Werbung 1

Am Hochzeits-Horizont ist ein neuer Stern aufgegangen, sein Name ist: „die Boho-Hochzeit“. Freiheit, Leidenschaft und Lebenslust sollen neben vielem mehr durch dieses neue Stilelement ausgedrückt werden. Diese eher unkonventionelle Art zu Heiraten markiert einen Aufbruch an die Gestade der Ungezwungenheit und macht zugleich Mut, stets Neues auszuprobieren.

Die eigenwillige Bezeichnung ergibt sich aus dem schon sehr lange bekannten Lebensstil der „Bohème“. Hierbei geht es genau darum, alte Konventionen über Bord zu werfen. Daher ähnelt eine Boho-Hochzeit jener ungezwungenen Zeremonie, die in den 1970er Jahren bei den Hippies geradezu gang und gäbe war, wenngleich heute deutlich mehr Luxus und Eleganz dabei sind. Bohemian-Style-Hochzeit bedeutet also individualisierte, elegante Lässigkeit in sehnsuchtsvoller Erinnerung an die freie Liebe der Hippies.

Werbung 2

Was ist eine Boho-Hochzeit?

Das Kurzwort steht für „Bohème“ beziehungsweise „Bohemian“ und verweist auf einen Lebensstil im 19. Jahrhunderts, der insbesondere von intellektuellen Randgruppen wie Maler, Schriftsteller, Musiker und anderen Künstlern getragen wurde. Es ging dabei auch um einen Gegenpol zum Bürgertum.

Freiheit, Lebenslust und Leidenschaft und überhaupt alle schönen Dinge des Lebens standen hierbei im absoluten Vordergrund, während jegliche Normen und Verhaltensregeln ziemlich auf Ablehnung stießen. Argwöhnische Blicke der Bürger, die sich zuweilen zu handfesten Konflikten aufschaukelten, waren damals an der Tagesordnung.

Die Boho-Hochzeit ist konzeptionell so gedacht, am schönsten Tag seines Lebens genau das zu tun, worauf man eben spontan Lust hat. Statt steifer Etikette genießen wir die locker-lustige Atmosphäre, jeder soll sich wohlfühlen, was die ersehnte Romantik nur befördert. So findet die Boho-Hochzeit beispielsweise im eigenen Garten, am Strand oder vielleicht in einer ausgeschmückten, rustikalen Scheune weit draußen auf dem Land statt.

Das Styling bei der Boho-Hochzeit

Das Brautkleid ist für jede Braut das Wichtigste, so natürlich auch bei der Boho-Hochzeit. Da gibt es durchaus Parallelen zur Vintage-Hochzeit. Fließende Stoffe, die mit Spitze und romantischen Stickereien, Häkeldetails, Schleifchen, Trompetenärmel und gern Blüten verziert sind, machen den Look weitgehend aus. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob die Braut ihr Kleid bodenlang, midi oder mini trägt. Glücklich tanzen, lachen, springen und singen soll sie damit können.

Auf die Farbe und den Schnitt des Brautkleids kommt es bei der Boho-Hochzeit nicht an, daher finden wir anstatt Weiß eher mal Champagner oder Elfenbein, was um weitere kräftige Farbtupfer und Hingucker ergänzt wird. Der feine Prinzessinstil oder der eleganten Mermaid-Schnitt weicht hier dem durchaus figurbetonten, aufwendigen Kleid, das die Braut noch mehr in den Mittelpunkt des Geschehens rückt.

Es ist in der Tat eher ein „Edel-Hippie-Look“ mit dem Anspruch der totalen Bequemlichkeit. Deshalb sind zum Beispiel Sandalen oder barfuß zum Brautkleid gar kein Problem. Ebenso erlaubt sind der Kranz aus Wildblumen, das Haarband mit Spitze oder eine Flechtfrisur ganz nach eigenem Wunsch und Geschmack. Sogar Haarschmuck mit Federn, Bändern und bunten Perlen im „Ethno-Look“ ist heute sehr modern. Und der Stirnschmuck aus Gold und Silber erinnert an die berühmte, schöne Kleopatra.

Beim Bräutigam darf es der Fantasie auch gern etwas mehr sein als nur der Anzug in Grau oder Anthrazit. Eine Weste, eine Fliege, die Hosenträger und der tolle Hut werden hier als echte Aufwertung verstanden. Zur Hochzeit mal etwas ganz Anderes machen (und sein) und dies mit dem Outfit unterstreichen, das ist Boho.

Wo die Boho-Hochzeit gefeiert wird

Aus dem oben Gesagten lässt sich schon vermuten, dass weder Kirche noch Schlosshotel so richtig „boho“ sind. Die Empfehlung geht in die Richtung, den Hochzeitstermin so zu legen, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit gutes Wetter herrscht, denn dies wirst Du brauchen, wenn Du Deine Boho-Hochzeit stilgerecht im Freien organisierst. Gut geeignet ist meistens der Spätsommer. Über den Tischen wedeln dann farbenfrohe Wimpel-Girlanden aus Stoff im lauen Abendwind. Warum also nicht gleich die ungezwungene Trauung am Strand? Ebenso als Boho-Renner haben sich die alte Scheune und das total abgelegene Landhaus erwiesen.

Die Boho-Welt der Dekorationen

Normalerweise geht es auf einer Hochzeit in Bezug auf die Farben eher schlicht und dezent zu. Nicht so auf der geradezu grellen Boho-Hochzeit, was allein schon durch eine geeignete Blumen-Deko leicht zu bewerkstelligen ist. So ist Deine Boho-Hochzeit möglicherweise von den starken Hippie-Farben Pink, Gelb, Orange, Blau und Rot gekennzeichnet. Als bunte Blumenpracht wählt man dazu immer wieder gern Anemonen, Dahlien, Gänseblümchen, Gerbera, Nelken und Wildröschen.

Die Deko für die Boho-Hochzeit darf insgesamt sehr bunt, verspielt und vor allem rustikal sein. Deshalb machen sich zum Beispiel Baumscheiben als Untersetzer sehr gut. Sieh zu, dass der Brautstrauß nicht so akkurat arrangiert ist. Dennoch gilt auch hier: Wer ihn fängt, ist als Nächste dran.

Hochzeitstorte einmal anders

Natürlich muss auch die Hochzeitstorte alternativ und boho sein. Dies trifft beispielsweise auf einen Turm aus Windbeuteln zu, der in seiner Machart möglicherweise dem Thema der Boho-Hochzeit folgt. Das elegante, französische Hochzeitsmenü ersetzen wir vielleicht durch ein deftiges BBQ-Grillbuffet, das um viele schmackhafte Angebote für unsere veganen Freunde bereichert wird. Dafür eignen sich Gemüsespieße mit gegrillten Auberginen, Gemüse-Bananen, Champignons, Paprika und Zucchini.

Warum sollte es nicht ein umfängliches Picknick am abendlichen, prasselnden Lagerfeuer sein, an dem uns die Gitarre und ein Glasl Wein zum Mitsingen verführen. Was eine Boho-Hochzeit auf jeden Fall bereichert, ist die Whiskey- und Zigarren-Bar für die Herren und die liebevoll dekorierte Candybar für die Damen, die dort auch ihren Statement-Cocktail serviert bekommen. Ausklingen lassen wir die Boho-Hochzeit mit einem Mitternachts-Snack am nächsten Foodtruck.

Das Unterhaltung auf der Boho-Hochzeit

Draußen darf und soll immer viel gespielt werden. Es muss ja nicht gleich schottisches Baumstammwerfen sein, aber Hufeisen und Dosen dürfen es schon sein. Eine bereitstehende Staffelei mit Pinsel und Farben verrät alle großen Künstler unter den Gästen. Viel besser als ein DJ kommt meistens eine Live-Band an, die unser Tanzbein aus der Reserve lockt. Wichtig ist, dass bei der Musik für jeden etwas dabei ist, denn die Gäste sind jung und alt, modern und konservativ zugleich. Vergesst also nicht die guten alten Jazz-Standards.

Fazit:

Gerade bei der Boho-Hochzeit geht es darum, was Du spontan nach Lust und Laune daraus machst. Immerhin gilt für die meisten von uns: Man heiratet nur einmal.

 

Weitere Infos und Bücher zum Thema bei unserem Partner:
Weitere Infos und alle Preise (Partner-Link)

Komm in unser großes Mütteforum mit 3 Millionen Beiträgen
Eltern und Mütter Forum

Werbung 3

Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).




Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here