Was immer noch schxxxx wäre… aber immerhin…
  7. Hat sich schon jemand gegen H1N1 impfen lassen?
    Susi1001 antwortete auf simon sonnenschein’s Thema in Quassel-Forum
    So, ich senfe jetzt auch mal dazu – Achtung: lang! Wir sind uns noch nicht sicher, ob wir uns impfen lassen werden. Ich habe dieses Thema von Anfang an im Detail verfolgt und mich durch die Massen von Infos gearbeitet… aber so richtig schlau bin ich deshalb auch bis heute nich Jan würd…
  8. Hibbel-Quassel-Runde Herbst 2009
    Wombat antwortete auf _Zerafina_’s Thema in Quassel-Forum
    Tja, Männer sehen sowas irgendwie gelassener, oder?! Da könnten wir Hibbeltanten uns mal eine Scheibe von abschneiden Aber irgendwie gehört es ja auch dazu… Ich hab damals schon die Vogelgrippe für Panikmache gehalten und *oh wunder* bei der Schweinegrippe kommen die Medikamente vom gleichen…
  9. Unser Sternenkind Jannes
    Chrissy1 antwortete auf matti2411’s Thema in Sternenkinder-Forum
    …aber da dies schon die zweite Welle der Pandemie ist, und man in Expertenkreisen davon ausgeht, dass es nicht mehr al
  10. Hat sich schon jemand gegen H1N1 impfen lassen?
    livi antwortete auf simon sonnenschein’s Thema in Quassel-Forum
    …weil die wahrscheinlichkeit einer pandemie dann sehr gering wäre und somit auch unsere kinder sich wohl nicht anstecken können… meine 16 monate alte maus will ich eigentlich nicht impfen und trotzdem hab ich angst dass sie sich irgendwo anstecken könnte… dh: ich werde mich wohl impfen la…
  11. Hat sich schon jemand gegen H1N1 impfen lassen?
    MamaStina antwortete auf simon sonnenschein’s Thema in Quassel-Forum
    …dass es heute eine gefährliche Pandemie geben könnte wie dass es sie in 20 Jahren geben könnte. Der Grund, warum die Behörden so alarmiert sind, ist wohl, dass die “Neue Grippe” einige Gemeinsamkeiten mit den schweren Pandemien der Vergangenheit aufweist: leichte Übertragbarkeit von Mensch zu Me…
  12. Hat sich schon jemand gegen H1N1 impfen lassen?
    Kobold antwortete auf simon sonnenschein’s Thema in Quassel-Forum
    …Auch da wurde seitens der WHO vor einer Pandemie gewarnt. Männe erzählte mir heute, dass unser neuer Gesundheitsminister sogar empfiehlt sich zuerst gegen die normale Grippe und erst danach gegen die Mexico Grippe impfen zu lassen. Hier wird weder gegen das eine noch das andere geimpft.
  13. Schweinegrippe bei Kinderwunsch – ist das ein Thema bei euch?
    sunnylu antwortete auf Mondscheintarif9’s Thema in Kinderwunsch-Forum
    …wie lange diese Pandemie andauert und deswegen zu warten bis die “Gefahr” gebannt ist??? Wir können es eh nicht beeinflussen. Schließlich wissen wir nicht, ob der vor mir an der Kasse im Supermarkt gerade aus dem Urlaub zurück kam, wo es Schweingrippenvorfälle gab… Man sollte es schon ernst ne…
  14. Der Mai, der wird so wunderbar – da ziehn die Krümel ein, das ist doch klar!!!
    Klopfer antwortete auf yaguna’s Thema in Kinderwunsch-Forum
    …Immer wenn man sich etwas wünscht und es geht nicht dann ist das wie eine Pandemie.
  15. Dicke-Mädels-Quasselthread
    Gast antwortete auf SusiSanne’s Thema in Quassel-Forum
    Naja, da stehen auch die Pharmakonzerne gut hinter so einer Berichterstattung! Tamiflu ging doch schon damals bei der Vogelgrippe aus… Die Aktien der Pharmakonzerne sind auch schon schön brav in die Höhe geschnellt … Da sollte mal wegen Rauchen oder Saufen so die Medientrommel gerührt we…

Adeba-Forum

Seit 1997 helfen wir den Müttern bitte sage uns Deine Meinung. Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du bereits ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Adeba Forum Schwangerschaft Kinderwunsch Geburt Familie Kinder
Adeba Forum Schwangerschaft Kinderwunsch Geburt Familie Kinder

Recht und Versicherung
Recht und Versicherunghttp://arag.de
Redaktionelle Ergänzungen zu Themen rund um Versicherung und Recht von den ARAG Experten zu familienrelevanten Themen. Wenn es sinnvoll erscheint kürzen wir Texte oder ergänzen sie. Dies wird aber deutlich markiert und findet bei Ergänzungen meist am Ende des Artikel statt. Natürlich sind diese Texte sind keine Rechtsberatung. Bei Problemen wendet Euch an Euren Anwalt des Vertrauens, da sich das Recht immer wieder ändert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

Immer zuerst informiert

645NachfolgerFolgen

Sag es Deinen Freunden:
DU ZUERST:

Aktuellste THEMEN

Aktuell

Beliebt auf Adeba