Dienstag, Dezember 1, 2020
Start Kinder Logopädie Was ist Stottern?

Was ist Stottern?

„Stottern ist eine Störung der Sprechflüssigkeit, bei der es nicht nur gelegentlich, sondern auffallend häufig zu Unterbrechungen im Redefluss kommt. Ein stotternder Mensch weiß genau, was er sagen will, ist aber im Augenblick des Stotterns unfähig, die für die Umsetzung des sprachlichen Inhaltes erforderlichen Sprechbewegungen fließend auszuführen“ (Hansen & Iven 2007, S. 22).

Obwohl stotternde Kinder merken, dass sie beim Sprechen „hängen bleiben“, können sie es dennoch nicht verhindern. Die Sprechschwierigkeiten sind ihnen unangenehm oder peinlich und sie versuchen alles, um diese zu vermeiden.

Was sind Ursachen des Stotterns?

Mittlerweile geht die Forschung davon aus, dass Stottern in einem Zusammenspiel aus erblichen und umweltbedingten Faktoren entsteht. In Familienstudien finden sich familiäre Häufungen des Stotterns, sodass von einem erblichen Einfluss ausgegangen wird. Dabei wird allerdings nicht das Stottern selbst vererbt, sondern eine Veranlagung zu einem unsicheren Spracherwerb und einer verlangsamten Sprechsteuerung. Wenn eine solche Veranlagung auf ungünstige Entwicklungsbedingungen trifft, kann daraus Stottern entstehen. Nach neueren Angaben ist dies bei etwa 5% aller Kinder zumindest vorübergehend der Fall. Bei etwa 80% von ihnen verschwinden die Auffälligkeiten jedoch von alleine wieder. Lediglich 1% der Gesamtbevölkerung zeigt im Jugend- und Erwachsenenalter ein manifestes Stottern.

Wo bekomme ich Hilfe, wenn mein Kind stottert?

Häufig erhalten Eltern wohlmeinende Ratschläge wie „abwarten, das wächst sich schon noch aus“. Solche Ratschläge helfen im Alltag wenig. Fest steht: Wenn Sie sich Sorgen um die Sprachentwicklung Ihres Kindes machen, haben Sie jedes Recht, sich Hilfe zu holen.

Der erste Weg führt in der Regel zum Kinderarzt. Dieser beobachtet im Rahmen der U-Untersuchungen auch die sprachliche Entwicklung des Kindes und wird Sie im Zweifelsfall an andere Experten weiterverweisen. Auch Hals-Nasen-Ohren-Ärzte achten besonders auf die sprachlichen Fähigkeiten von Kindern und sind deshalb geeignete Ansprechpartner. Ebenso können Sie Erzieher oder Lehrer Ihres Kindes ansprechen, wenn Sie sich Sorgen um die Sprachentwicklung machen oder den Verdacht haben, dass Ihr Kind stottert.

Spätestens wenn das Kind selbst auf seine Unflüssigkeiten reagiert, sollten Sie therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen. Für die Diagnostik und Behandlung des Stotterns ist die Logopädie zuständig. Dafür benötigen Sie eine Heilmittelverordnung für Logopädie von Ihrem Arzt. Viele logopädische Praxen bieten jedoch auch unverbindliche Erstberatungen ohne Verordnung an.

Eine logopädische Beratung und Diagnostik ist auch bei sehr jungen Kindern schon möglich. Je früher Eltern und Kinder fachkundige Unterstützung bekommen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit für flüssiges Sprechen.

Wie behandelt die Logopädin das Stottern?

Zunächst erfragt die Logopädin in einem ausführlichen Gespräch die bisherige allgemeine und sprachliche Entwicklung des Kindes. Sie bemüht sich, ein umfassendes Bild über den Entwicklungsstand Ihres Kindes sowie Ihre Fragen und Sorgen zu gewinnen. Anschließend macht sie sich in einer entspannten, spielerischen Situation ein Bild von den Sprachfähigkeiten Ihres Kindes. Auf dessen Grundlage empfiehlt sie anschließend entweder eine Behandlung oder berät Sie weiterführend, falls eine Logopädie nicht nötig erscheint. Manchmal wird bei solchen Gesprächen eine Empfehlung für andere therapeutische Maßnahmen wie Ergotherapie oder Frühförderung gegeben. Eine Ergotherapie kann auch eine sinnvolle Ergänzung zur logopädischen Behandlung sein.
In der Behandlung arbeitet die Logopädin mit Ihrem Kind an folgenden Bereichen:

  • Sprechbewegungen und Sprechwahrnehmung
  • Stimme
  • Körperspannung
  • Atmung
  • Sprechmelodie
  • Sprechängste oder -vemeidung
  • Selbstvertrauen
  • Sprachentwicklung insgesamt

Aus allen Bereichen werden individuell diejenigen gewählt, die für Ihr Kind am wichtigsten und geeignetsten sind. Die Therapie erfolgt spielerisch und unter Einbeziehung und fortlaufender Beratung der Eltern.

https://magazin.adeba.de/hilfe-mein-kind-stottert/

Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.
Vorheriger ArtikelWas ist eine Impfung
Nächster ArtikelWindeldermatitis
Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.
Fachredaktion Sprache Adeba
Fachredaktion Sprache Adeba
Ich bin eine Diplom-Sprachheilpädagogin mit dem Schwerpunkt Sprache und Logopädie. Außerdem bin ich Lehrbeauftragte an der Humboldt Universität Berlin und für viele freie Fortbildungsanbieter tätig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Adeba.de Mit dieser Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. Unter dem Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung erfragen wir an dieser Stelle lediglich Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe, um – ebenfalls per E-Mail – Ihre Anfrage zu bearbeiten und darauf antworten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig übermittelten Daten. Da sie hier öffentlich posten werden Ihre übermittelten Daten für immer öffentlich gespeichert und angezeigt Unsere Datenschutzerklärung ist für Sie unter Datenschutzerklärung abrufbar. Um Ihre Daten zu schützen, nutzen wir für die Übertragung das TLS Verschlüsselungsverfahren (SHA256 / 2048 bit) im Sinne des §9 BDSG. Somit gewährleisten wir, dass Ihre Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transports und der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

- Advertisment -Super Beitrag? Spende JETZT an Adeba 🙂.

Immer zuerst informiert

254,836NachfolgerFolgen
2,569,435NachfolgerFolgen

Sag es Deinen Freunden:
DU ZUERST:

Aktuellste THEMEN

Aktuell

24 Stunden Pflege zu Hause ist immer besser als Pflegeheim

Eine sehr gute Alternative zum Pflegeheim ist die 24-Stunden-Pflege. Das wurdegerade in Deutschland in Anbetracht der enormen Kosten für einen Platz imPflegeheim schon lange...

Beliebt auf Adeba

Röteln

Röteln

Fluoridgabe im Kleinkindalter – Tabletten oder Zahncreme?

Fluoridgabe im Kleinkindalter - Tabletten oder Zahncreme?

Stimmungsschwankungen gegen Ende der Schwangerschaft

Die letzten Wochen einer Schwangerschaft sind schon sehr speziell. Deine ziemlich eingeengten Organe rotieren auf Hochtouren, während Dein Uterus ungefähr dem Volumen von zwei...

Spieletest – Das Geheimnis der Abtei

Die friedliche Abtei der Templer ist ein Ort der Ruhe für erschöpfte Reisende. Genauso hast du sie vorgefunden, als du letzte Nacht eingetroffen bist....