Werbung 1

Bitte teilt diesen Artikel so oft Ihr könnt und unterstützt so unsere Arbeit und unser Engagement.

Wunde Brustwarzen können einer Mutter das Stillen schnell verleiden.

Ursache für wunde Brustwarzen

Wunde Brustwarzen sind fast immer die Folge falscher Anlegetechniken, wenn beispielsweise das Baby nur an der Brustwarze saugt.

Werbung 2

Was könnt Ihr machen:

Wohltuend ist die trockene Wärme einer Rotlichtlampe zwischen den Stillmahlzeiten oder im Sommer ein kurzes Sonnenbad “oben ohne”.

Wischt nach der Stillmahlzeit die letzten Milchtropfen und den Speichel des Babys von der Brust nicht ab, sondern laßt sie antrocknen. Sie haben eine heilende Wirkung.

Damit die Milch auch auf der besonders gereitzten Seite schonend eintreten kann, legt das Kind an der anderen Brust zuerst an. Das Ansaugen ist dann etwas weniger schmerzhaft.
Ihr könnt auch eine kühle Kompresse oder Eiswürfel in einem Waschlappen vor dem Stillen auf die wunde Brustwarze legen. Das dämpft den Schmerz, wenn das Kind zu saugen beginnt.

Laßt das Kind an der gereizten Seite nicht länger als 10 Minuten saugen. Verkürzt lieber die Stillabstände.

Der Heilungsprozeß wird auch durch Auftragen einer Creme mit den natürlichen Zusätzen von Guajazulen oder Lanolin gefördert.

Mögliche Stillprobleme

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Weitere Infos und Bücher zum Thema bei unserem Partner:
Weitere Infos und alle Preise (Partner-Link)

Komm in unser großes Mütteforum mit 3 Millionen Beiträgen
Eltern und Mütter Forum

Werbung 3

Dir gefällt dieser Artikel? Ja! Du willst mehr Artikel von uns lesen? Ja! Du willst, dass wir in Adeba weitermachen? Ja! Dann unterstütze bitte unser Projekt mit einer Spende für die Kaffeetasse als Anerkennung für die vielen Autoren. :-).




Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here