Cardiotokographische Befunde

Großes Kinderwunschforum auf Adeba

abgekürzt CTG. Aufzeichnung der Herztöne des Kindes und der mütterlichen während der Spätschwangerschaft. Ab der 28. Schwangerschaftswoche gehört die Aufzeichnung der Herztöne des Kindes und der Wehentätigkeit bei entsprechender Notwendigkeit zum Umfang der Schwangerenvorsorge dazu. Frauenärzte greifen oft zu dieser Untersuchung, um besonders unter Stress zu überwachen. Denn diese neigen am meisten zu so genannten vorzeitigen Wehen.

Ultraschalluntersuchungen

Mit Hilfe des Ultraschalls kann der das Kind von Kopf bis Fuß untersuchen und messen sowie prüfen, ob es sich gesund entwickelt. Gibt es weder Risiko noch Verdacht, dass mit dem Kind etwas nicht stimmt, dann werden drei Ultraschalltermine für ausreichend angesehen. Das erste Screening findet in der 9. bis 12. Woche statt, das zweite Screening liegt in der 19. bis 22. Woche und das dritte in der 29. bis 32. Woche. Gemessen werden die Größe des Kindes, die Entwicklung der Organe, die Herzaktivität, die Fruchtwassermenge und der Sitz der . Der Eintrag der Werte in die Normkurven zeigt, ob eine zeitgerechte Entwicklung vorliegt. Anhand der kann der voraussichtliche ggf. korrigiert werden.
Die Dopplersonographie ist eine Sonderform des Ultraschalls. Sie kommt zum Einsatz, wenn der Verdacht besteht, dass etwas nicht in Ordnung ist, z. B. wenn das nicht ausreichend versorgt ist. Gemessen wird die Fließgeschwindigkeit des Blutes in Plazenta und Nabelschnur.

SSW ( LR )

Bezeichnung für die Schwangerschaftswoche bezogen auf die letzte Regel.

SSW korrigiert

Bezeichnung für die Schwangerschaftswoche nach einer rechnerischen Korrektur.

Screening

meint eine umfassende Untersuchung mit

Intrauteriner Sitz

klärt über die Lage des Embryos auf – ob das Ungeborene wunschgemäß in der Gebärmutterhöhle sitzt

Herzaktion

besagt, dass der Herzschlag des Babys nachweisbar ist

V.a. Mehrlinge

es besteht der Verdacht auf Zwillinge, Drillinge, oder …

Dorsonuchales Ödem

bezeichnet eine Gewebewasseransammlung im Nacken des Babys, die ein Anzeichen auf einen Erbgutschaden sein könnte.

Plazentalok./ -struktur

gibt Aufschluss über den Sitz und die Struktur der Plazenta

FS

(Fruchtsack) Angabe über den Durchmesser der Fruchthöhle

SSL

(Scheitel-Steiß-Länge) bezeichnet die Länge des Babys, gemessen zwischen Scheitel und Steiß

BPD

(Biparietaler Durchmesser) meint den Durchmesser des Kopfes vom rechten bis zum linken Schläfenbein

FOD/KU

(Fronto-okzipitaler Durchmesser/ Kopfumfang) ist der aus den Durchmessern von Schläfenbein zu Schläfenbein, sowie von Stirn zum Hinterkopf errechnete Kopfumfang.

ATD

(Abdominaler Transversaldurchmesser) gemeint ist der Durchmesser von Babys Bauch, der in der Höhe des Zusammenflusses der Lebervenen gemessen wird. Dieser Wert steht gleichzeitig auch für „unterster querer Brustdurchmesser“

APD/AU

(Anterior-posteriorer Durchmesser/ Abdominalumfang) das ist der Bauchumfang, ermittelt aus den Werten des Senkrecht- und des Querdurchmessers

FL/HL

(Femurlänge/ Humeruslänge) bezeichnet die Länge der Oberschenkel- und Oberarmknochen.

Dopplersonographische Untersuchungen

Ultraschalluntersuchungen der Blutströmungsverhältnisse beim Baby.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here